Champions League 2014/15: Leverkusen – Monaco mit Oddset Quoten

Champions League 2014/15: Leverkusen – Monaco mit Oddset Quoten

  • Quote Bayer Leverkusen 1,62
  • Quote Remis 3,80
  • Quote AS Monaco 5,25

Mittwoch, 26.11.2014 um 20:45 Uhr

Dass sich die europäische Saison der Leverkusener Werkself bislang nicht wie eine einzige Erfolgsgeschichte liest, ist allein auf den anfänglichen Fehlstart in Monaco zurückzuführen: Bevor die Mannschaft von Roger Schmidt mit zwei Siegen gegen Zenit St. Petersburg sowie einem weiteren Heimerfolg gegen Benfica Lissabon die Tabellenspitze der Gruppe C erklomm, musste im Fürstentum eine ärgerliche 0:1-Niederlage hingenommen werden. Das Rückspiel in der heimischen BayArena bietet nun jedoch die Chance, den französischen Vizemeister doch noch in seine Schranken zu verweisen – Rachegelüste sind für Bayer allerdings beileibe nicht der einzige Grund, am Mittwochabend einen Heimsieg anzuvisieren.

 

Dank der bis dato eingefahrenen neun Punkte reicht dem Bundesligisten zwar bereits ein Punktgewinn, um sich einen festen Platz im Achtelfinale zu sichern; für den noch erstrebenswerteren Gruppensieg dürfte dagegen aber schon ein voller Dreier gegen den härtesten Verfolger erforderlich sein. Lassen die Leverkusener diesen Matchball liegen, wird das Versäumte dann bei dem undankbaren Gastspiel beim portugiesischen Meister allenfalls mit größter Mühe nachzuholen sein – nur wenn Bayer im letzten Heimspiel sorgsam die Pflicht erfüllt, lässt sich in 14 Tagen völlig bedenkenlos der iberische Spätherbst genießen.

 

goto Quote Sieg Leverkusen 1,62 – bei Bwin anmelden & tippen!

 

Die makellose Heimbilanz spricht in jedem Falle dafür, dass die anschließende Reise zu Benfica zur reinen Lustpartie verkommt: So konnten die Leverkusener nicht nur die beiden bisherigen Heimspiele in der Champions League jeweils souverän für sich entschieden, auch in der Bundesliga kam der Werksklub bislang ohne jede Niederlage am Rheinufer davon. Die Monegassen haben sich dagegen schon zuletzt bei der 0:1-Schlappe im Estadio da Luz von ihrer verwundbaren Seite präsentiert – und auch beim vorherigen 0:0 in St. Petersburg wurde nur bedingt der Eindruck vermittelt, dass man die Kicker aus dem Fürstentum jenseits der sicheren Heimat fürchten muss.

 

Zumindest höchsten Respekt hat sich allerdings die Defensivabteilung des Teams von Leonardo Jardim verdient; da der AS Monaco zuletzt in Lissabon im vierten Spiel den allerersten Gegentreffer kassierte, sollten sich die Leverkusener eine allzu laxe Chancenverwertung nun unbedingt verkneifen. Immerhin wurde der Bundesligist schon im Hinspiel durch das fahrlässige Auslassen bester Tormöglichkeiten um den durchaus möglichen Sieg gebracht: Erst aufgrund der notorischen Ladehemmung von Bayer sahen sich die Gastgeber damals schließlich in die Lage versetzt, gleich bei ihrer ersten gezielten Offensivaktion zum Lucky Punch auszuholen.

 

Dass sich die Werks-Kicker dann zuletzt beim 2:1-Erfolg in St. Petersburg aber schon deutlich zielstrebiger präsentierten, hat jedoch offensichtlich auch die Buchmacher von den Offensiv-Qualitäten von Bayer überzeugt: Mit einer niedrigen Siegquote von 1,62 ist sich der Anbieter Bwin deshalb relativ sicher, dass Leverkusen bereits im anstehenden Gipfeltreffen den Gruppensieg besiegeln kann. Reicht es mit einem Unentschieden stattdessen erst einmal „nur“ zum Sprung in das Achtelfinale, gibt’s den 3,8-fachen Einsatz zurück – erweist sich dagegen Monaco auch im Rückspiel wieder als ein rotes Tuch, lassen die Bookies für den fälligen Auswärtssieg Top-Quoten von bis zu 6,0 springen.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten