Europa League 2016/17: Ajax – Manchester United mit Oddset Quoten

Europa League 2016/17: Ajax – Manchester United mit Oddset Quoten

  • Quote Ajax Amsterdam 4,10
  • Quote Remis 3,60
  • Quote Manchester United 1,83

Mittwoch, 24.05.2017 um 20:45 Uhr

Am Mittwochabend meldet sich Ajax Amsterdam erstmals seit über zwei Jahrzehnten wieder in einem internationalen Finale zum Wort: Im Endspiel der Europa League bekommt es der niederländische Rekordmeister mit dem englischen Top-Klub Manchester United zu tun.

Der unverhoffte Durchmarsch im kontinentalen Cup tröstet die Mannschaft von Peter Bosz schon vor dem Showdown im schwedischen Solna über die entgangenen Meisterfreuden in der Ehrendivision hinweg, in der letztlich Feyenoord seinen knappen Vorsprung ins Ziel gerettet hat.

 

goto Quote Sieg Manchester United 1,83 – bei Sportingbet anmelden & tippen!


 

Während die holländische Liga bereits vor anderthalb Wochen zu Ende ging, standen die Red Devils noch am Sonntag voll im Saft: Wirklich Erfreuliches hatte die nationale Meisterschaft jedoch auch United nicht zu bieten.

Derweil sich Ajax mit der Vizemeisterschaft zumindest die Teilnahme an der Qualifikation zur Champions League gesichert hat, konnte sich das auf dem sechsten Rang platzierte Manchester über die Premier League noch nicht einmal für die Europa League qualifizieren.

 

Manchester United geht volles Risiko

 

Da sich das Team das entsprechende Ticket jedoch bereits mit dem Triumph im League Cup verschaffte, legte es Jose Mourinho in der Meisterschaft gar nicht mehr auf einen zu allem entschlossenen Endspurt an – aus dem Kampf um einen Platz in den Top 4 zog sich der Klub weitgehend kampflos zurück.

Dass vor dem Saisonfinale gegen Crystal Palace keines der jüngst absolvierten fünf Ligaspiele gewonnen wurde, deutet auf einen vollständigen Abzug des Fokus hin – seit Wochen hinterlässt ManU den Eindruck, ausschließlich mit den Vorbereitungen des EL-Endspiels beschäftigt zu sein.

 


 

Ein Triumph im kleineren kontinentalen Wettbewerb ist für United gleich aus mehreren Gründen von allergrößtem Interesse. Könnte der Klub damit zum einen seine Titelsammlung komplettieren, wird ein erfolgreich absolviertes Finale zudem mit einem Startplatz in der Champions League belohnt.

Mit der Aussicht auf das in der Friends-Arena erhältliche Ticket für die Königsklasse lässt sich auch das nachlassende Engagement in der Premier League erklären – mit gehörigem Wagemut hat Mourinho frühzeitig alles auf das in der Europa League laufende Pferd gesetzt.

Auf diese Schwerpunktsetzung ist es dann auch zurückzuführen, dass Manchester United in den K.-o.-Runden des Wettbewerbes ohne jede Niederlage durchgekommen ist: Zitterpartien blieben der Mannschaft aber trotz der weiß gebliebenen Weste nicht gänzlich erspart.

 
Icon Smiley ConfusedMusste bereits in Viertelfinale gegen den RSC Anderlecht der Umweg über die Verlängerung genommen werden, war zuletzt auch Celta Vigo in der hektischen Schlussphase nur einen Glücksschuss vom Sturz des großen Favoriten getrennt.
 

Im Finale werden die Red Devils nun durch das Fehlen von Bailly noch einmal an das zurückliegende Nervenspiel im heimischen Old Trafford erinnert; für die bei einem wilden Gerangel verteilten Faustschläge hatte der Innenverteidiger im Halbfinale einen folgerichtigen Platzverweis kassiert.

Für den Verein ist dieser zusätzliche Ausfall ausgesprochen ärgerlich, schließlich machen dem eigentlich hochkarätig bestückten Kader überdies beträchtliche Verletzungssorgen zu schaffen – das Verpassen des Endspiels dürfte insbesondere für Zlatan Ibrahimovic ein kleines Drama sein.

 

Video: Zlatan Ibrahimovic hat in seiner erfolgreichen Karriere schon sowohl für Ajax als auch für Manchester United getroffen.(Quelle: YouTube/FootballVideosLM10)


 

Ein Finale in der schwedischen Heimat hätte dem Superstar zweifelsohne einen besonders emotionalen Karriere-Höhepunkt beschert: Seit der gegen Anderlecht erlittenen Kreuzbandverletzung treiben den Stürmer jedoch ganz andere Sorgen um.

 

Ajax überzeugte zuletzt nur daheim

 

Für die Hintermannschaft Amsterdams könnte es sich derweil als ein Segen erweisen, dass am Mittwoch nicht auch noch auf Ibrahimovic ein Auge geworfen werden muss: Von einem Auftritt in Bestbesetzung ist schließlich vor allem die Defensive der Niederländer ziemlich weit entfernt.

Während eine Knieverletzung den Einsatz des jungen Sinkgraven zu verhindern droht, brummt im Finale mit Viergever ausgerechnet der zentrale Stabilisator eine Gelbsperre ab – diese Personalie bringt nun möglicherweise sogar den Edel-Bankdrücker Heiko Westermann ins Spiel.

 
icon fussballDie zu kompensierenden Schwächen in der Defensive kommen Peter Bosz ganz besonders ungelegen, weil sich die Abwehr bereits in den letzten Auswärtsspielen als tückische Achillesferse erwies – sowohl auf Schalke als auch in Lyon flogen dem Team jeweils drei Gegentreffer um die Ohren.
 

Da es zudem auch schon im Achtelfinale eine 1:2-Niederlage in Kopenhagen setzte, ist der europäische Durchmarsch der Niederländer ausschließlich auf die Heimstärke zurückzuführen: In der angestammten Amsterdam-Arena traten die Spieler stets wie aufgezogene Duracell-Häschen auf.

Nun wird es die große Herausforderung des Finales sein, die bislang nur daheim demonstrierten Stärken auch auf einem neutralen Platz vorzuführen – zumal die Qualität von Manchester United das spielerische Niveau der unlängst bezwungenen Gegner mutmaßlich um einiges übersteigt.

 


 

Dennoch muss es Ajax sicherlich nicht entmutigen, dass die Wettanbieter die Red Devils erwartungsgemäß deutlich vorne sehen: Aus der Position des Außenseiters hatten sich die Niederländer zuletzt auch schon über den FC Schalke und Olympique Lyon hinweggesetzt.

Mit Siegquoten von bis zu 4,80 gestehen die Buchmacher Amsterdam vielleicht auch deshalb durchaus die Möglichkeit zu, Manchester United auf dem falschen Fuß abzupassen – während ein glatter Erfolg der Engländer die Rückzahlung des knapp doppelten Einsatzes verspricht.

Nachdem sich beide Mannschaft im Viertelfinale durch die Verlängerung quälen mussten, wird eine verspätete Entscheidung im Endspiel offensichtlich als etwas abwegiger angesehen: Remis-Quoten von bis zu 3,60 liegen dieses Mal recht deutlich über dem handelsüblichen Schnitt.

Tipper, die einen sich in die Länge ziehenden Finalabend dennoch für denkbar halten, dürften sich zudem brennend für die Zwei-Wege-Wette interessieren: Hier ist der Triumph von United mit 1,50 quotiert, während der Pokalsieg von Ajax gar eine stolze Top-Quote von 2,60 verspricht.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten