Champions League Achtelfinale Auslosung 2015 mit Oddset Quoten

Champions League Achtelfinale Auslosung 2015 mit Oddset Quoten

  • Quote Aufstieg Bayern 1,07
  • Quote Aufstieg Dortmund 1,85
  • Quote Aufstieg Barcelona 1,33

Fünf Tage mussten sich die 16 besten europäischen Mannschaften nach dem Abschluss der königlichen Vorrunde gedulden, bis nun mit der am Montag vollzogenen Auslosung der Achtelfinalpaarungen ein erster Blick in das kommende Frühjahr geworfen wird: Die vier nach wie vor im Wettbewerb vertretenen Bundesligisten werden den zwischen dem 17. Februar und dem 18. März zu bewältigenden Herausforderungen dabei mit ganz unterschiedlichen Gefühlen entgegensehen: Während etwa der FC Bayern vor den Duellen gegen Schachtar Donzek insgeheim vermutlich bereits für das Viertelfinale planen kann, sind insbesondere die Königsblauen aus Gelsenkirchen um ihre Aufgabe nicht zu beneiden – schließlich dürfte sich der Titelverteidiger aus Madrid für Schalke als ein ebenso attraktiver wie überlegener Gegner erweisen.

 

Bereits im vergangenen Jahr haben die mittlerweile von Roberto di Matteo trainierten Knappen gegen Real Madrid eine denkbar schlechte Figur abgegeben; nachdem das Hinspiel in der Veltins Arena mit 1:6 verloren ging, durfte Schalke geradezu dankbar sein, dass der spätere Titelgewinner beim 1:3 im Rückspiel dann Gnade vor Recht ergehen ließ. Da sich 04 gerade erst wieder bei dem traurigen 0:5 gegen den FC Chelsea in neuerlicher Debakel-Laune präsentierte, scheint ein Aufstieg des Ruhrpott-Klubs gegen die Königlichen praktisch ausgeschlossen zu sein – in jedem Falle zahlen die Wettanbieter lediglich den 1,1-fachen Einsatz zurück, wenn das weiße Ballett mit dem Einzug in die nächste Runde die Pflicht erfüllt.

 

Besiegt Dortmund Juventus? goto bei Bet-at-home anmelden & tippen!

 

Der BVB darf dagegen darauf hoffen, dass dem deutschen Vizemeister die Champions League auch weiterhin als ein Trostpflaster für das unerfreuliche Abschneiden in der Bundesliga erhalten bleibt: Mit dem italienischen Meister aus Turin bekommen es die Westfalen zwar keineswegs mit klassischer Laufkundschaft zu tun, nachdem die alte Dame jedoch auch in diesem Jahr erhebliche Mühe hatte, sich überhaupt erst einmal für das europäische Achtelfinale zu qualifizieren, wird den Schwarz-Gelben von den Buchmachern dennoch eine knappe Favoritenstellung zugesprochen – für die Mannschaft von Jürgen Klopp könnte es sich dabei vor allem als entscheidender Vorteil erweisen, dass das Rückspiel im heimischen Signal Iduna Park über die Bühne geht.

 

Während der italienische Champion im europäischen Maßstab nicht mehr zu den allergrößten Nummern zu zählen ist, sieht dies beim amtierenden nationalen Titelträger aus Spanien ein bisschen anders aus: In den anstehenden Vergleichen mit Atletico Madrid könnte sich die Leverkusener Werkself folglich durchaus selbst dafür verfluchen, dass sie in den letzten beiden Vorrundenspielen den möglichen Gruppensieg fahrlässig aus der Hand gegeben hat. Aus Sicht der Wettanbieter ist es für Bayer nun in jedem Falle zu spät, um die Scharte noch einmal auszuwetzen – der Vorjahresfinalist von der Iberischen Halbinsel hat bei den Aufstiegswetten klar die Nase vorn.

 

Als ein noch sehr viel größerer Favorit werden jedoch die Bayern in ihr Achtelfinale gegen Schachtar Donezk geschickt: Zwar hat der ukrainische Gegner dank etlicher südamerikanischer Legionäre durchaus anspruchsvolle Fußballkost zu bieten; dennoch dürfte der mühelose Aufstieg in die K.O.-Runde in erster Linie der schwachen Konkurrenz aus Bilbao und Baryssau geschuldet gewesen sein. Sollten sich die Prognosen der Wett-Experten als zutreffend erweisen, fängt für die Mannschaft von Pep Guardiola die Champions League somit frühestens im Viertelfinale so richtig an.

 

Zwei Top-Duelle mit Déjà-vu?

Lässt sich mit einer Aufstiegswette auf die Bayern folglich bestenfalls ein Taschengeld verdienen, dürften in den hochklassigen Duellen zwischen Paris St. Germain und dem FC Chelsea sowie Manchester City und dem FC Barcelona deutlich engere Zieleinläufe zu erwarten sein. Aufgrund der im Vorjahr gesammelten Erfahrungen werden allerdings auch in diesen beiden Vergleichen die jeweiligen Gruppensieger klar im Vorteil gesehen – nachdem weder den Citizens (hinter den Bayern) noch den Franzosen (hinter Barca) in der Vorrunde der Sprung an die Spitze gelang, könnte es nun also auch im Achtelfinale gut und gerne wieder an den entscheidenden Zentimetern zum Weiterkommen fehlen.

 

Somit gelingt es allein dem FC Arsenal, hinsichtlich der Favoritenstellung den zweiten Platz in der Vorrundengruppe vergessen zu machen: Da sich der AS Monaco den Sieg in der eigenen Gruppe nämlich vornehmlich mit destruktiven Auftritten ermauert hat, werden die Gunners vor den anstehenden Vergleichen fast schon erstaunlich deutlich im Vorteil gesehen. Für den Schweizer Meister aus Basel droht die internationale Saison im März dagegen unweigerlich zu Ende zu gehen – obwohl der FC Porto keinesfalls als unbezwingbare Übermacht erscheint, ist man bei den Wettanbietern überzeugt, dass die Eidgenossen in der Europa League möglicherweise doch etwas besser aufgehoben gewesen wären.

 

Die Auslosung für das Achtelfinale der Champions League 2015 – Wer kommt ins Viertelfinale?
Paris St. Germain gegen FC Chelsea
Schachtar Donezk gegen Bayern München
FC Basel gegen FC Porto
FC Schalke 04 gegen Real Madrid
Manchester City gegen FC Barcelona
Juventus Turin gegen Borussia Dortmund
FC Arsenal gegen AS Monaco
Bayer Leverkusen gegen Atletico Madrid

 

Oddset Wetten