Belgien bei der WM 2014 Chancen, Prognose & Quoten

Belgien bei der WM 2014 Chancen, Prognose & Quoten

Nach Jahren der Tristesse ist der belgische Fußball momentan auf dem besten Weg, sich in der Weltspitze zu etablieren. Schließlich findet zum ersten Mal seit 2002 wieder eine Fußball-Weltmeisterschaft mit den Roten Teufeln auf der Teilnehmerliste statt. Dass der Vize-Europameister von 1980 im Juni nicht nur als Mitläufer, sondern als weitläufig anerkannter Geheimfavorit antritt, ist neben der tollen Jugendarbeit vor allem Trainer Marc Wilmots zu verdanken.

 

Denn das das ehemalige „Kampfschwein“ im Mittelfeld des FC Schalke 04 hat es mit seiner ehrgeizigen Herangehensweise binnen zwei Jahren geschafft, aus unzähligen Talenten und wenigen Routiniers eine schlagkräftige Mannschaft zu formen. Seit dessen Amtsantritt im Jahr 2012 erlebt die ehemalige Top-Nation deshalb eine beispiellos rasante Renaissance, die sich in zahlreichen vorzeigbaren Ergebnissen gegen Weltklasseteams widerspiegelt. So bekamen es  in den vergangenen beiden Jahren auch die emeritierten Teams aus Holland, Kroatien, Frankreich, Serbien oder den USA nicht auf die Reihe, die Belgier zu besiegen. Holland, Kroatien, Serbien und die USA zogen sogar den Kürzeren gegen die kompakte Wilmots-Elf, deren Auswahlspieler durch die Bank in den besten Ligen der Welt beschäftigt sind.

 

Belgien… oddset_logo_interwetten_71x28 oddset_logo_bet365_71x28 oddset_logo_sportingbet_71x28 oddset_logo_bwin_71x28 oddset_logo_bet3000_71x28
Tipico Interwetten Bet365 Sportingbet Bwin Bet3000
…wird Weltmeister 12,0 13,0 13,0 12,0 13,0 14,0
…kommt ins Finale 5,00 5,00 5,50 6,00 5,00 5,50
…kommt ins Halbfinale 2,40 2,35 2,25
…erreicht Viertelfinale
…wird Gruppensieger
…erreicht Achtelfinale

Wettquoten Stand: 02.07.2014, Text vor Beginn der WM

 

Auch dies kommt nicht von ungefähr: weil sich Belgien nacheinander nicht für die Europameisterschaften 2004, 2008 und 2012 sowie für die Weltmeisterschaften 2006 und 2012 qualifizieren konnte, legte der Verband zuletzt seine ganze Konzentration auf die Jugendarbeit. Nach dieser richtungsweisenden Entscheidung ließen die ersten Talente nicht lange auf sich warten. Beginnend mit den eher technisch wie kämpferisch veranlagten Mittelfeld-Assen Aksel Witsel und Marouane Fellaini sowie Man City-Abwehrchef Vincent Kompany, haben sich seit 2012 auch zahlreiche Spieler für die ganz besonderen Momente in der Offensive hinzugesellt. Neben Wolfsburg-Strippenzieher Kevin De Bruyne (22) und Everton-Sturmtank Romelu Lukaku (21) gilt es hier besonders Eden Hazard (23) zu erwähnen. Der kleine Superdribbler zählt schon in jungen Jahren zu den absoluten Stützen des FC Chelsea und ist im belgischen Königreich der große Hoffnungsträger für die Endrunde in Brasilien.

 

Für eine erfolgreiche WM der „Rode Duivels“ spricht – wie bereits erwähnt – auch die besonnene und bodenständige Arbeitsweise ihres Trainers, der schon im Vorfeld gewaltig auf die Euphoriebremse tritt. Mit den Worten „Noch haben wir nichts erreicht“, machte Marc Wilmots vor der WM gegenüber dem Spiegel deutlich, dass er von Träumereien und Hirngespinsten überhaupt nichts hält. Abgesehen von den mahenenden Trainerworten, dürfte auch die jüngste 0:2-Niederlage im Testspiel gegen den südamerikanischen Titelfavoriten Kolumbien als warnender Fingerzeig für die von vielen Experten in den Himmel gehobenen Belgier dienen.

 

Tag Zeit Gruppe Begegnung Quote Tipp 1 Quote Tipp 0 Quote Tipp 2 Res.
17.6. 18:00 H Belgien – Algerien 1,40 Interwetten 5,30 Tipico 9,20 Bet3000 2:1
22.6. 18:00 H Belgien – Russland 2,30 Bet3000 3,55 Bet3000 3,50 Bet365 1:0
26.6. 22:00 H Südkorea – Belgien 5,50 Tipico 4,20 Bet3000 1,70 Interwetten 0:1

 

Der eine oder andere Akteur könnte zudem auch beim Blick auf die Gruppengegner davon verführt werden, sich schon jetzt in der K.O.-Runde zu wähnen. Denn mit Russland und Südkorea und Algerien kämpfen in der Gruppe F zwar starke-, aber keinesfalls unbezwingbare Teams mit den Belgiern um den Gruppensieg. Umso mehr sieht sich Wilmots deshalb zu Recht in der Pflicht, seinen Überfliegern Bodenständigkeit zu predigen. Andernfalls könnten spätestens die – verglichen mit den Gruppengegnern – weitaus hochklassigeren Teams und möglichen Achtelfinalgegner aus Deutschland und Portugal für eine unsanfte belgische Bauchlandung auf dem Boden der Tatsachen sorgen.

Oddset Wetten