Slowakei bei der EM 2016 Chancen, Prognose & Quoten

Fahne Slowakei EM 2016

Abgesehen von ein paar Länderspielen im Zweiten Weltkrieg beginnt die eigentliche Geschichte der slowakischen Fußballnationalmannschaft erst Anfang 1994. Damals wurde die gemeinsame Auswahl der alten Tschechoslowakei endgültig aufgelöst und von da an traten international sowohl eine tschechische als auch eine slowakische Auswahl für ihre jeweiligen Staaten an.

 

Debüt als eigenständiges Team bei der EURO

 

Die Tschechen schafften es in den darauffolgenden Jahren recht schnell sich im internationalen Fußball zu etablieren und erreichten bereits bei ihrer ersten Turnierteilnahme einen beachtlichen Erfolg. Das Team um Nedved, Poborsky, Berger und Co. zog bei der Europameisterschaft 1996 in England ins Finale ein, wo es schließlich Deutschland unterlag.

 

goto    zu den besten EM 2016 Wetten bei Bet3000!

 

Dagegen tat sich die Slowakei schwerer, auf internationaler Ebene Erfolge zu erreichen. Vor der EURO in Frankreich stand lediglich eine Teilnahme an einer EM- oder WM-Endrunde zu Buche.

 

2010 in Südafrika schaffte es die Repre (die Kurzform von reprezentacny tim, zu Deutsch: Auswahlmannschaft) jedoch auf Anhieb, die Vorrunde zu überstehen und sich fürs Achtelfinale zu qualifizieren. Der spätere Vize-Weltmeister Niederlande erwies sich dann aber im ersten K.O.-Duell des Turniers als zu harte Nuss und konnte sich mit 2:1 durchsetzen.

 

Slowakei… Tipico Logo Bet3000 Logo Interwetten Logo Bet365 Logo Mybet Logo Bwin Logo
Tipico Bet3000 Interwetten Bet365 Mybet Bwin
…wird Europameister
…kommt ins Finale
…kommt ins Halbfinale
…erreicht Viertelfinale
…wird Gruppensieger
…erreicht Achtelfinale

 
* Die Slowakei ist im Achtelfinale ausgeschieden.
 

Nun, sechs Jahre nach den Titelkämpfen am Kap, haben es die Slowaken auch endlich geschafft, sich ins Starterfeld des Kontinentalturniers zu schieben und treten in Gruppe B gegen England, Russland und Wales an. Trotz der starken Leistungen in der Qualfikation für die EURO in Frankreich, gilt die Repre nur als Außenseiter und wird von den Wettanbietern durchwegs mit höheren Quoten für den Aufstieg bedacht als die anderen drei Konkurrenten in der Gruppe.

 

Als die Tschechoslowakei 1976 durch ein Elfmeterschießen im Finale gegen Deutschland den Europameister-Titel gewann, standen acht Spieler auf dem Platz die in der Slowakei geboren wurden.

 

Dabei haben die Slowaken bereits gezeigt, dass sie keine Angst vor großen Namen haben. Nach ihrem Auftaktsieg in der Ausscheidung für die EM 2016 gegen die Ukraine durften sie Gastgeber für den regierenden Europameister Spanien spielen.

 

→ Alle Spiele, Anstoßzeiten und Orte  –  im Spielplan der EM 2016!

 

Doch von Geschenken für den honorigen Besucher konnte keine Rede sein – ganz im Gegenteil. Durch Tore von Juraj Kucka vom AC Milan und Miroslav Stoch, der in der Türkei bei Bursaspor engagiert ist, wurde der Titelträger, der es nur noch schaffte durch Paco Alcacer den Anschlusstreffer zu erzielen, bezwungen.

 

Video: Der regierende Europameister Spanien musste sich den Slowaken in der Qualifikationsphase zur EURO geschlagen geben. (YouTube/World Football)
 

Nach sechs Siegen in den ersten sechs Spielen durfte die Repre sogar bis zum siebten Spieltag der Qualifikation vom ersten Rang in Gruppe C lachen. Erst nach einer Niederlage auswärts in Ovideo mussten sie die Führung wieder an den regierenden Europameister abgeben.

 

Hoffnungen der Slowaken ruhen auf Superstar Hamsik

 

Mit der Pleite in Spanien schien etwas Sand ins Getriebe der Repre geraten zu sein. Denn schon im darauffolgenden Match kam sie zuhause in Zilina nicht über ein 0:0 gegen den schärfsten Konkurrenten um Platz zwei in der Qualifikationsgruppe C, die Ukraine, hinaus. Richtig bitter war jedoch die anschließende Heimniederlage gegen die bis dahin enttäuschenden Weißrussen.

 

Mit dem 4:2 im abschließenden Match gegen Luxemburg machte die Elf von Trainer Jan Kozak alles klar und ließ sich von der Ukraine nicht mehr vom zweiten Fixplatz für das Turnier in Frankreich verdrängen.

 

EM 2016 Gruppe B Oddset Wetten

Die Gruppe B bei der Fußball EM 2016 mit den Mannschaften England, Russland, Wales und Slowakei.
alle Gruppen der EM 2016 im Überblick

 

Bei der Endrunde im Land des Europameisters des Jahres 2000 ruhen die Hoffnungen der Slowakei vor allem auf einem Mann: Marek Hamsik, der Mittelfeld-Stratege vom italienischen Vize-Meister SSC Napoli, ist im weißen Team-Dress Vorbereiter und Vollstrecker in einer Person. In der Qualifikation erzielte er mit seinen fünf Treffern allein fast ein Drittel aller slowakischen Tore. Nur der Spanier Paco Alcacer konnte in der gemeinsamen Ausscheidungsgruppe ebenso oft einnetzen.

 

Aus diesem Grund wird es stark von seiner Form und Leistung abhängen, ob die Slowaken wieder, wie bereits bei der WM 2010, ins Achtelfinale einziehen oder schon nach der Vorrunde die Segel streichen müssen. Dem Kollegen Hamsik zur Seite steht im Mittelfeld Juraj Kucka, der seit dem vergangenen Jahr beim AC Milan unter Vertrag ist und mit seinem Tor großen Anteil am Sieg gegen Spanien hatte.

 

Die Slowakei bei der EM – Spiele in der Gruppe B

 

Datum Anstoß Ort Paarung
11.06.2016 18:00 Bordeaux Wales – Slowakei
15.06.2016 15:00 Lille Russland – Slowakei
20.06.2016 21:00 St. Etienne Slowakei – England

 

Ein weiterer Fixpunkt in der Planung von Coach Kozak ist Abwehrchef Martin Skrtel. Der Defensivspezialist vom Europa-League-Finalisten FC Liverpool war bereits 2010 bei der WM-Endrunde dabei und wird sein Team als Kapitän aufs Feld führen.

 

Erfolg gegen den Weltmeister Deutschland

 

Mit einem Durchschnittsalter von knapp 29 Jahren stellt die Slowakei eines der ältesten Teams bei dieser Europameisterschaft. An Routine sollte es den Mannen in Weiß deshalb auf keinen Fall fehlen, auch wenn viele von ihnen bis dato noch bei keinem großen internationalen Turnier ihr Können zeigen konnten.

 

goto   wer wird Europameister 2016?   –  alle Wettquoten im Vergleich

 

Einen zusätzlichen Motivationsschub dürfte ihnen der Sieg über Weltmeister Deutschland in der finalen Phase der Vorbereitung auf die EURO verpasst haben. Ende Mai bezwang die Slowakei nach einer wahren Wasserschlacht in Augsburg Deutschland mit 3:1.

 

Trotz der Führung der DFB-Elf durch Mario Gomez schafften es die Slowaken noch vor der Pause durch ein Traumtor von Superstar Marek Hamsik auszugleichen. Nach dem Seitenwechsel konnte Filip Duris mit seinem Kopfball das Match vollkommen drehen. Tatkräftige Unterstützung beim slowakischen Triumph leistete der deutsche Tormann Marc-Andre der Stegen, der einen Schuss von Milan-Legionär Kucka zum Endstand durch die Hände rutschen ließ.

 

Ein Schützenfest kündigt sich im Auftaktspiel an

 

Mit diesem Erfolg im Rücken dürften die Slowaken bestens gerüstet sein für ihr Auftaktspiel am 11. Juni in Bordeaux gegen die Vertretung aus Wales. Mit den Walisern kam es bisher zu zwei Aufeinandertreffen, wobei auf jeder Seite zwei Siege zu Buche stehen.

 

Vielversprechend für alle Freunde des gepflegten Offensivspiels liest sich gemeinsame die Matchstatistik. Insgesamt wurden in den beiden Begegnungen 13 Tore erzielt – sieben auf Seiten der Slowaken und sechs auf Seiten der Waliser. Es ist also alles angerichtet für eine aufregende Partie.

 

goto    zu den EM Wetten bei Mybet!

 

Oddset Wetten