Champions League 2014: Dortmund – St. Petersburg mit Oddset Quoten

Champions League 2014: Dortmund – St. Petersburg mit Oddset Quoten

  • Quote Borussia Dortmund 1,33
  • Quote Remis 5,50
  • Quote St. Petersburg 8,50

Mittwoch, 19.03.2014 um 20:45 Uhr

Vor drei Wochen ging dem überaus erfolgreichen Achtelfinal-Hinspiel im Petrowski-Stadion aus Sicht des BVB eine völlig vergeigte Generalprobe in Hamburg voraus: Da man Bewährtes bekanntermaßen nicht einfach grundlos über den Haufen werfen soll, stellten die Dortmunder dem nun anstehenden Rückspiel erneut einen verpatzten Bundesliga-Auftritt voran. Die enttäuschende 1:2-Niederlage gegen die Gladbacher Fohlen hat die Mannschaft von Jürgen Klopp nun vermutlich genau zum richtigen Zeitpunkt wieder wach geküsst – folglich sollte es am Mittwochabend nicht die ganz großen Probleme bereiten, dank des stattlichen Vorsprungs in die Runde der besten acht europäischen Vereinsmannschaften zu springen.

 

Denn deutlich mehr als das möglicherweise gute Omen der jüngsten Liga-Pleite muss natürlich der stolze 4:2-Erfolg aus dem Hinspiel für den komplikationsfreien Aufstieg in das Viertelfinale sprechen: Beim Gastspiel in St. Petersburg hatten die Schwarz-Gelben den russischen Meister über weite Strecken derart gut im Griff, dass selbst auf die jeweils vermeidbaren Gegentreffer postwendend die passende Reaktion gefunden wurde. Kursierte bereits unmittelbar nach der Auslosung das Gerücht, dass Zenit möglicherweise der schwächste aller möglichen Achtelfinal-Gegner ist, wurde dieses in den bislang absolvierten 90 Minuten sicherlich nicht widerlegt.

 

goto Quote Sieg Dortmund 1,33 – bei Tipico anmelden & tippen!

 

Allzu sorglos sollte das Rückspiel nun allerdings dennoch nicht bestritten werden; immerhin bekamen die Dortmunder erst am Samstag überraschend vor Augen geführt, dass man durchaus auch im Signal-Iduna-Park schnell einmal mit 0:2 ins Hintertreffen geraten kann. Wenn Zenit nun gleichfalls der eine oder andere frühe Treffer glückt, fängt bei den Gastgebern mit Sicherheit das große Zittern an – und angesichts der irgendwie noch immer durchwachsen anmutenden Saison scheint es keineswegs gewiss, ob dann nicht bereits ein weiterer kleiner Windstoß genügt, um den vorjährigen Finalisten vollends zu Fall zu bringen.

 

Dass die sportliche Krise der Gäste inzwischen auch die Entlassung von Luciano Spalletti überdauert, dürfte sich gleichfalls kaum als verlässliche Garantie für die Borussen erweisen: Die mittlerweile vier Spiele währende Durststrecke von St. Petersburg nimmt sich schließlich geradezu bescheiden aus, werden dieser die neun sieglosen Auftritte gegenübergestellt, mit denen sich jüngst die Fohlen ins Stadion der Westfalen trauten. Auch wenn der nunmehrige Interimstrainer Sergei Semak bei seinem Debüt gegen ZSKA Moskau gleich eine Niederlage kassierte, werden seine Schützlinge nun in der Champions League doch sicherlich noch einmal alles versuchen wollen – und die Erfahrung lehrt zur Genüge, dass gerade im Europapokal-Standort Dortmund immer etwas Unerwartetes passieren kann.

 

Weil das schwache Hinspiel Zenit nun aber eben kaum mehr Raum zum Träumen lässt, werden die Chancen auf einen russischen Sensations-Aufstieg von den Wettanbietern lediglich noch knapp über dem Promille-Bereich festgesetzt: Selbst ein niedriger – und somit nutzloser – Auswärtssieg spielt bei Tipico folglich schon den 8,5-fachen Wetteinsatz ein. Mit einem Unentschieden lassen sich überdies gleichfalls äußerst attraktive Best-Quoten von 5,5 erzielen: Wurde von den Dortmundern dagegen der Warnschuss des vergangenen Wochenendes verstanden, müssen sich Tipper mit einer bescheideneren Favoriten-Quote von 1,33 begnügen.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten