Champions League Finale 2018: Real – Liverpool mit Oddset Quoten

Champions League Finale 2018: Real – Liverpool mit Oddset Quoten

  • Quote Real Madrid 2,25
  • Quote Remis 3,70
  • Quote FC Liverpool 3,00

Samstag, 26.05.2018 um 20:45 Uhr in Kiew

Bevor in Russland der Startschuss zur Weltmeisterschaft fällt, wird im benachbarten Kiew zunächst einmal noch nach dem europäischen König gesucht: Im diesjährigen Finale der Champions League nimmt es der FC Liverpool mit der großen Konstante aus der spanischen Hauptstadt auf.

Konnte Real Madrid im vergangenen Jahr als erster Klub überhaupt den Titel im wichtigsten aller Vereins-Wettbewerbe verteidigen, hat es die Mannschaft von Zinedine Zidane am letzten Mai-Wochenende nun sogar auf den Hattrick in der Königsklasse abgesehen.

 

Real steht kurz vor der Heiligsprechung

 

Lediglich dem in grauer Vorzeit ausgespielten Europapokal der Landesmeister ist es zu verdanken, dass eine solche Ära der Dominanz nicht gänzlich ohne Beispiel ist; mit den anno 1974, 1975 und 1976 gefeierten Triumphen hatte zuletzt der FC Bayern in vergleichbarer Weise brilliert.

Das Weiße Ballett dürfte sich insgeheim allerdings vielmehr an der von den in den 1950er-Jahren für Real kickenden Vereins-Ikonen aufgelegten Messlatte orientieren; unter dem legendären Präsidenten Santiago Bernabeu hatten sich die Königlichen einstmals gleich die ersten fünf Ausgaben des Landesmeister-Cups gesichert.

 

Spezialweten zum CL-Finale: Jetzt bei Tipico wetten!

 

In den vergangenen Monaten drohte Real allerdings bereits auf dem Weg zum dritten Titel mehrfach vom Wege abzukommen; vor allem die plötzliche Heimschwäche hat das Nervenkostüm sämtlicher Beteiligter erheblicher Bewährungsproben ausgesetzt.

Hatte es unter anderem infolge einer daheim eingespielten Punkteteilung gegen Tottenham Hotspur bereits in der Gruppenphase lediglich zum zweiten Aufstiegsplatz gereicht, mussten die Madrilenen zuletzt sowohl gegen Juventus als auch den FC Bayern ein fast schon unverschämtes Glück bemühen.

 

goto Quote Sieg Real Madrid 2,25 – bei Tipico anmelden & tippen!

 

 

Reals königliche Leidenschaft

 

Kam Real zunächst nur dank eines ganz späten Elfmeters im Viertelfinale durch, wurde der folgende Triumph gegen den eigentlich überlegenen deutschen Rekordmeister einmal mehr auf eine Mischung aus Cleverness und das offenbar verlässliche Schiedsrichter-Fortune zurückgeführt.

 

speech_bubble“Wir sind sehr stolz auf diese Mannschaft. Wenn man mit der Seele und dem Herzen spielt, wird man belohnt. Diese ganze Leidenschaft hat es ermöglicht, dass wir wieder ins Finale einziehen.”
 
– Sergio Ramos wusste den erneuten Finaleinzug von Real mit besonders pathetischen Äußerungen zu würdigen.

 

Gleichwohl greift es dann natürlich aber doch zu kurz, wird der neuerliche Durchmarsch lediglich an derartigen Faktoren festgemacht; mit dem Nutzen jeder sich bietenden Gelegenheit hatte sich gerade in diesen engen Kisten einmal mehr die einzigartige Klasse der Königlichen offenbart.

 

Real Madrid gegen Liverpool – alle bisherigen 5 Duelle in der Königsklasse

 

Datum Turnierphase Heim Gast Ergebnis
04.11.2014 Gruppenphase Real Madrid FC Liverpool 1:0
22.10.2014 Gruppenphase FC Liverpool Real Madrid 0:3
10.03.2009 Achtelfinale FC Liverpool Real Madrid 4:0
25.02.2009 Achtelfinale Real Madrid FC Liverpool 0:1
27.05.1981 Finale FC Liverpool Real Madrid 1:0

 

 

Die Reds feuern aus allen (drei) Rohren

 

Im Vergleich dazu hatte der FC Liverpool im bisherigen Verlauf des Wettbewerbs dennoch sehr viel ausgiebiger im Überfluss geschwelgt; im dritten Jahr seiner Amtszeit konnte Jürgen Klopp den bereits aus Dortmunder Zeiten bekannten Vollgas-Fußball nunmehr auch auf der Insel etablieren.

Hatten es dessen Reds schon in der Vorrunde beeindruckende 23 Mal krachen lassen, wurde das Torkonto in den sechs Spielen der K.o.-Runde dann nochmals um weitere 17 Treffer in die Höhe geschraubt.

Die offensive Performance hat dabei insbesondere vom aufgehenden Stern des Mohamed Salah profitiert, der sich sowohl in der Premiere League als auch in der europäischen Königsklasse schon seit Monaten in bestechender Verfassung präsentiert.

Mit seinen bislang in der Champions League markierten zehn Treffern kommt zwar auch der Ägypter nicht einmal annähernd an den mit 15 Toren abermals an der Spitze thronenden Cristiano Ronaldo heran – dafür hat der FC Liverpool aber weit mehr als eine One-Man-Show zu bieten.

 

Video: Eine Auswahl der zehn “besten” Tore von Mohamed Salah der Saison 2017/18.
(Quelle: YouTube)


 

Dank des gleichfalls schon zehn Mal zuschlagenden Roberto Firmino und des acht Arbeitsnachweise vermeldenden Sadio Mané sitzen dem königlichen Superstar in der Torschützenliste gleich drei Spieler des FC Liverpool im Genick.

Bei allem offensiven Furor vermochten allerdings auch die Reds in den K.o.-Runden nicht durch die Bank zu überzeugen; nach einem Achtelfinal-Spaziergang gegen den FC Porto hatte sich das weitere Fortkommen vornehmlich auf die Heimstärke an der Anfield Road gestützt.

Trotz der gegen Manchester City und die Roma vorgelegten Kantersiege musste sich das Team in beiden Rückspielen noch einmal in ein paar gefährlichen Situationen bewähren, die der LFC nicht zuletzt auch dank einiger fragwürdiger Entscheidungen der Schiedsrichter schadlos überstand.

Dennoch ist es natürlich mehr als eine reife Leistung, dass Liverpool bei seinen ersten 15 Auftritten im laufenden Wettbewerb ohne jede Niederlage durchgekommen ist – beim 2:4 im zweiten Halbfinale gegen die Roma hatte es somit den ersten entsprechenden Nackenschlag gesetzt.

 

speech_bubble“Ich bin in meiner ersten Champions-League-Saison und stehe dann direkt im Finale, besser geht’s nicht. Jetzt müssen wir noch ein Spiel gewinnen und können die Krönung schaffen.”
 
– Loris Karius frohlockt, dass es bis zum Titel nur noch einmal den eigenen Kasten sauber zu halten gilt.

 

 

Wer trifft im Finale? – Zu den Torschützen-Specials bei Tipico!

 

 

Wettanbieter CL Tipp: Real verlängert sein Titel-Abonnement

 

Diese Konstanz wissen unter anderem auch die Wettanbieter zu schätzen: Obwohl die Reds bereits seit 13 Jahren keinen großen internationalen Titel mehr auf dem Kerbholz haben, werden die Engländer durchaus aussichtsreich in das anstehende Endspiel geschickt.

Die bei Tipico abzugreifende Quote von 2,25 weisen den Titelverteidiger zwar erwartungsgemäß als die favorisierte Truppe aus; beim Blick auf die für einen Erfolg der Reds offerierte Quote von 3,0 kann man hier aber sicherlich nur von einer ziemlich dünnen Favoritenrolle sprechen.

Dass sich in Kiew somit zwei ungefähr gleich stark erwartete Mannschaften duellieren, müsste eigentlich die Unentschieden-Wahrscheinlichkeit massiv erhöhen – dennoch gibt’s für das Remis nach 90 Minuten in der Spitze den 3,7-fachen Wetteinsatz zurück.

Dass die Buchmacher eine relativ hohe Meinung von den Reds haben, könnte im Übrigen natürlich auch auf die Geschehnisse im Jahre 1981 zurückzuführen sein, als man sich in Paris schon einmal im Finale um den damaligen Cup der Landesmeister gegenüberstand.

Im Zuge jener erlittenen 0:1-Schlappe bekamen die Königlichen ihre bislang letzte Niederlage in einem internationalen Endspiel beigebracht – und zum überhaupt einzigen Male wurde in einem spanisch-englischen Finale ein Klub aus dem Mutterland des Fußballs zum Sieger gekrönt.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten