Test-Länderspiel 2016: Italien – Deutschland mit Oddset Quoten

Test-Länderspiel 2016: Italien – Deutschland mit Oddset Quoten

Bewertung
  • Quote Italien, 2,70
  • Quote Remis 3,30
  • Quote Deutschland 2,60

Dienstag, 15.11.2016 um 20:45 Uhr

Von San Marino wurde am vergangenen Freitag auch eine stark veränderte deutsche Nationalmannschaft erwartungsgemäß zu keinem Zeitpunkt gefordert. Der nun anstehende Test-Kick in Italien dürfte dagegen schon wieder frappierender an ein Fußballspiel erinnern.

Bereits seit längerer Zeit hat es sich die DFB-Auswahl zur Gewohnheit gemacht, die Saison mit einem kleinen Leckerbissen zu Ende zu bringen: Zum Abschluss des ungekrönt gebliebenen Kalenderjahres 2016 machen die deutschen Kicker nun sogar bei einem anderen vierfachen Weltmeister Station.

 

goto Quote Sieg Deutschland 2,60 – bei Tipico anmelden & tippen!

 

Bei der Vereinbarung des Testspiels ließ sich allerdings noch nicht erahnen, dass ein Gastspiel in Italien dieses Mal nur bedingt zum Straßenfeger taugt: Zwei Begegnungen in den letzten acht Monaten haben diesen Klassiker vorübergehend um seine Exklusivität beraubt.

 

Löw fordert den „Italien-Hattrick“

 

Das Wiedersehen gibt nun aber zumindest der deutschen Mannschaft Gelegenheit, sich noch einmal an zwei Sternstunden des zu Ende gehenden Jahres zu erinnern: So hatte der 4:1-Erfolg im März möglicherweise den überzeugendsten Auftritt der gesamten Spielzeit zu sehen bekommen.

Nach jenem Triumph in der Allianz Arena ging das folgende EM-Viertelfinale zwar nicht ohne Zähneklappern ab; dank der stärkeren Nerven setzte sich die Truppe von Jogi Löw aber auch in Frankreich über den Angstgegner der vorangegangenen Turniere durch.

 
speech_bubble“Zum Abschluss ein Sieg gegen Italien, das wäre natürlich wünschenswert und schön. Wir werden das Testspiel sicher ernst nehmen.”

Löw lässt wissen, dass auch der dienstälteste Trainer Europas noch immer Wünsche hat:
 

Während die unmittelbar folgende Niederlage gegen Frankreich den Jubel über diesen Triumph hierzulande jedoch umgehend verstummen ließ, ist das bittere Scheitern in der Elfmeter-Lotterie in Italien noch deutlich stärker im kollektiven Bewusstsein präsent.

Dass das bis dahin so großartig bestrittene Turnier auf eine derart unglückliche Weise zu Ende ging, fordert den Protest der Azurblauen geradezu heraus – mit einer entsprechenden Einstellung dürfte die Squadra Azzurra deshalb dann auch im legendären San Siro zu erwarten sein.

Dabei sollte es die Motivation nur zusätzlich befeuern, dass den Italienern nach der Europameisterschaft nicht mehr sonderlich viel gelang; namentlich Conte-Nachfolger Giampiero Ventura käme ein Erfolg gegen eine große Mannschaft derzeit ausgesprochen recht.

 

Ventura benötigt schnelle Erfolge

 

ItalienIn seiner bisherigen Amtszeit fiel der 68-Jährige „Novize“ schließlich vor allem mit mehr oder weniger unwürdigen Zitterpartien auf; insbesondere bei den Highlights gegen Frankreich (1:3 im Testspiel) und Spanien (1:1) zeigten sich dessen Spieler überhaupt nicht auf der Höhe.

 Noch ärger hätte es die Azurblauen um ein Haar beim folgenden Trip nach Mazedonien erwischt. Da den Gastgeber zu Beginn der zweiten Hälfte ein überraschender Doppelschlag gelang, zitterten sich die Italiener lediglich mit zwei späten Immobile-Treffern zu einem 3:2-Erfolg.

Nach dieser Beinahe-Katastrophe sorgte es deshalb schon für Erleichterung, dass zumindest die Pflichtübung in Liechtenstein ohne größeren Komplikationen über die Bühne ging – dennoch hatte auch der lockere 4:0-Sieg freilich nicht den Gipfel der Fußball-Kunst zu bieten.

 

Italien gegen Deutschland – die letzten 5 Duelle

 

Datum Bewerb Heim Gast Ergebnis
02.07.2016 EM-Viertelfinale Deutschland Italien 1:1, 6:5 i.E.
29.03.2016 Testspiel Deutschland Italien 4:1
15.11.2013 Testspiel Deutschland Italien 1:1
28.06.2012 EM-Halbfinale Deutschland Italien 1:2
09.02.2011 Testspiel Deutschland Italien 1:1

 

Dank des natürlich nie gefährdeten Dreiers liegt die Squadra Azzurra in der Quali-Gruppe G weiterhin mit den punktgleichen Spaniern an der Spitze: Die sich an den jüngsten Auftritten oftmals entzündende Kritik stellt sich somit als ein Jammern auf gewohnt hohem Niveau heraus.

Da aber nur dem Gruppensieger ein direktes Ticket für Russland winkt, würden die Italiener sicherlich dennoch gerne mit der deutschen Auswahl tauschen; immerhin darf man Jogi Löw nach vier eingefahrenen Siegen praktisch bereits jetzt zur gelungenen WM-Quali gratulieren.

Schon die anfänglichen Erfolge gegen Norwegen, Tschechien und Nordirland arbeiteten heraus, dass der Weltmeister in der Gruppe C über den Dingen schwebt; das jüngste Pflichtspiel in San Marino war dann allenfalls noch dafür gut, um Gnabry zu einem denkwürdigen DFB-Debüt zu verhelfen.

 

Bringt ein B-Team den früheren Angstgegner zur Strecke?

 

DeutschlandMit Henrichs durfte sich am Freitag zudem auch noch ein weiterer Neuling erstmals das deutsche National-Trikot überziehen: Der schwungvolle Auftritt des Duos könnte den Bundestrainer dazu verleiten, nun auch in der Prüfung gegen Italien einige Perspektivspieler an die Ruder zu lassen.

Angesichts des mächtig zusammengestutzten Kaders wird Löw allerdings auch gar nichts anderes übrigbleiben, als auf vielen Positionen auf Spieler aus der zweiten Reihe zu setzen; schon gegen San Marino hatten schließlich Leistungsträger wie Neuer, Boateng, Kroos und Özil mit Abwesenheit geglänzt.

Nach dem standesgemäßen 8:0-Erfolg kehrte absprachegemäß zudem Khedira wieder in seine fußballerische Wahlheimat zurück; der Abschluss des Kalenderjahres wird folglich nur noch mit einem 20-köpfigen Kader bestritten.

 

Video: Nach dem lockeren 8:0-Erfolg im WM-Qualifikationsspiel kann Joachim Löw dem Freundschaftsspiel gegen Italien gelassen entgegenblicken. (Quelle: YouTube/SPOX)

 

Bei den italienischen Hausherren scheint der Wille zur Schonung von überspielten Stammkräften dagegen nicht ganz so stark ausgeprägt zu sein; gleichwohl wird auch Ventura auf so manchen verletzten Akteur (Barzagli, Marchisio) verzichten müssen.

Nichtsdestotrotz räumen die Wettanbieter den Gastgebern dieses Mal etwas bessere Chancen als vor den jüngsten beiden Niederlagen gegen den Erzrivalen ein; mit einer Siegquote von 2,8 fällt den Azurblauen auch dank des Heimvorteils lediglich noch eine minimale Außenseiterstellung zu.

Wird zumindest mit einem Unentschieden der Deppen-Hattrick gegen die DFB-Auswahl verhindert, gäbe es dafür rund den 3,3-fachen Einsatz zurück; der erste Sieg einer deutschen Mannschaft in Bella Italia seit über 30 Jahren ist dagegen „nur“ mit bis zu 2,7 quotiert.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten