Champions League 2017/18: PSG – Bayern München mit Oddset Quoten

Champions League 2017/18: PSG – Bayern München mit Oddset Quoten

Bewertung
  • Quote Sieg PSG 1,90
  • Quote Remis 4,00
  • Quote FC Bayern 3,60

Mittwoch, 27.09.2017 um 20:45 Uhr

Nach dem eher gemächlichen Aufgalopp in der Champions League gegen RSC Anderlecht wartet auf den FC Bayern München am 2. Spieltag in der Gruppe B eine ganz schwierige Aufgabe.

Eins ist sicher: Gegen das mehrere hundert Millionen schwere Star-Ensemble von Paris St. Germain muss am Mittwoch, den 27. September (20:45 Uhr) eine deutliche Steigerung her.

Die Premiere des FC Bayern in der neuen Königsklasse gegen Anderlecht war eine durchwachsene, auch wenn das Ergebnis mit 3:0 in Ordnung geht.

Allerdings hätte ein FCB in Top-Form eine ganz andere Performance hingelegt und den belgischen Rekordmeister mit einer bösen Packung nach Hause geschickt.

 

goto Quote Sieg Paris St. Germain 1,90 – bei Tipico anmelden & tippen!


 

So gab es aber “lediglich” einen 3:0-Heimerfolg und das Gefühl, dass eine derartige Leistung gegen Paris St. Germain, noch dazu auswärts, zu wenig sein wird, um gegen die Mannschaft von Unai Emery bestehen zu können.

“Mit allem Respekt, nach der Roten Karte musst du die aus der Arena schießen”, so Arjen Robben nach dem Schlusspfiff. Der Niederländer kritisierte das Auftreten der Mannschaft, die den sonstigen Zusammenhalt vermissen hat lassen.

 

Bayern werden sich deutlich steigern müssen

 

In Paris werden sich die Münchner ganz anders präsentieren müssen, denn PSG ist ein ganz anderes Kaliber als die Belgier, die nach dem frühen Platzverweis von Sven Kums in Minute 11 und dem verwerteten Strafstoß von Robert Lewandowski schnell auf der Verliererstraße standen.

 


Bild oben: Tom Starke wurde nach der neuerlichen Verletzung von Manuel Neuer, der für mehrere Monate ausfallen wird, aus der Profi-Pension zurückgeholt und nimmt als Torwart Nummer drei auf der Bayern-Bank Platz.

 
Die Bayern erzielten zwar noch zwei weitere Treffer durch Thiago (65.) und Kimmich (90.), doch von einer souveränen Galavorstellung, die die nach der Niederlage gegen Hoffenheim herrschenden Misstöne beseitigen hätte können, war der FCB weit entfernt.

Eine gute Nachricht gab es dennoch: Jerome Boateng feierte nach knapp vier Monaten Verletzungspause sein Comeback und bereitete den dritten Bayern-Treffer vor. Im Pariser Prinzenparkstadion wird wohl auch David Alaba wieder zur Verfügung stehen.

 

Paris hat unanständig viel Geld ausgegeben

 

Im Auswärtsduell mit dem französischen Liga-Krösus, der für Verstärkungen mehrere hundert Millionen in die Hand genommen hat, müssen sich die Bayern mit der ungewohnten Rolle des Außenseiters anfreunden.

Paris St. Germain musste den Meistertitel in der vergangenen Saison zwar an AS Monaco abtreten, doch mit umso mehr Geld wurde in der Transferphase um sich geworfen. Den Vogel schoss der Neymar-Deal mit einer Ablösesumme von 222 Millionen Euro ab.

Zudem wurde Kylian Mbappe aus Monaco geholt. Zunächst nur zur Leihe, allerdings mit einer Kaufoption, die Paris St. Germain weitere 180 Millionen Ablöse kosten dürfte.

 

“Es kribbelt bei uns allen gewaltig. Druck hat vor allem PSG. Wer so viel Geld in die Hand nimmt, muss die Champions League gewinnen.”
Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge zum Champions-League-Duell mit Paris St. Germain am Mittwoch.

 

Gemeinsam mit Edinson Cavani bilden Neymar und Mbappe eine Offensive, die PSG zum Champions-League-Titel schießen soll. Das hat im Auswärtsspiel bei Celtic Glasgow schon sehr gut geklappt. Die Franzosen fertigten die überforderten Schotten mit 5:0 ab.

Neymar erzielte den ersten Treffer und bereitete Tor Nummer zwei durch Mbappe vor. Cavani trug sich zwei Mal in die Torschützenliste ein (40. und 85.) und auch Julian Draxler kam zum Einsatz und zeichnete für die Vorarbeit zum 4:0 (Eigentor von Lustig, Anm.) verantwortlich.

 

Video: PSG gab sich zum Königsklassenauftakt keine Blöße und feierte in Glasgow einen 5:0-Kantersieg. (Quelle: YouTube/Manchester United Nepal)


 

PSG ist für das Duell mit dem FC Bayern sehr gut gerüstet, denn im Gegensatz zum FCB überzeugte die Emery-Truppe in allen Belangen. Zudem spricht die Statistik zugunsten der Franzosen, die von sechs Aufeinandertreffen vier für sich entscheiden konnten. Unentschieden gab es bisher keines.

Auswärts gab es für den deutschen Rekordmeister gegen die Pariser bisher noch nie etwas zu holen. Alle drei Auftritte gingen verloren, den Münchnern gelang nur ein einziger Treffer. Markus Babbel traf im Vorrundenduell der Saison 1997/98 bei der 1:3-Pleite.

Kein Wunder, dass Wettanbieter Tipico Gastgeber Paris St. Germain auch gegen die Bayern in der Rolle des Favoriten sieht.

 

Paris St. Germanin gegen FC Bayern – alle Duelle in der Königsklasse

 

Datum Turnierphase Heim Gast Ergebnis
18.10.2000 Vorrunde Bayern PSG 2:0
26.09.2000 Vorrunde PSG Bayern 1:0
05.11.1997 Vorrunde PSG Bayern 3:1
22.10.1997 Vorrunde Bayern PSG 5:1
23.11.1994 Vorrunde Bayern PSG 0:1
14.09.1994 Vorrunde PSG Bayern 2:0

 

Zum Trost der Münchner ist seit den letzten Aufeinandertreffen viel Wasser die Seine bzw. die Isar hinuntergeflossen. Die jüngsten Duelle fanden unmittelbar nach der Jahrtausendwende statt. In der CL-Vorrunde im Jahr 2000 gab es jeweils Heimsiege, am Ende der Gruppenphase stiegen beide auf.

Ein Ergebnis, mit dem die Bayern fast zwei Jahrzehnte später sehr gut leben könnten, zumal sich der FCB damals den Gruppensieg sichern konnte.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten