Champions League 2016/17: Dortmund – Benfica mit Oddset Quoten

Champions League 2016/17: Dortmund – Benfica mit Oddset Quoten

Bewertung
  • Quote Dortmund 1,35
  • Quote Remis 5,00
  • Quote Benfica 9,00

Mittwoch, 08.03.2017 um 20:45 Uhr

Bei der dominanten Vorstellung im Estádio da Luz hatte der BVB vor drei Wochen lediglich das Knipsen vergessen. Die resultierende 0:1-Niederlage gegen Benfica muss die Mannschaft von Thomas Tuchel nun am Mittwochabend im königlichen Achtelfinal-Rückspiel korrigieren.

Dabei entbehrt es nicht einer gewissen Ironie, dass ausgerechnet eine Ladehemmung die europäische Reise des deutschen Vizemeisters ärgerlich früh zu beenden droht: Mit 21 Treffern hatten die Westfalen in der Gruppenphase bekanntlich noch einen neuen Rekordwert aufgestellt.

Mit sagenhaften 34 Toren konnten dann auch die zuletzt absolvierten acht Duelle alle bisherigen Achtelfinal-Hinspiele der Champions League toppen; während die Treffer allerorten nur so von den Bäumen purzelten, hielten sich lediglich die Dortmunder vornehm zurück.

In der portugiesischen Hauptstadt war es namentlich einem gebrauchten Abend von Aubameyang anzukreiden, dass das bessere Team den so wichtigen Auswärtstreffer schuldig blieb: Neben etlichen Hochkarätern brachte der Gabuner selbst einen Elfmeter nicht im Kasten unter.

 


 

Noch gibt es aber freilich Grund zu der Annahme, dass sich der angerichtete Schaden beim Rückspiel im Signal Iduna Park korrigieren lässt – und auch bei dieser Rechnung könnte Aubameyang wieder eine gewichtige Rolle spielen.

 

Wird Aubameyang zum Matchwinner im zweiten Anlauf?

 

Unter die in Lissabon kulminierende Durststrecke hat der erfolgreichste Schütze der Bundesliga mittlerweile einen Schlussstrich gezogen. Der befreiende Doppelpack gegen den SC Freiburg weckt die Hoffnung, dass der Torjäger seine Sinnkrise pünktlich zum Rückspiel überwunden hat.

Dennoch fahren die Dortmunder sicherlich gut damit, die Verantwortung am Mittwochabend nicht nur auf zwei schmalen Stürmer-Schultern abzuladen; vielmehr muss sich das Team mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung in den Dienst der guten Sache stellen.

Wenngleich sich der BVB im Hinspiel unter Wert geschlagen hat, braucht der Bundesligist die Ausgangssituation allerdings auch nicht über Gebühr zu dramatisieren. Die diesjährige Heimbilanz ist immerhin solide genug, um nun auch einmal einen kleinen Rückstand aufzuholen.

 

Borussia Dortmund gegen Benfica Lissabon – alle bisherigen Duelle

 

Datum Bewerb Heim Gast Ergebnis
14.02.2017 CL Achtelfinale Benfica Dortmund 1:0
04.12.1963 CL Achtelfinale Dortmund Benfica 5:0
06.11.1963 CL Achtelfinale Benfica Dortmund 2:1

 

Sind die Dortmunder in der laufenden Spielzeit daheim noch immer ungeschlagen, muteten auch die Resultate in der Königsklasse in aller Regel angemessen furchterregend an. In den unter Tuchel absolvierten elf internationalen Heimspielen hat es lediglich eine – zudem bedeutungslose – Niederlage gesetzt.

Noch besser ist es sogar um die Bilanz gegen portugiesische Mannschaften bestellt. Wann immer Benfica, Sporting, Porto & Co. bislang im Signal Iduna Park gastierten, war das entsprechende Team als Verlierer auf die Iberische Halbinsel zurückgekehrt.

 

speech_bubble“Shit happens… Das sind so Ergebnisse, dafür gibt es Rückspiele.”
 
– Bei Thomas Tuchel stachelte die unglückliche Niederlage in Lissabon den Kampfgeist an.

 

 

goto Quote Sieg Dortmund 1,35 – bei Mybet anmelden & tippen!

 

Den Matchplan der Dortmunder könnte es allerdings durchkreuzen, dass der portugiesische Meister im bisherigen Verlauf des Wettbewerbs stets als unberechenbare Wundertüte in Erscheinung trat: Dabei waren insbesondere bei den Auswärtsterminen enorme Leistungsschwankungen zu konstatieren.

Drohte die Elf von Rui Vitoria beim anfänglichen 2:4 in Neapel gnadenlos auseinanderzufallen, wurde bald darauf Dynamo Kiew scheinbar mühelos dominiert (2:0), bevor der Wahnsinn schließlich beim 3:3 in Anderlecht seinen vorläufigen Höhepunkt erreichte.

Angesichts der verspielten 3:0-Halbzeitführung führte Benfica in Belgien innerhalb von nur 90 Minuten zwei grundverschiedene Gesichter vor. Entsprechend sorgt es schon für Spannung, mit welch einer Tagesform sich der Außenseiter nun am Mittwoch in Dortmund blicken lässt.

 


 

 

Der BVB hat sich schon einmal warmgeschossen…

 

Der aktuelle Trend dürfte dabei eher für eine im oberen Bereich angesiedelte Leistung sprechen. Dank einer im Februar gestarteten Siegesserie hatten die Adler zuletzt nicht nur die Tabellenführung in der Liga NOS verteidigt, sondern darüber hinaus auch das Ticket für das nationale Pokalfinale gebucht.

Dem BVB blieb in der vergangenen Woche dagegen zunächst die Möglichkeit versagt, mit einem eigenen Erfolg im DFB-Pokal dagegenzuhalten; infolge des plötzlichen Wintereinbruchs zogen die Borussen unverrichteter Dinge aus Lotte ab.

Ersatzweise nutzte die Mannschaft die jüngsten Aufgaben in der Bundesliga, um sich für das königliche Rückspiel in Stimmung zu bringen. Die jeweiligen 3:0-Siege gegen Wolfsburg und Freiburg ließen erahnen, dass ein 0:1-Rückstand noch lange nicht das Ende ist.

Als noch bedeutsamer als die verbesserte Chancenverwertung könnte sich jedoch sogar die doppelt verteidigte Null erweisen: Aufgrund der Europapokal-Arithmetik würde nun schon ein Auswärts-Treffer von Benfica den geplanten Einzug ins Viertelfinale erheblich verkomplizieren.

 

Für Mybet wird der BVB in Sachen Aufstieg trotz der 0:1-Niederlage im Hinspiel noch immer favorisiert.

 

Trotz der sich zuletzt stabilisierenden Defensive deuten die Vorzeichen allerdings exakt auf solche Komplikationen hin; immerhin fing sich der nie ganz sattelfest wirkende BVB allein in den drei Heimspielen der CL-Vorrunde satte sechs Gegentreffer ein.

Unter diesem Gesichtspunkt gewinnt die Statistik an Brisanz, dass Benfica nach einem europäischen 1:0-Erfolg im Hinspiel erst einziges Mal doch noch ausgeschieden ist – während ein solch knapper Vorsprung stolze zwölf Mal tatsächlich auch zum Weiterkommen reichte.

Folgerichtig halten es die Wettanbieter bei den Aufstiegsquoten mittlerweile für nicht mehr undenkbar, dass der portugiesische Top-Klub zum dritten Mal innerhalb von nur sechs Jahren das Viertelfinale der Königsklasse erreicht: Bei den entsprechenden Wetten liegt der BVB nur noch hauchdünn vorn.

Geht es jedoch um einen bloßen Sieg im Rückspiel, können sich die Dortmunder in Anbetracht der niedrigen Favoritenquote bei Mybet von 1,35 ihrer Sache weitgehend sicher sein. Lassen sich die Gäste dagegen nicht mehr in die Suppe spucken, gibt’s sowohl für ein Remis (Quote von 5,0) als auch für einen Auswärtssieg (Quote von 9,0) spürbar höhere Gewinne zurück.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten