Polen bei der EM 2016 Chancen, Prognose & Quoten

 
Fahne Polen EM 2016 Vor vier Jahren, als Polen zusammen mit der Ukraine die Europameisterschaft 2012 austrugen, wurden die Fans der Bialo-Czerwoni (dt.: die Weiß-Roten) bitter enttäuscht.

Obwohl sich die Gruppe mit Tschechien, Russland und Griechenland an und für sich als machbar erwies, mussten die Gastgeber nach zwei Unentschieden sowie einer Niederlage bereits in der Vorrunde die Segel streichen.

 

Gute Quali nährt Hoffnungen für EM

 

Mittlerweile ist über die schwache Heim-EURO aber wieder reichlich Gras gewachsen. Verantwortlich dafür zeichnet in erster Linie die unerwartet starke Qualifikation zur EM 2016, die vom polnischen Nationalteam auf Platz zwei abgeschlossen wurde. Am Ende fehlte der Mannschaft von Trainer Adam Nawalka lediglich ein Punkt auf Platz eins bzw. Gruppenkopf Deutschland.

 

Eine mehr als bemerkenswerte Entwicklung, bedenkt man, dass die Mannschaft nur ein Monat vor der Amtsübernahme des 58-Jährigen die Qualifikation für die WM in Brasilien auf dem blamablen vierten Rang abgeschlossen hatte. Dennoch mussten die Polen, die in zehn Gruppenspielen lediglich eine Niederlage erlitten, lange Zeit um das Direkt-Ticket für die EURO zittern.

 

goto    zu den besten EM 2016 Wetten bei Mybet!

 

Dies rührte hauptsächlich daher, dass es die Bialo-Czerwoni nicht vermochte, in den direkten Duellen mit den Verfolgern aus Irland und Schottland klar Schiff zu machen. Stattdessen sorgten drei Remis in den insgesamt vier Aufeinandertreffen dafür, dass das Rennen um Platz zwei lange spannend blieb. Erst am letzten Spieltag brachte die Nawalka-Elf mit einem 2:1-Erfolg über Irland die EM-Teilnahme in trockene Tücher.

 

Polen… Tipico Logo Bet3000 Logo Interwetten Logo Bet365 Logo Mybet Logo Bwin Logo
Tipico Bet3000 Interwetten Bet365 Mybet Bwin
…wird Europameister 17,0 15,0 16,0 19,0 17,0 19,0
…kommt ins Finale 5,50 5,50 6,00 5,50 6,00 5,50
…kommt ins Halbfinale 2,30 2,30 2,40 2,30 2,35 2,25
…erreicht Viertelfinale
…wird Gruppensieger
…erreicht Achtelfinale

 
* die Wettquoten für Polen bei der EM 2016 sind auf dem aktuellsten Stand, Änderungen bei den EM Quoten der Wettanbieter werden umgehend in der Tabelle berücksichtigt

 

Trotzdem sind die Erwartungen im 38-Millionen-Einwohner-Land für die EURO 2016 ausgesprochen hoch. Sogar vom Erreichen der K.o.-Phase ist vielerorts bereits die Rede, was schon beinahe einer Sensation gleichkäme – zumindest statistisch gesehen. Schließlich ist es Polen zuletzt 1960 gelungen, bei einer Europameisterschaft die Gruppenphase zu überstehen.

 

Polen scheiterte nach der ersten EM-Teilnahme 1960 sage und schreibe elf Mal in Folge daran, sich für eine EM-Endrunde zu qualifizieren! Erst 2008, bei der EM in Österreich und der Schweiz, endete der Fluch nach 48 Jahren.

 

Nun stehen die Zeichen allerdings gut, dass diese ellenlange Durststrecke endlich ein Ende nimmt. Das aber weniger, weil der Austragungsort wie vor 56 Jahren abermals Frankreich heißt; vielmehr ist dies jener Tatsache zu verdanken, dass bei der EURO 2016 erstmals bis zu drei Teams pro Vorrundengruppe den Einzug in die erste K.o.-Runde schaffen können.

 

→ Alle Spiele, Anstoßzeiten und Orte  –  im Spielplan der EM 2016!

 

Hinzu kommt, dass Polen im Gegensatz zu den beiden vorangegangenen EM-Teilnahmen 2008 und 2012 qualitativ mit Ausnahme von Favorit Deutschland jedem seiner Vorrunden-Kontrahenten spielerisch gewachsen ist. Nicht zuletzt deshalb, weil sich in deren Reihen der momentan wohl beste Mittelstürmer des Kontinents befindet.

 

Lewandowski soll’s richten

 

Namentlich Robert Lewandowski, der mit 13 Treffern in zehn Spielen nicht nur der erfolgreichste Quali-Torschütze war, sondern zugleich auch noch die bisherige Tor-Bestmarke des Nordiren David Healy (EM-Quali 2008) egalisierte. “Robert gibt unserem Spiel das besondere Etwas”, kommt selbst Übungsleiter Nawalka ins Schwärmen.

 

“Ich bin sehr glücklich, dass wir bei der EM dabei sind. Wir wollen zeigen, welch großes Potenzial wir haben.”
– Polen-Star Robert Lewandowski.

 

Trotz dieser beachtlichen Torausbeute machen „Lewas“ Treffer nicht einmal die Hälfte aller Polen-Tore aus. Insgesamt 33 Mal brachte die Bialo-Czerwoni während der Quali den Ball im gegnerischen Gehäuse unter und damit so oft wie kein anderes Team.

 

Wenngleich ein großer Anteil auf die beiden Kantersiege gegen Gibraltar (7:0 und 8:1) entfällt, so stellt dies doch einen beeindruckender Wert dar – erst recht für ein Team, das die letzte WM-Quali mit nur 18 Toren abschloss. Auch hier macht sich die positive Entwicklung, die mit der Bestellung von Nawalka eingesetzt hat, also wieder deutlich bemerkbar.

 

goto   wer wird Europameister 2016?   –  alle Wettquoten im Vergleich

 

Unter dem 58-Jährigen besticht Polen mit einem schnellen und vor allem effektiven Umschaltspiel, das selbst große Nationen wie Deutschland in die Bredouille bringen kann. Nicht umsonst hatten sich die Polen beim ersten Quali-Duell gegen die DFB-Elf überraschend mit 2:0 durchgesetzt.

 

Doch damit nicht genug: Auch hat sich Polen defensiv stark verbessern können, wie nur zehn Gegentore in der Quali unter Beweis stellen, womit Nawalka die Herausforderung, „eine funktionierende Mannschaft zu bauen“, mit Bravour gemeistert hat.

 

Premiere in der EM-K.O.-Phase?

 

Messen wird man den gebürtigen Krakauer, der 2015 von zwei renommierten Sportzeitschriften zum Trainer des Jahres gekürt wurde, in der Heimat letzten Endes aber wohl am EM-Abschneiden Polens.

 

Obwohl die Bialo-Czerwoni das letzte Mal bei der WM in Mexiko 1986 die Gruppenphase bei einem Großereignis überstanden haben, wird der Achtelfinal-Einzug in Polen so gut wie vorausgesetzt. Insbesondere weil Lewandowski und Co. mit Ausnahme von Deutschland kein größeres Kaliber vor der Brust haben. Sowohl Nordirland als auch die Ukraine sind qualitativ unter den Polen einzustufen.

 

EM 2016 Gruppe C Oddset Wetten

Die Gruppe C bei der Fußball EM 2016 mit den Mannschaften Deutschland, Ukraine, Polen und Nordirland
alle Gruppen der EM 2016 im Überblick


 

Dieser Auffassung sind auch die meisten Wettanbieter, die dem Olympiasieger von 1972 nach der DFB-Elf die größten Chancen auf das Weiterkommen einräumen. Verstärkt wird dies dadurch, dass mit der Ukraine der wohl schärfste Konkurrent um Platz zwei derweil eifrig an der Selbstzerfleischung arbeitet.

 

Nach der Schlägerei zwischen Profis von Dynamo Kiew und Schachtar Donezk, die einen Großteil der ukrainischen Teamspieler abstellen, ist das Klima bei den Ukrainern jedenfalls auch ohne der komplizierten politischen Situation im Osten des Landes mehr als angespannt.

 

Polen bei der EM – Spiele in der Gruppe C

 

Datum Anstoß Ort Paarung
12.06.2016 18:00 Nizza Polen – Nordirland
16.06.2016 21:00 Saint-Denis Deutschland – Polen
21.06.2016 18:00 Marseille Ukraine – Polen

 

Doch auch ohne diesem Zwischenfall ist Polen personell über die Ukraine und in weiterer Folge auch Nordirland zu stellen. Lewandowski ist nämlich nicht der einzige namhafte Teamspieler bei den Weiß-Roten.

 

Auch Dortmunds Lukasz Piszczek sowie der leihweise bei Florenz spielende BVB-Profi Jakub Blaszczykowski sind den meisten Fußball-Fans ein Begriff. Als weitere polnische Aushängeschilder sind dann noch Grzegorz Krychowiak von Europa League-Sieger Sevilla, Arkadiusz Milik (Ajax Amsterdam) oder Kapitän Kamil Glik (FC Turin) zu nennen.

 

goto    zu den EM Wetten bei Bet3000!

 

Oddset Wetten