Europa League Play-off: Rijeka – VfB Stuttgart mit Oddset Quoten

Europa League Play-off: Rijeka – VfB Stuttgart mit Oddset Quoten

Bewertung
  • Quote Rijeka 3,65
  • Quote Remis 3,45
  • Quote Stuttgart 2,05

Donnerstag, 22. August 2013 um 20:30 Uhr

Für Fredi Bobic wird die laufende Europa-League-Qualifikation zunehmend zu einem Trip in die eigene Vergangenheit: Hatte der Stuttgarter Sportdirektor mit dem VfB in der dritten Runde im bulgarischen Burgas Station gemacht, wo erst vor weniger Jahren seine Managerkarriere begann, führt ihn das Play-off-Hinspiel nun in das kroatische Rijeka zurück, mit dessen Fußballklub der nunmehr 41-jährige im betagtesten Fußballeralter noch den nationalen Pokal gewann. Vergleichbare Erfolge mit den Schwaben hat Bobic nach mittlerweile dreijähriger Amtszeit leider nicht vorzuweisen – umso wichtiger ist es da natürlich, dass der VfB nun wenigstens die Gruppenphase der Europa League erreicht.

 

Höchste Zeit ist es allemal, dass das Stuttgarter Team endlich einmal etwas Brauchbares zustande bringt, nach den bislang fünf absolvierten Pflichtspielen fällt die Zwischenbilanz der mit großen Zielen gestarteten Mannschaft schließlich ziemlich bescheiden aus. Vor allem die zwei Startniederlagen in der Bundesliga haben bereits für eine Menge Unruhe gesorgt – und auch die beiden Unentschieden in den europäischen Ausscheidungsspielen gegen Botew Plowdiw waren nur wenig hilfreich, um den heftig kritisierten Trainer Bruno Labbadia wieder etwas fester im Sattel zu platzieren.

 

goto Quote Sieg Stuttgart 2,05 – bei Bet3000 anmelden & tippen!

 

Somit schlägt derzeit lediglich ein Erfolg in der ersten DFB-Pokalrunde zu Buche, das mühsame 2:0 beim fünfklassigen BFC Dynamo gliedert sich jedoch gerade einmal in die Kategorie „glanzloser Pflichtsieg“ ein. Angesichts der in der Sommerpause mit großem Getöse gestarteten Qualitätsoffensive fallen die erzielten Resultate folglich reichlich mager aus: Da erklärt es sich von selbst, dass nun im international bislang nur wenig beachteten Rijeka nicht mehr allzu viel schiefgehen darf.

 

Um der Favoritenstellung jedoch tatsächlich gerecht werden zu können, wird wohl aber in jedem Falle eine Leistungssteigerung gebraucht: Die Gastgeber haben immerhin einen ungleich besseren Start in die noch junge Saison erwischt: Obwohl die Kroaten in der Meisterschaft und der Europa-League-Quali bereits stattliche zehn Partien absolvierten, ist das Team nach wie vor unbesiegt – entsprechend wurden auch die bisherigen internationalen Hürden aus Prestatyn und Zilina ohne größere Probleme übersprungen.

 

Selbst wenn es im Normalfall lediglich den kroatischen Spitzenklubs aus Zagreb und Split gelingt, auf dem europäischen Radar zu erscheinen, dürfte sich nun also auch das kleinere Riejka im Hinspiel als harte Nuss erweisen: Nehmen die Stuttgarter die Herausforderung jedoch ohne Wenn und Aber an, müssten die Hausherren nach der Überzeugung der Wettanbieter dennoch zu schlagen sein – nichtsdestotrotz ist ein Auswärtssieg außerordentlich attraktiv mit knapp über 2,0 quotiert.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten