Confed Cup 2017: Australien – Deutschland mit Oddset Quoten

Confed Cup 2017: Australien – Deutschland mit Oddset Quoten

  • Quote Australien 7,5
  • Quote Remis 4,5
  • Quote Deutschland 1,4

Montag, 19.06.2017 um 17:00 Uhr

Am Samstag beginnt der Confed Cup mit dem Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Russland und Neuseeland, am Montag (19.6.) um 17 Uhr bestreiten Australien und Deutschland in Sotschi den Abschluss der 1. Runde der Gruppenphase.

Die Begeisterung über die WM-Generalprobe, die 1992 ihren Ursprung fand und damals noch König-Fahd-Pokal hieß, dürfte sich im Land des amtierenden Weltmeisters jedoch in Grenzen halten.

 

goto Quote Sieg Deutschland 1,40 – bei Tipico anmelden & tippen!

 

Im Kader der deutschen Nationalmannschaft für den Konföderationen-Pokal, wie der Confed Cup offiziell betitelt ist, finden sich lediglich drei Spieler, die auch 2014 in der siegreichen WM-Truppe dabei waren.

Große und hochdekorierte Namen wie etwa Manuel Neuer, Thomas Müller, Jerome Boateng, Mats Hummels oder Toni Kroos sucht man im DFB-Aufgebot vergebens.

 

Deutschlands C-Mannschaft ist voller Tatendrang

 

Bundestrainer Jogi Löw setzt lieber auf junge, hungrige Spieler, die den erstmaligen großen Auftritt auf einer Turnier-Bühne als Chance nützen wollen, auch im nächsten Jahr bei der Endrunde mit dabei zu sein, als auf möglicherweise widerwillige Superstars.

 
Zeigen wollen das die Neulinge wohl schon im Auftaktspiel gegen Australien. So sagte etwa Bayerns Joshua Kimmich im Vorfeld: „Wir sind Weltmeister. Für uns ist es nicht irgendein Freundschaftsturnier. Wir wollen die Spiele gewinnen.“
 

Diesen Tatendrang zeigten er und seine vielen neuen Teamkollegen bereits in den jüngsten beiden Partien. Im Testspiel gegen Dänemark, bei dem gleich sechs Spieler ihr Debüt in der Nationalelf gaben, erkämpfte sich „Die Mannschaft“ immerhin ein achtbares 1:1-Remis.

 


Video: Julian Draxler, beim Confed Cup Kapitän der DFB-Auswahl, spricht über seine Führungsrolle! (Quelle: YouTube/SPOX)

 

Im zweiten „Testspiel“, das im Rahmen der WM-Qualifikation gegen San Marion stattfand, ging die runderneuerte DFB-Truppe mit viel Elan ans Werk und konnten sich am Ende über einen klaren 7:0-Erfolg freuen.

Das zeigt, dass eine hochmotivierte C-Mannschaft keinesfalls schwächer sein muss, als eine etwas lustlose Einser-Garnitur. Somit könnte beim Confed Cup tatsächlich mit den Deutschen zu rechnen sein.

 

Australien konnte beim Confed Cup schon zwei Mal überraschen

 

Die Australier gelten beim Confed Cup dagegen als reine Außenseiter – nicht nur, was das Duell gegen die deutsche Nationalmannschaft betrifft, sondern auch hinsichtlich Titelgewinn.

Jedoch können die „Socceroos“ recht entspannt zum Confed Cup reisen. Ihr wichtigstes Spiel in diesem Monat haben sie kürzlich gewonnen – mit 3:2 gegen Saudi-Arabien.

Damit liegen die Australier in der WM-Qualifikation punktegleich mit Japan und den Wüstensöhnen an der Tabellenspitze. Da es aber nur zwei Tickets für die WM in Russland gibt, wartet auf Australien im Herbst noch eine Menge Arbeit.

 

Australien gegen Deutschland – die letzten drei Duelle

 

Datum Bewerb Heim Gast Ergebnis
25.03.2015 Test Deutschland Australien 2:2
29.03.2011 Test Deutschland Australien 1:2
13.06.2010 WM Deutschland Australien 4:0

 

Somit könnte der Confed Cup nun als qualitativ hochwertige Testphase zweckentfremdet werden, da neben Deutschland auch Chile und Kamerun zu den Gruppengegnern zählen. Andererseits können die Australier ohne Druck aufspielen – und vielleicht deshalb für die eine oder andere Überraschung sorgen.

Das ist ihnen in der Vergangenheit beim Confed Cup jedenfalls schon zwei Mal gelungen.

 
1997 erreichten sie das Endspiel, mussten sich dort aber Brasilien gleich mit 0:6 geschlagen geben. Vier Jahre später gelang die Revanche – im Spiel um Platz 3 gewannen die „Socceroos“ gegen die Selecao mit 1:0.
 

Mit der Ausbeute eines zweiten und eines dritten Platzes liegt Australien in der Gesamtwertung des Confed Cups auf Rang 7 – ex aequo mit Spanien.

Ob der Asienmeister 2015 eine weitere Top-3-Platzierung dazu packen kann, wird sich erst zeigen. Qualitativ ist die Mannschaft von Nationaltrainer Ange Postecoglou deutlich hinter jene der deutschen Auswahl zu reihen.

Die bekanntesten Spieler der Aussies sind wohl die in Deutschland tätigen Mitch Langerak (Tor/VfB Stuttgart, davor bei Borussia Dortmund) und Matthiew Leckie (Angriff/FC Ingolstadt). Der Rest des australischen Aufgebotes steht entweder in England, Japan, China oder auch in der Heimat unter Vertrag.

 

Deutschland tat sich gegen Australien schon oft schwer

 

Die Australier werden trotz ihrer spielerisch limitierten Fähigkeiten wohl genau das bieten, was man von ihnen kennt und erwartet: Ein beherztes Auftreten aus einer gesicherten Defensive und viel Kampf.

Die Wettanbieter wie Tipico geben ihnen dennoch keine großen Chancen, um gegen Deutschland für eine Überraschung zu sorgen. Die Siegquoten für den Weltmeister liegen gerade einmal um 1,42.

Jedoch haben sich deutsche Nationalmannschaften in der Vergangenheit gegen die „Socceroos“ nur sehr selten ganz leicht getan.

 
icon fussballBeim Confed Cup 2005 mühte sich die DFB-Auswahl zu einem knappen 4:3 – und von den bisherigen zwei Freundschaftsspielen, beide auf deutschem Boden, konnten die Deutschen keines gewinnen: 2015 gab es ein 2:2 und 2011 sogar eine 1:2-Pleite.
 

Deshalb könnte für mutige Tipper nicht nur die Remis-Quote der Aussies mit 4,50 interessant sein, sondern auch die Siegquote – hier würde sich der Mut zum Risiko mit einer Quote von 7,50 bezahlt machen.

Schließlich gilt zu bedenken, dass die neuzusammengewürfelte deutsche Mannschaft – trotz ihrer zwei engagierten Auftritte – im Gegensatz zur australischen Auswahl keineswegs eingespielt ist.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten