Qualifikation WM 2018: Tschechien – Deutschland mit Oddset Quoten

Qualifikation WM 2018: Tschechien – Deutschland mit Oddset Quoten

Bewertung
  • Quote Tschechien 8,00
  • Quote Remis 5,00
  • Quote Deutschland 1,40

Freitag, 01.09.2017 um 20:45 Uhr

Auf Joachim Löw wartete bei der Nominierung für das bevorstehende Quali-Doppel gegen Tschechien und Norwegen eine knifflige Aufgabe.

Aufgrund der großen Erfolge im Sommer, im Zuge derer sich zahlreiche Confed Cup-Sieger und U21-Europameister nachdrücklich für den A-Kader empfehlen konnten, musste der DFB-Teamchef drei Mannschaften zu einer zusammenführen.

 

goto Quote Sieg Deutschland 1,40 – bei Bet3000 anmelden & tippen!

 

Wie Löws ausgelassene Stimmung bei der Kaderbekanntgabe am vergangenen Freitag nahelegt, dürfte ihm dies jedoch durchaus Freude bereitet haben. Kein Wunder, denn welcher andere Teamchef kann schon aus einem derart großen Reservoir an Topspielern schöpfen?

 

Löw baut auf “gute Mischung”

 

Für die rund 40 potenziellen Nationalspieler hat sich die Lage dagegen drastisch verschärft. Insbesondere so mancher altgediente Akteur muss aktuell mehr denn je um seinen Startplatz bei der WM im kommenden Sommer zittern.

Davon zeugt nicht zuletzt auch die Auswahl, die der Teamchef für die kommenden beiden Quali-Spieltage getroffen hat. Schließlich finden sich in dieser nur fünf etablierte Kräfte, dafür aber sage und schreibe 17 Confed Cup-Sieger wieder.

Gut, so mancher mag dies nun damit begründen, dass zahlreiche Stammkräfte mit Verletzungsproblemen zu kämpfen hatten oder immer noch haben – darunter auch unumstrittene Teamsäulen wie Manuel Neuer oder Jerome Boateng.

 


 

Denjenigen, die sich die Auserwähltenliste des Bundestrainers geanuer angesehen haben, dürfte dennoch etwas aufgefallen sein.:

Etwa, dass die beiden fitten Weltmeister Skhodran Mustafi und Benedikt Höwedes dort nicht mehr aufscheinen und anstatt ihrer das junge Innenverteidiger-Duo Niklas Süle/Antonio Rüdiger einen Platz gefunden hat.

Allein daran zeigt sich: Der Bonus, den Löw seinen verdienten Kräften jahrelang zugestanden hatte, ist futsch. Bis auf einige wenige Schlüsselspieler zählt fortan für alle das knallharte Leistungsprinzip!

 

“Jeder, egal welche Verdienste er in der Nationalmannschaft hat, muss seine Leistung bringen und kontinuierlich bestätigen.”
Joachim Löw kennt bei Formschwäche oder Fitnessproblemen ab sofort keine Gnade mehr

 

Damit scheint es so, als hätte Löw aus dem Halbfinal-Aus gegen Frankreich bei der jüngsten EM in Frankreich sein Lehren gezogen.

Schließlich war es damals ausgerechnet der mit körperlichen Probelmen ins Turnier gegangene Routinier Bastian Schweinsteiger, der den Elfmeter zum 0:1 verursacht und damit für den Anfang vom Ende des deutschen Titeltraums gesorgt hatte.

 

Wer empfiehlt sich für den Recall?

 

Deshalb würden nun jedoch nicht alle etablierten Kräfte sofort in Frage gestellt. “Wenn die Form da ist, wird man nicht ohne Grund auf solche Spieler verzichten, denn sie haben ja nun mal Weltklasse-Qualitäten, und die brauchen wir”, versichert Löw.

Ihm gehe es schließlich nicht um einen Generationswechsel, sondern vielmehr darum, “eine gute Mischung aus Erfahrung und Jugend zu finden”.

 


 

Nicht zuletzt deshalb werde sich das Casting für den WM-Kader noch bis ins Frühjahr hinziehen. Diejenigen, die, um die Metapher fortzuführen, einen “Recall” für die Quali-Partien gegen Tschechien und Norwegen bekommen haben, dürfen sich jedoch glücklich schätzen.

Bieten doch beide Partien eine passable Möglichkeit, das eigene Können unter Wettkampfbedinungen unter Beweis zu stellen. Denn, anders als für die nahezu qualifizierte DFB-Auswahl, steht für die jeweiligen Kontrahenten noch einiges auf dem Spiel.

 
icon fussballNamentlich der Relegationsplatz, auf den insbesondere die Tschechen noch insbrünstig hoffen. Allerdings stehen die Chancen, diesen letzten Endes auch zu erreichen, momentan nicht sonderlich gut.

Der Rückstand auf die zweitplatzierten Iren beträgt nämlich schon jetzt besorgniserregende drei Zähler.

 

Tschechien unter Druck

 

Folglich sind die Schützlinge von Karel Jarolim im Grund genommen schon gegen die DFB-Auswahl zum Punkten verdammt.

Dummerweise handelt es sich dabei nach Meinung der Wettanbieter jedoch um ein denkbar ambitioniertes Unterfangen. Erst recht, nach dem das erste Aufeinandertreffen im vergangenen September klar mit 3:0 zugunsten der DFB-Auswahl endete.

 

Tschechien gegen Deutschland – die bisherigen drei Duelle

 

Datum Bewerb Heim Gast Ergebnis
08.10.2016 WM-Quali Deutschland Tschechien 3:0
17.10.2007 EM-Quali Deutschland Tschechien 0:3
24.03.2007 EM-Quali Tschechien Deutschland 1:2
23.06.2004 EM Deutschland Tschechien 1:2
03.06.2000 Testspiel Deutschland Tschechien 3:2

 

Doch noch ist für den östlichen Nachbarn nicht aller Tage Abend. Einerseits, weil von den jüngsten fünf Duellen immerhin zwei an die Tschechen gingen; andererseits, weil sie selbst sich – allen düsteren Prognosen zum Trotz – am Freitag durchaus Chancen ausrechnen.

So auch Bremens Theo Gebre Selassie, der die Ausgangslage wie folgt einschätzt: Wir brauchen jeden Punkt. Natürlich sind wir nicht der Favorit. Aber wir hoffen auf den Heimvorteil, einen optimalen Tag und ein bisschen Glück.”

 

Bet3000: 1,5-fache Einsätze für DFB-Sieg

 

Ein Fünkchen Resthoffnung gestehen dem Vizeeuropameister offenbar auch manche Buchmacher zu.

Bet3000 etwa handelt einen DFB-Sieg im Rahmen der Dreiwegwette vor dem Anpfiff noch zu vergleichsweise stattlichen Quoten um 1,50.

Andersrum betrachtet wäre ein Sieg der Tschechen (7,00) für den Münchener Bookie natürlich weiterhin eine Riesensensation. Zumal selbst der X-Tipp (4,20) die herkömmlichen Einsatzmultiplikatoren für ein Unentschieden (um 3,50) bei weitem übertrifft.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten