Confed Cup 2017: Deutschland – Kamerun mit Oddset Quoten

Confed Cup 2017: Deutschland – Kamerun mit Oddset Quoten

  • Quote Deutschland 1,40
  • Quote Remis 4,80
  • Quote Kamerun 7,25

Sonntag, 25.06.2017 um 17:00 Uhr in Sotschi

Deutschlands “junge Wilde” haben ihre erste ganz schwierige Prüfung beim Confederations Cup in Russland bestanden. Gegen topbesetzte Chilenen erkämpfte sich Joachim Löws Perspektivkader ein 1:1 und hat damit vor dem letzten Spiel gegen Kamerun am Sonntag (17:00 Uhr) beste Chancen auf den Halbfinaleinzug.

 

DFB-Elf kehrt nach Sotschi zurück

 

Für Deutschland geht es am Sonntag wieder nach Sotschi, an den Ort, wo die junge DFB-Elf ihren ersten Auftritt beim Confederations Cup hatte. Dieser verlief mit dem 3:2 gegen Australien überaus vielversprechend, auch wenn individuelle Patzer für unnötige Spannung gesorgt haben.

 

goto Quote Sieg Deutschland 1,40 – bei Mybet anmelden & tippen!

 

Mit Chile, angeführt von Arturo Vidal vom FC Bayern und Arsenal-Star Alexis Sanchez, wartete im zweiten Spiel ein ganz anderer Gegner. Die „Roja“ brachte zwar das mit 24,6 Jahren jüngste Team des Turniers in Bedrängnis, mehr als die schnelle Führung (Sanchez, 6. Minute) war jedoch nicht drin.

Noch vor der Pause schloss Lars Stindl eine sehenswerte Aktion über Emre Can und Jonas Hector zum Ausgleich ab. Der Gladbacher, der seinen zweiten Treffer im Turnier erzielen konnte, war genau dort zu Stelle, wo ein Goalgetter sein sollte.

 

Spox fasst das 1:1 der deutschen Elf gegen Chile zusammen. (Quelle: YouTube/SPOX)


 

Mit dem hart erkämpften, am Ende aber gerechten Unentschieden blieb in der Gruppe B im Prinzip alles beim Alten. Chile, das im letzten Gruppenspiel auf Australien trifft, rangiert dank des besseren Torverhältnisses auf Platz eins, punktegleich dahinter das DFB-Team. Auf den Plätzen drei und vier liegen mit jeweils einem Zähler Australien und Deutschlands letzter Gegner Kamerun.

 

Löw: “Mannschaft hat das klasse gemacht”

 

Joachim Löw, der die Mannschaft im Vergleich zum Australien-Spiel auf vier Positionen verändert hatte, war mit der gezeigten Vorstellung seiner Spieler recht zufrieden.

“Ich habe ein sehr intensives und taktisch sehr, sehr gutes Spiel gesehen. Das war ein Spiel mit allerhöchsten taktischen Ansprüchen, und ich bin der Meinung, dass das meine Mannschaft klasse gemacht hat, mit einer unglaublichen Disziplin über 90 Minuten”, so der Bundestrainer auf der Homepage des DFB zur der Partie.

 


 

Vor allem die Art und Weise, wie die Mannschaft den frühen Gegentreffer weggesteckt hat, war bemerkenswert. Zwar passten bei weitem nicht alle Abläufe zusammen, was angesichts der Kaderzusammenstellung auch kein Wunder war, doch im Vergleich zur Leistung gegen die Australier war eine deutliche Leistungssteigerung zu sehen.

 

Kein einziger Wechsel bei DFB-Elf

 

Das vorgegebene Ziel wurde erreicht: Man habe Spieler sehen wollen und das wurde bis zum Schlusspfiff auch durchgezogen. Löw hat erstmals in seiner Ära keinen einzigen Wechsel vorgenommen. “Ich hatte nicht das Gefühl, dass jemand stark abgebaut hat, die Organisation hat gestimmt – in der zweiten Halbzeit hatte Chile keine Chance”, so der DFB-Cheftrainer weiter.

Mit vier Punkten nach den ersten beiden Spielen ist die DFB-Auswahl auf Kurs Richtung Halbfinale. Gegen Kamerun würde zwar ein Unentschieden für das Erreichen der Vorschlussrunde genügen, doch Löw will sich nicht mit einer Punkteteilung gegen den noch sieglosen Afrikameister zufrieden geben:

 


“Wir spielen in jedem Spiel auf Sieg, und das ist auch das Ziel gegen Kamerun. Dann könnten wir das Halbfinale ohne Reise in Sotschi bestreiten.”


 

 
Kamerun hat bisher nicht wirklich überzeugen können. Nach der 0:2-Niederlage gegen Favorit Chile reichte es im Duell mit Australien nur zu einem Unentschieden. Die Partie zwischen dem Afrika- und Asienmeister hatte zwar kein berauschendes Niveau, wurde aber intensiv geführt.

Die Kameruner gingen im nur halbvollen Stadion von St. Petersburg kurz vor dem Pausenpfiff durch Andre-Frank Zambo, der bei Olympique Marseille unter Vertrag steht, in Führung. Die Freude währte nicht lange.

 

Ungestümes Einsteigen bringt Kamerun um den Sieg

 

Nach einer knappen Stunde brachte Kameruns Ernest Mabouka Alex Gersbach im Strafraum recht ungeschickt zu Fall. Mark Milligan, Kapitän der Socceroos, ließ sich diese Chance nicht entgehen und netzte zum 1:1 ein. Kamerun bleib zwar das aktivere Team, konnte aber seine Chancen nicht nutzen.

 

Bild oben: Der Twitter-Account des Kameruner Verbandes gibt Auskunft über das Remis der “Unbezähmbaren Löwen” gegen Australien.

 
“Wir hätten das Spiel gewinnen müssen. Wir hatten die Chance, wir müssen das zweite Tor machen. Jetzt müssen wir schauen, was am Sonntag möglich ist”, so Kameruns belgischer Nationaltrainer Hugo Broos.

 

Deutschland gegen Kamerun – die bisherigen Duelle

 

Datum Bewerb Heim Gast Ergebnis
01.06.2014 Testspiel Deutschland Kamerun 2:2 (0:0)
17.11.2004 Testspiel Deutschland Kamerun 3:0 (0:0)
11.06.2002 WM 2002 Kamerun Deutschland 0:2 (0:0)

 

Ob gegen den Weltmeister, auch wenn er mit dem 2. Anzug antritt, tatsächlich etwas möglich sein wird, ist zu bezweifeln. Die Afrikaner sind laut Meinung von Wettanbieter Mybet in der Rolle des krassen Underdogs, ein Sieg der “Unbezähmbaren Löwen” wäre eine riesige Überraschung.

 

DFB-Auswahl der große Favorit

 

Kamerun hat noch die Chance auf den Halbfinaleinzug, dazu ist aber ein Sieg über die deutsche Elf Pflicht. Dieser müsste noch dazu mit mindestens zwei Toren Unterschied ausfallen. Die Vorzeichen dafür stehen allerdings nicht allzu gut.

Während Deutschland auch mit einer B-Truppe überzeugen konnte, lief es bei den Kamerunern noch nicht allzu rund. Joachim Löw hat weitere personelle Änderungen angekündigt, dennoch geht der Weltmeister als großer Favorit in das letzte Gruppenspiel.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten