Irland bei der EM 2016 Chancen, Prognose & Quoten

Fahne Irland EM 2016Bei der irischen Fussball-Nationalmannschaft scheinen sich die Ereignisse wie ein roter Faden durch die Geschichte zu ziehen.

 
Die Rede ist hierbei von Erfolgen bei Weltmeisterschaften, weniger großen Erfolgen bei Europameisterschaften, Lospech, sowie der Tatsache, dass die Iren in den letzten Jahren vor allem durch eine Tugend zu überzeugen wussten – dem Feiern.

 

Irland – Sieger im Feiern?

 

Blickt man auf die Bilanz der Republik Irland bei Fussball Großereignissen so lassen die nackten Zahlen kaum einen Grund für extremen Jubel vermuten. Die Fussball-Auswahl der grünen Insel mit etwa 4,5 Millionen Einwohnern hat sich im Lauf der Jahre insgesamt dreimal für eine Fussball-Weltmeisterschaft qualifiziert.

 

goto    zu den besten EM 2016 Wetten bei Interwetten!

 

Bei all diesen Turnieren (1990, 1994 und 2002) haben es die Boys in Green jeweils über die K. O.-Phase hinaus geschafft. Ein vergleichbarer Erfolg wird beim kontinentalen Länderturnier bislang vergeblich gesucht.

 

Irland… Tipico Logo Bet3000 Logo Interwetten Logo Bet365 Logo Mybet Logo Bwin Logo
Tipico Bet3000 Interwetten Bet365 Mybet Bwin
…wird Europameister
…kommt ins Finale
…kommt ins Halbfinale
…erreicht Viertelfinale
…wird Gruppensieger
…erreicht Achtelfinale

 
* Irland ist im Achtelfinale ausgeschieden.

 

Blickt man auf die Ergebnisse der Europameisterschaften, so scheint Irland bei zwei Turnieren auf:

 

Nach 1988 hat Irland auch im Jahr 2012 die Qualifikation für das Turnier in Polen und der Ukraine geschafft. Dort sind die Iren vor allem aufgrund ihrer Anhänger in Erinnerung geblieben.
 
Denn diese konnten den Stadien – trotz ausbleibendem Erfolg der Mannschaft – mit ihren Gesängen eine einzigartige Atmosphäre einhauchen.

 

Und dass, obwohl bei weitem kein Grund für Jubelstimmung zu sehen war: Wie 1988 war für Irland bereits in der Gruppenphase Schluss. Allerdings darf die Art und Weise als lupenreines Debakel bezeichnet werden.

 

Mit drei Niederlagen und einem Torverhältnis von 1:9 im Gepäck auf die Heimreise geschickt, kann das Motto für die EM in Frankreich schlichtweg lauten: besser machen! Allerdings war die Mannschaft von Martin O´Neill bei der Auslosung erneut beileibe nicht mit Losglück versehen und findet sich nun in der absoluten Horrorgruppe der EURO 2016 wieder.

 

Und wieder ist es die Horrorgruppe…

 

Man könnte beinahe sagen, dass die Iren nun schon ein Lied davon zu singen wissen, wie es sich anfühlt, als Underdog in einer schwierigen Vorrundengruppe bestehen zu müssen.

 

Nachdem bei der letzten Euro 2012 Spanien, Italien und Kroatien die Gegner der Jungs von der Insel waren, lauten die aktuellen Konkurrenten in Frankreich nun Belgien, Italien und Schweden.

 

goto   wer wird Europameister 2016?   –  alle Wettquoten im Vergleich

 

Damit hat das Los den Iren bereits in der Vorrundengruppe gleich zwei waschechte Favoriten auf den Turniersieg beschert.

 

Da nun in der Gruppe E erwartet wird, dass sich diese beiden, also Italien und Belgien, die ersten beiden Plätze in der Tabelle ausschnapsen werden, gilt es für Irland den Schweden rund um Star Zlatan Ibrahimovic den dritten Rang streitig zu machen.

 

Denn erstmals bei einer EM steigen auch die vier besten Gruppendritten in das Achtelfinale auf. Das ermöglicht der neue Turniermodus, der aufgrund der Aufstockung auf 24 teilnehmende Nationen eingeführt wurde.

 

EM 2016 Gruppe E Oddset Wetten

Die Gruppe E bei der Fußball EM 2016 mit den Mannschaften Belgien, Italien, Irland und Schweden.
alle Gruppen der EM 2016 im Überblick

 

Mit 100% in die EM

 

Irland steigt am 13. Juni 2016 in Saint-Denis in die EM 2016 ein. Dabei geht es für die Truppe von Martin O´Neill gleich direkt zur Sache. Die EM wird für die Boys in Green quasi mit einem Entscheidungsspiel eröffnet.

 

→ Alle Spiele, Anstoßzeiten und Orte  –  im Spielplan der EM 2016!

 

Denn der Auftakt erfolgt gegen Schweden. Will man den Prognosen der Wettanbieter zum Trotz den Nordeuropäern den dritten Rang abluchsen, ist ein Fehlstart in die WM aus Sicht der Iren ein absolutes No Go. Vor allem auch deswegen, weil in Folge so viele Punkte wie möglich vonnöten sind, um zu den besten Gruppendritten zu zählen.

 

Irland bei der EM – Spiele in der Gruppe E

 

Datum Anstoß Ort Paarung
13.06.2016 18:00 Saint-Denis Irland – Schweden
18.06.2016 15:00 Bordeaux Belgien – Irland
22.06.2016 21:00 Lille Italien – Irland

 

Auch im Hinblick darauf, dass Irland in den weiteren Gruppenspielen gegen Belgien und Italien als Außenseiter in die Partie geschickt wird. Allerdings darf die O´Neill Elf in der Rolle des Underdogs grundsätzlich nicht unterschätzt werden, denn im Verlauf der Qualifikation konnte immerhin der Weltmeister aus Deutschland gehörig geärgert werden.

Auf Schalke erkämpften die Jungs von der grünen Insel ein Remis, im Heimspiel in Dublin konnte gar en Sieg gefeiert werden. Diese vier Big Points gegen Deutschland verhalfen Irland auch schließlich in die Play Offs, denn das direkte Duell um Rang zwei in der Quali-Gruppe ging mit 2:0 an Polen.

 

Kompensation durch Einsatz & Taktik

 

Sowohl bei den Spielen gegen Deutschland, als auch bei der Play Off-Entscheidung gegen Bosnien-Herzegowina (der Sieg im Rückspiel vor heimischem Publikum sicherte die EM-Teilnahme) konnte Irland vor allem durch zwei Tugenden bestechen:

Einsatz und Zusammenhalt im Team, sowie ein stolzes Kämpferherz wurde zur Kompensation von spielerischen Defiziten ausgepackt und verhalf Irland schließlich zum Ticket für die EM. Allerdings ist auch augenscheinlich, dass Irland im Besonderen auf der grünen Insel für Furore gesorgt hat. Diese Heimstärke wird bei der Reise über den Atlantik gen Frankreich wohl ihre Wirkung verlieren.

 

Video: In der Quali wusste Irland vor allem durch Heimstärke zu überzeugen. Wie wird das bei den Spielen in Frankreich? (YouTube/Animation Everywhere)


 

Möglicherweise verlieren wird Irland bei der EM-Endrunde auch Kapitän und Aushängeschild Robbie Keane. Das 35-jährige Urgestein der Iren, das während der Saison in den USA für Los Angeles Galaxy auf Torejagd geht, ist nach einer Knie-Operation zwei Monate vor Start der EM rekonvaleszent. Ob sich die Genesung bis zum Showdown-Spiel gegen Schweden ausgehen wird, bleibt weiterhin spannend.

 

Zudem lässt sich die Frage, wer die Tore für Irland erzielen soll, insofern schwer beantworten, als auch Angriffspartner Robin Doyle nach einer langwierigen Schienbeinverletzung nicht in Top-Form ist.

 

Da wird Trainer O´Neill seine Mannschaft vor der EM wohl auf andere Stärken einschwören: bereits in der Qualifikation wurden unterschiedliche taktische Ausrichtungen in den Reihen der Iren auf dem Platz gezeigt, um so jedem Gegner entsprechend begegnen zu können. Ein Griff in diese Trickkiste, gepaart mit Einsatz soll die Iren nun ihrem Ziel, zum ersten Mal bei einer EURO die Gruppenphase zu überstehen, näher bringen.

 

goto    zu den EM Wetten bei Bwin!

 

Oddset Wetten