Wettanbieter in Deutschland

Wettanbieter in Deutschland

Mit dem neuen deutschen Glücksspielstaatsvertrag, der seit 1. Juli 2012 den gesetzlichen Bereich der Sportwetten in Deutschland regelt, haben sich die Rahmenbedingungen für die Wettbranche massiv verändert. Vor allem die mit dem neuen Gesetz verabschiedete Wettsteuer hat für einige Änderungen in den Wettbestimmungen der Wettanbieter gesorgt – die genauen Auswirkungen haben wir im Beitrag “Wetten ohne Steuern” sowie im allgemeinen Artikel zum Thema “Wettsteuer” abgehandelt.

 

goto   Wetten ohne Steuer beim deutschen Anbieter Tipico

 

Gleichzeitig mit der Einführung der Wettsteuer läuft nun auch die Bewerbungsphase für die Erlangung einer Sportwetten Lizenz mit Gültigkeit im gesamten Bundesgebiet. Insgesamt 20 Lizenzen sollen an private Wettanbieter vergeben werden, es ist allerdings mit wesentlich mehr Bewerbungen zu rechnen und ob eine Limitierung auf genau 20 Wettlizenzen mit EU-Recht vereinbar ist werden wohl diverse Gerichte in den kommenden Jahren zu klären haben.
 
Tipico Wettanbieter Deutschland

Bild oben:
Torwartlegende Oliver Kahn wirbt seit geraumer Zeit als Testimonial für den deutschen Wettanbieter und Marktführer Tipico Sportwetten

 

Ungeachtet dessen rechnen Experten damit, dass zu Beginn des zweiten Quartals 2013 (also etwa im April oder Mai 2013) die ersten Lizenzen an die Anbieter mit den besten und vertrauenswürdigsten Bewerbungsunterlagen vergeben werden und diese dann – mit einigen teils strengen Auflagen – ihre Sportwetten auf dem deutschen Markt mit Bewilligung vom Gesetzgeber anbieten dürfen.

 

Diejenigen Wettanbieter, die beim Bewerbungsverfahren leer ausgegangen sind werden wohl weiterhin auf die Gültigkeit ihrer Lizenz aus einem anderen Staat der europäischen Gemeinschaft (meist Malta, Gibraltar oder Großbritannien) pochen, schließlich gibt es in der Europäischen Union so etwas wie die Dienstleistungsfreiheit. Diese besagt, dass mit einer Genehmigung von einem Land der EU die betreffende Dienstleistung auch in jedem anderen Mitgliedsland der Union angeboten werden darf.

 

Interessant wird auch werden, wie mit den bereits vergebenen Wettlizenzen aus Schleswig Holstein umgegangen wird. Schließlich vergibt das nördlichste Bundesland bereits seit einigen Monaten Lizenzen an Wettanbieter zu Bedingungen, die wesentlich marktkonformer sind als die geplanten Rahmenbedingungen der restlichen 15 Bundesländer. So wird von der Landesregierung in Kiel die Wettsteuer nicht vom Umsatz der Wettanbieter berechnet, sondern vom Wettertrag – also der Differenz aus allen Wetteinsätzen abzüglich der ausbezahlten Wettgewinne.

 
Schleswig Holstein vergibt Lizenzen an private Sportwettenanbieter

Insgesamt 15 Lizenzen hat Schleswig Holstein bereits an private Wettanbieter vergeben. Diese Bewilligungen sind mit wesentlich weniger Restriktionen verbunden und entsprechen diesbezüglich den Realitäten am deutschen Sportwetten Markt viel besser als die geplanten Lizenzbedingungen der anderen Bundesländer. Auch hier wird es wohl noch zahlreiche Diskussionen bezüglich der Gültigkeit der Lizenzen aus Schleswig Holstein für das ganze Bundesgebiet geben, am Ende werden wohl wieder die Gerichte am Wort sein.

 

Tatsache ist jedenfalls, dass einige der Inhaber einer Lizenz aus Kiel mit dieser bereits ihre Produkte in Deutschland anbieten – hier gibt es eine Übersicht der momentan aktiven Wettanbieter mit deutscher Lizenz. Andere, wie z.B. die Wettbörse Betfair, haben sich trotz erfolgreicher Bewerbung um eine Lizenz aus Schleswig Holstein zumindest vorerst aus dem deutschen Sportwetten Markt zurückgezogen.

 

Die Lage auf dem deutschen Markt für Sportwetten erscheint derzeit also etwas kompliziert und gelinde gesagt unübersichtlich, wie es nun tatsächlich weitergehen wird werden wohl erst die nächsten Monate oder gar Jahre zeigen – wir halten Sie hier jedenfalls ständig auf dem Laufenden!

 

goto   alle Wettanbieter für Sportwetten im Überblick

 

Oddset Wetten