Schweiz bei der WM 2014 Chancen, Prognose & Quoten

Schweiz bei der WM 2014 Chancen, Prognose & Quoten

Mittlerweile ist die Schweiz bei einer WM-Endrunde Stammgast. Die WM 2014 in Brasilien ist bereits die dritte Teilnahme in Folge. Einen derartigen Lauf haben die Eidgenossen noch nie geschafft. Zuletzt in Südafrika ist die Truppe von Ottmar Hitzfeld in der Vorrunde gescheitert, obwohl der Start mit einem sensationellen 1:0-Erfolg über den späteren Weltmeister Spanien die Erwartungen in ungewohnte Höhen schnellen ließ. Angesichts der Kontrahenten in der Gruppe E sollte es diesmal wieder mit dem Einzug ins Achtelfinale klappen. Die Schweizer treffen auf Ecuador, Frankreich und Honduras und gelten dementsprechend als großer Anwärter auf einen Platz in der K.O.-Phase.

 

Die Schweiz hat sich als Gruppensieger direkt für Brasilien qualifiziert und ist zum zehnten Mal in der Geschichte bei einer Weltmeisterschaftsendrunde mit von der Partie. Ohne Niederlage (sieben Siege, drei Unentschieden) haben die Eidgenossen die Qualifikation gemeistert, auch wenn es zum Beispiel mit einer Nullnummer auf Zypern oder dem 4:4 nach 4:1-Führung gegen Island, ein paar Rückschläge gegeben hat. Angesichts der letzten Leistungen kann die „Nati“ mit einem gewissen Selbstvertrauen Richtung WM aufbrechen. Das Ziel ist klar: mindestens der Einzug ins Achtelfinale soll geschafft werden, zumal Hitzfeld nach dem Turnier als Nationalcoach zurücktritt und sich einen standesgemäßen Abschied verdient hat.

 

Schweiz… oddset_logo_interwetten_71x28 oddset_logo_bet365_71x28 oddset_logo_sportingbet_71x28 oddset_logo_bwin_71x28 oddset_logo_bet3000_71x28
Tipico Interwetten Bet365 Sportingbet Bwin Bet3000
…wird Weltmeister 120 100 110 101 67,0 80,0
…kommt ins Finale 45,0 50,0 34,0 41,0 34,0
…kommt ins Halbfinale 10,0 16,0 13,0 11,0
…erreicht Viertelfinale 4,50 4,00
…wird Gruppensieger 4,00 4,00 3,75 3,75 3,75 4,00
…erreicht Achtelfinale 1,65 1,70 1,66 1,50 1,65 1,65

Text und Wettquoten Stand: vor Beginn der WM – Schweiz im Achtelfinale ausgeschieden

 

Nach der verpassten Qualifikation für die EM 2012 in Polen und der Ukraine haben die an sich erfolgsverwöhnten Schweizer mit einem Fußball-Großereignis noch eine Rechnung offen. Allgemein erwarten die Wettanbieter, dass sich die Eidgenossen mit Frankreich um den Gruppensieg matchen werden. Die beiden Favoriten treffen am 2. Spieltag der Gruppe E aufeinander. Zum Auftakt bekommen es Xherdan Shaqiri und Co. am 15. Juni (18:00 Uhr) mit Ecuador zu tun. Ein unangenehmer, aber durchaus überwindbarer Gegner. Gegen die Franzosen müssen sich die Schweizer am 20. Juni mit der Außenseiterrolle zufrieden geben.

 

Doch vor allem gegen große Nationen konnten in der Hitzfeld-Ära riesige Erfolge gefeiert werden.  Unter anderem landeten die Eidgenossen einen 5:3-Erfolg, gegen Deutschland, Brasilien wurde in einem Testspiel mit 1:0 besiegt  und gegen Italien (1:1), England (2:2) und Holland (0:0) gab es Unentschieden. Der letzte Gruppengegner Honduras am 25. Juni (22:00 Uhr) dürfte den Schweizer Fans allerdings den Angstschweiß auf die Stirn treiben. Bereits bei der letzten WM kam es zu diesem Duell. Ein peinliches Unentschieden gegen die Mittelamerikaner hat den Achtelfinaleinzug in Südafrika verhindert. Ein ähnliches Scheitern soll unter allen Umständen vermieden werden. Sollten die Eidgenossen das Mindestziel Achtelfinale erreichen, wartet ein Gegner aus der Gruppe F, in der Argentinien, Bosnien-Herzegowina, Nigeria und der Iran um den Aufstieg kämpfen.

 

Tag Zeit Gruppe Begegnung Quote Tipp 1 Quote Tipp 0 Quote Tipp 2 Res.
15.6. 18:00 E Schweiz – Ecuador 2,50 Bet365 3,25 Bwin 3,30 Bet365 2:1
20.6. 21:00 E Schweiz – Frankreich 3,80 Interwetten 3,55 Bet3000 2,20 Bet3000 2:5
25.6. 22:00 E Honduras – Schweiz 6,40 Bet3000 4,00 Bet3000 1,60 Tipico 0:3

 

Die Spieler haben sich in den vergangenen vier Jahren stark verbessert und auch international viel Erfahrung sammeln können. Viele Teamakteure verdienen ihr Geld in den europäischen Top-Ligen. Shaqiri ist frisch gebackener Meister mit dem FC Bayern, Tormann Diego Benaglio hat sich mit dem VfL Wolfsburg 2009 den Titel geholt, Stephan Lichtsteiner dominiert mit Juventus Turin die Serie A, der Youngster Fabian Schär sorgt gemeinsam mit Routinier Marco Streller beim FC Basel für Furore. Hitzfeld hat einen Kader mit großer Qualität zur Verfügung, der bei der WM 2014 wohl für die eine oder andere Überraschung gut ist.

Oddset Wetten