Zweiweg-Wette

Zweiweg-Wette

Wie der Name der Zweiweg-Wette verrät, handelt es sich in diesem Fall um eine Wettart, wo auf zwei mögliche Wege, also Ergebnisse bei Sportevents, getippt werden kann.

 

Bei allen sportlichen Auseinandersetzungen, wo ein Duell in jedem Fall mit einem Sieger endet, handelt es sich bei der passenden Wette dazu um eine Zweiwegwette. Eine der beiden Mannschaften oder Spieler muss somit unbedingt mit einem vollen Erfolg vom Platz gehen – Unentschieden sind bei dieser Wettmöglichkeit nicht vorgesehen.

 

goto  zur Übersicht der besten Wettanbieter   –   jetzt lesen!

 

Dabei wird das Gastgeber-Team bzw. der erstgenannte Spieler mit der Ziffer 1 in der Ansicht der Wettanbieter geführt. Die Auswärtsmannschaft bzw. der zweitgenannte Spieler steht hinter der Zahl 2.

 

Wetten dieser Art sind klassischerweise in den Sportarten Tennis oder Volleyball vertreten. Auch im Bereich der Fussball Wetten kommen Zweiweg-Wetten oft vor, nämlich immer dann, wenn eine Mannschaft im Turnier weiterspielen darf und der Gegner, also der Verlierer, ausscheidet.

 

Ein Beispiel dafür ist der Aufstieg in der Champions League, in Cup-Bewerben oder auch in der K.o.Phase bei Großereignissen wie der EURO 2012.

 

Ähnlich wie bei der Dreiweg-Wette setzt der Sporttipper auf einen der beiden möglichen Spielausgänge. Tritt die Prognose ein, gilt die Wette als gewonnen. Geht das Team oder der Spieler auf den gesetzt wurde als Verlierer vom Platz ist auch der Wetteinsatz verloren.

 

Oddset Wetten