Italien bei der WM 2014 Chancen, Prognose & Quoten

Italien bei der WM 2014 Chancen, Prognose & Quoten

Neben den Favoriten-Evergreens Deutschland, Brasilien, Argentinien und Spanien, darf bei der Suche nach potenziellen Titelkandidaten für die Endrunde in Brasilien natürlich auch Italien nicht außer Acht gelassen werden. Kein Wunder, denn mit bislang vier Titeln (1934, 1938, 1982, 2006), zwei Finalteilnahmen (1970, 1994) und einem dritten Platz bei der Heim-WM 1990 sind die „Azzurri“ das zweiterfolgreichste Team der WM-Historie. Auch die deutsche Mannschaft kann ein Lied von der italienischen Schlagkraft singen. Schließlich konnte der dreifache Champion noch nie bei einer Weltmeisterschaft gegen Italien gewinnen.

 

Und weil sich die seit fast 50 Jahren Jahren außerordentlich erfolgreich praktizierte Spielphilosophie „Catenaccio“ (aus ital. Catena „Sperrkette“ oder „Riegel“) auch nach der Jahrtausendwende noch als probates Mittel erweist um die gegnerischen Angriffsreihen zur Weißglut zu bringen, tauchen die Italiener nun zwangsläufig auch vor der Endrunde am Zuckerhut ganz weit oben auf den Favoritenlisten der Wettanbieter auf. Dabei sah nach der jüngsten WM in Südafrika alles ganz anders aus. Als amtierender Weltmeister angereist, mussten die Italiener nach drei peinlichen Vorstellungen gegen Paraguay, Neuseeland und die Slowakei schon nach der Vorrunde die Koffer packen.

 

Italien… oddset_logo_interwetten_71x28 oddset_logo_bet365_71x28 oddset_logo_sportingbet_71x28 oddset_logo_bwin_71x28 oddset_logo_bet3000_71x28
Tipico Interwetten Bet365 Sportingbet Bwin Bet3000
…wird Weltmeister 28,0 20,0 29,0 26,0 26,0 20,0
…kommt ins Finale 13,0 8,00 11,0 12,0 13,0  –
…kommt ins Halbfinale 4,50 5,00 5,00  –
…erreicht Viertelfinale 2,25 2,15  –
…wird Gruppensieger 2,60 2,55 2,62 2,60 2,50  2,60
…erreicht Achtelfinale 1,38 1,35 1,44 1,36 1,40  1,40

Text und Wettquoten Stand: vor Beginn der WM – Italien in der Gruppenphase ausgeschieden

 

Doch Italien wäre nicht Italien, würde es nach einer derartigen Abfuhr nicht schlagartig wieder von den Toten auferstehen. So kam es, dass bereits bei der EM 2012 wieder eine bärenstarke Truppe aufgeboten wurde, die einer schwachen deutschen Elf im Halbfinale keine Chance ließ und sich erst im Finale den galaktisch aufspielenden Spaniern beugen musste. So ließ also schon die vergangene Kontinentalmeisterschaft erkennen, dass Italien bei der WM 2014 zum ganz heißen Eisen im Titel-Feuer avancieren könnte. Eine durchwegs souveräne, wenn auch wie gewohnt nicht sonderlich ansehnliche Leistung in der WM-Qualifikation brachte der Elf von Cesar Prandelli dann schlussendlich auch einen Platz in den Lostöpfen für die kommende Fußball-Weltmeisterschaft ein.

 

Ganz untypisch für die sonst von Fortuna geküssten Südeuropäer, brachte die am 6. Dezember erfolgte Auslosung dann allerdings äußerst unangenehme Gruppen-Kontrahenten ein. Mit Uruguay und England rittern die Azurblauen nämlich gleich gegen zwei ehemalige Titelträger um den Achtelfinaleinzug. Komplettiert wird die italienische Gruppe D vom wohl aussichtslosen Underdog aus Costa Rica. Einen verschlafenen Start können sich Andrea Pirlo & Co. dieses Mal allerdings nicht erlauben. Denn mit England wartet gleich zum Auftakt einer der beiden großen Brocken dieses Quartetts. Geht es nach den Buchmachern, erreicht Italien aller Voraussicht nach trotz der schlagkräftigen Konkurrenz locker das Achtelfinale (Quote ca. 1,50). Im Kampf um den Gruppensieg deutet in den Augen der Quotenjongleure allerdings einiges auf ein beinhartes Kopf-an-Kopf-Rennen hin (Quote für alle drei Favoriten etwa bei 2,50).

 

Tag Zeit Gruppe Begegnung Quote Tipp 1 Quote Tipp 0 Quote Tipp 2 Res.
15.6. 00:00 D England – Italien 3,10 Tipico 3,50 Bet3000 2,50 Bet365 1:2
20.6. 18:00 D Italien – Costa Rica 1,40 Bet3000 5,50 Interwetten 10,0 Bethome 0:1
24.6. 18:00 D Italien – Uruguay 2,45 Bet3000 3,45 Bet3000 3,10 Mybet 0:1

 

Mit den durchwegs positiven Eindrücken der vergangenen Europameisterschaft und den jüngsten Testspielergebnissen (1:1 gegen Deutschland, knappes 1:2 gegen Spanien) im Hinterkopf, ist aber letzten Endes durchaus von einer italienischen Achtelfinalteilnahme auszugehen. Dort und auch im Viertelfinale lauern daraufhin mit Kolumbien, Japan, Griechenland oder der Elfenbeinküste zwar keine „leichten“, aber nach italienischen Ansprüchen auch machbare Gegner. Wie schon so oft, könnte Italien deshalb ein weiteres Mal mit Beginn der K.o.-Runde zum Turnier-Selbstläufer avancieren. Diese Einschätzung teilen schließlich auch zahlreiche Wett-Häuser, die ein italienisches Hinauskommen über das Viertelfinale durch die Bank mit vergleichsweise niedrigen Quoten versehen.

Oddset Wetten