Telekom Cup 2014: HSV – Wolfsburg mit Oddset Quoten

Telekom Cup 2014: HSV – Wolfsburg mit Oddset Quoten

  • Quote HSV 2,95
  • Quote Remis 2,85
  • Quote Wolfsburg 2,45

Samstag, 26.7.2014 um 18:30 Uhr in Hamburg

Der Hamburger SV ist zum zweiten Mal Gastgeber des Telekom Cups. Bei der sechsten Auflage 2014 will der Traditionsklub allerdings besser abschneiden als in den beiden Jahren zuvor, als sich die Rothosen mit dem jeweils letzten Platz begnügen mussten. Im ersten Halbfinale trifft der HSV am Samstag (18:30 Uhr) in der heimischen Imtech Arena auf den VfL Wolfsburg, der zum ersten Mal bei diesem Einladungsturnier mit von der Partie ist. Der Sieger dieses Duells spielt am Sonntag (18:15 Uhr) im Finale gegen den Gewinner des Spiels FC Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach.

 

Vor fünf Jahren hat der Hamburger SV die erste Ausgabe des Telekom Cups (damals noch unter dem Namen T-Home Cup) gewonnen. Doch zuletzt lief es für den Bundesliga-Dino bei diesem Einladungsturnbier nicht gut. Im Vorjahr belegten die Hamburger nur den letzten Platz, auch 2012 gab es vor eigenem Publikum zwei Niederlagen. Nach der Seuchensaison, die fast mit dem erstmaligen Abstieg aus der Bundesliga geendet hätte, hofft man in der Hansestadt auf eine Saison in ruhigerem Fahrwasser.

 

goto Quote Sieg Wolfsburg 2,45 – beim Wettanbieter Bet-at-Home

 

Coach Mirko Slomka bekam mit Pierre-Michel Lasogga einen Stürmer, der im letzten Jahr die Hamburger mit 14 Toren fast im Alleingang in der Bundesliga gehalten hat. Der 22-Jährige war in der letzten Saison von der Hertha an den HSV ausgeliehen gewesen und wurde nun bis 2019 verpflichtet. Im Halbfinale des Telekom Cups wartet am Samstag das Nordduell gegen den VfL Wolfsburg. Keine leichte Aufgabe für den Gastgeber, der laut Wettanbieter als Außenseiter in dieses Duell geht.

 

Die Niedersachsen haben sich in der Vor-Saison lange Zeit mit Bayer Leverkusen einen Kampf um die Teilnahme an der Quali zur Königsklasse geliefert, mussten sich am Ende aber knapp geschlagen geben. Die Wolfsburger sind daher „nur“ in der Europa League im Einsatz. Das soll sich heuer jedoch ändern. Unter anderem mit der Neuverpflichtung von Aaron Hunt soll es mit der Champions League klappen.

 

Wie im Vorjahr hat sich die Truppe von Dieter Hecking im schweizerischen Bad Ragaz vorbereitet. Der Telekom Cup in Hamburg wird weitere Aufschlüsse in Hinblick auf die in knapp einem Monat beginnende Bundesliga-Saison geben. Hecking muss allerdings ohne Christian Träsch auskommen, der 26-Jährige hat sich eine Schultereckgelenksprengung zugezogen und muss eine Zwangspause von bis zu acht Wochen einlegen. Nichtdestotrotz gehen die Niedersachsen als Favorit in das Duell mit dem HSV.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten