Belgien bei der EM 2016 Chancen, Prognose & Quoten

Fahne Belgien EM 2016

Es war eine Premiere aber keine große Überraschung, als die offizielle FIFA-Weltrangliste Belgien Ende vergangenen Jahres auf dem ersten Rang ausgespuckt hat. Die Roten Teufel galten damit, noch vor Vize-Weltmeister Argentinien und Weltmeister Deutschland, als beste Nationalmannschaft der Welt.

 

Diesen Status erreichten sie als erstes Team das noch niemals eine WM- oder EM-Trophäe in die Höhe stemmen durfte, weshalb die Leistung umso beeindruckender ist.

 

‘Goldene Generation’ spielt für Belgien bei der EURO

 

In Anlehnung an die großartige portugiesische Equipe in den 1990er Jahren mit Stars wie Luis Figo, Rui Costa, Pauleta oder Nuno Gomes ist bereits von einer ‘Goldenen Generation’ die Rede, die im kleinen Benelux-Staat herangewachsen ist. Dieses Prädikat kann jedoch ebenso Lob wie Bürde sein, erwiesen sich die goldenen Iberer zwar als großartige Einzelspieler, doch in der A-Mannschaft reichte es zu keinem einzigen Titelgewinn.

 

goto    zu den besten EM 2016 Wetten bei Bet3000!

 

Den Belgiern wird anderes zugetraut im Rahmen der EURO in ihrem Nachbarland. Sie gelten sowohl bei Fans als auch bei Wettanbietern als einer der Mitfavoriten auf den EM-Titel. Diese Stellung erwarben sie sich mit ihren Leistungen bei der vergangenen Weltmeisterschaft in Brasilien vor zwei Jahren und in der Vorausscheidung für diese EM-Endrunde.

 

Belgien… Tipico Logo Bet3000 Logo Interwetten Logo Bet365 Logo Mybet Logo Bwin Logo
Tipico Bet3000 Interwetten Bet365 Mybet Bwin
…wird Europameister 5,00 5,00 5,50 5,00 5,00 5,25
…kommt ins Finale 2,10 2,20 2,20 2,25 2,25 2,10
…kommt ins Halbfinale 1,32 1,30 1,33 1,30 1,33 1,30
…erreicht Viertelfinale
…wird Gruppensieger
…erreicht Achtelfinale

* die Wettquoten für Belgien bei der EM 2016 sind auf dem aktuellsten Stand, Änderungen bei den EM Quoten der Wettanbieter werden umgehend in der Tabelle berücksichtigt

 

Unter dem Zuckerhut absolvierten sie die Vorrunde makellos mit drei Siegen in drei Spielen (gegen Algerien, Russland und Südkorea) und einem Torverhältnis von 4:1. Im Achtelfinale mussten dann die US-Boys des ehemaligen DFB-Übungsleiters Jürgen Klinsmann dran glauben und erst in der darauffolgenden Runde stellte der anschließende Vize-Weltmeister Argentinien mit Weltfußballer Lionel Messi eine unüberwindliche Hürde dar.

 

Zum ersten Mal seit 1984 haben es die Roten Teufel geschafft, sich aus eigener Kraft für eine Europameisterschaft zu qualifizieren. Das Gastgeberland Frankreich brachte damals jedoch nicht besonders viel Glück und die Belgier schieden bereits nach der Vorrunde aus

 

Als ausbaufähig erwies sich kurz nach der Rückkehr aus Südamerika die Anfangsphase der Qualifikation für die EURO 2016. Auf den souveränen 6:0-Erfolg zum Auftakt gegen den Fußball-Zwerg Andorra folgten nur zwei magere Unentschieden auswärts gegen Bosnien-Herzegowina und zuhause gegen die überraschend starken Waliser.

 

→ Alle Spiele, Anstoßzeiten und Orte  –  im Spielplan der EM 2016!

 

Mit Siegen gegen Zypern und Israel fanden die Roden Duivel jedoch wieder in die Spur und mussten schlussendlich in der ganzen Qualifikation nur ein einziges Mal als Verlierer den Platz verlassen. In Cardiff nämlich bewunderten sie es recht tatenlos, als Wales-Superstar Gareth Bale sich den Ball kurz vor dem Fünfmeter-Raum wunderschön mit der Brust herunterholte und anschließend aus der Drehung Torman Courtois einen Streich durch die Hosenträger verpasste.

 

Video: Das bisher letzte Aufeinandertreffen mit den Azzurri konnten die Belgier im November vergangenen Jahres mit 3:1 für sich entscheiden. (YouTube/Red Devils Cartel)

 

Solche kleinen Rückschläge können das Team, das vom ehemaligen Schalker Marc Wilmots trainiert wird, jedoch nicht wirklich erschüttern. Erfolge gegen den nunmehrigen Gastgeber Frankreich (Juni 2015) und den vierfachen Weltmeister Italien (November 2015) zeugen von seinem wahren Leistungsvermögen.

 

Klasse-Spieler en masse im belgischen Aufgebot

 

Ein großer Vorteil, den die belgische Auswahl gegenüber anderen Konkurrenten bei dieser Europameisterschaft besitzt, ist die Breite ihres Kaders. Trainer Wilmots fehlt es weder an Qualität noch an Quantität in fast allen Mannschaftsteilen. Ein Überangebot an Möglichkeiten zeigt sich bereits auf der Torhüterposition. Die Nummer Eins hat zwar ganz klar Chelsea-Keeper Thibaut Courtois inne, jedoch scharrt hinter ihm mit Simon Mignolet ein weiterer Weltklasse-Torhüter und Stamm-Spieler des FC Liverpool in den Startlöchern.

 

EM 2016 Gruppe E Oddset Wetten

Die Gruppe E bei der Fußball EM 2016 mit den Mannschaften Belgien, Italien, Irland und Schweden.
alle Gruppen der EM 2016 im Überblick

 

Möchte man so etwas wie eine kleine Baustelle in der Formation der Roten Teufel ausmachen, so handelt es sich dabei am ehesten um die Innenverteidigung. Durch Verletzungspech kamen ihnen die beiden etatmäßigen Akteure in der Zentrale, Kapitän Vincent Kompany und Nicolas Lombaerts abhanden.

 

Doch glücklich mag sich schätzen, wer diese beiden Klassespieler durch Mannen wie den jungen Jason Denayer von Galatasaray Istanbul und Routinier Thomas Vermaelen, vom frischgebackenen spanischen Meister FC Barcelona, ersetzen kann. Auf den beiden Außenpositionen ist das Tottenham-Duo Toby Alderweireld und Jan Vertonghen gesetzt. Zwar sind die Ausfälle von Kompany und Lombaerts schmerzhaft für Coach Wilmots, doch sollte er in der Lage sein, diese annähernd zu kompensieren.

 

England bei der EM – Spiele in der Gruppe E

 

Datum Anstoß Ort Paarung
13.06.2016 21:00 Lyon Belgien – Italien
18.06.2016 15:00 Bordeaux Belgien – Irland
22.06.2016 21:00 Nizza
Schweden – Belgien

 

Das stark besetzte Mittelfeld ist zweifellos das Prunkstück der spielstarken Belgier. Fix zu rechnen ist mit dem ehemaligen Wolfsburger Kevin de Bruyne in der Zentrale hinter den Spitzen und dem pfeilschnellen und technisch ebenso starken Eden Hazard auf Links. Chelsea-Star Hazard wird wahrscheinlich auch die Schleife vom Stamm-Kapitän Vincent Kompany übernehmen. Für die dritte Position in der Offensive bietet sich Dries Mertens an, der gerade erst in Italien mit Napoli das Meisterrennen gegen Juventus Turin verloren hat.

 

 

goto   wer wird Europameister 2016?   –  alle Wettquoten im Vergleich

 

Für die beiden Sechser, im vom Wilmots bevorzugten 4-2-3-1 System, stehen gleich vier Kandidaten zur Verfügung. In der Pole Position stehen dabei wohl der in St. Petersburg engagierte Axel Witsel und Radja Nanggolan von der AS Roma. Verlässliche Backups existieren jedoch in Manchester Uniteds Marrouane Fellaini und dem dritten Hotspur im Kader, Mousa Dembele.

 

Ebenfalls vier Aspiranten gibt es im Sturm, dort ist jedoch nur ein Platz frei. Den besetzte bisher zumeist Evertons Kraftpaket Romelu Lukaku. Als Ersatzmänner für ihn stehen seine beiden Kollegen vom Nachbarverein FC Liverpool Divock Origi und Christian Benteke zur Verfügung. An diesen Dreien wird für Frankreich-Legionär Michy Batshuayi nur schwer vorbeizukommen sein.

 

Zum Auftakt warten die Defensiv-Spezialisten aus Italien

 

Für die Belgier startet die Europameisterschaft gleich einmal mit einem ordentlichen Kracher. Mit Italien wartet schon zu Beginn eine Mannschaft aus dem erweiterten Favoritenkreis auf den EM-Titel. Die Azzurri zeigen sich zwar derzeit nicht gerade auf dem Gipfel ihrer Kunst, doch sind sie bei einem großen Turnier nie zu unterschätzen.

 

Weder vor dem Gewinn des WM-Pokals 1982 noch bei der Wiederholung dieser Leistung 24 Jahre später hatten sie vor dem Wettbewerb als Top-Anwärter gegolten. Aus diesem Grund wird die spannende Frage dieses ersten Spieltags bei der EURO in Frankreich sein, ob die Belgier es schaffen, mit ihrer Offensivstärke den italienischen Abwehrriegel zu knacken.

 

goto    zu den EM Wetten bei Mybet!

 

Oddset Wetten