2. Liga 2016/17: Würzburg – St. Pauli mit Oddset Quoten

2. Liga 2016/17: Würzburg – St. Pauli mit Oddset Quoten

Bewertung
  • Quote Würzburg 2,05
  • Quote Remis 3,20
  • Quote St. Pauli 3,35

Montag, 07.11.2016 um 20:15 Uhr

Zum Abschluss des zwölften Spieltags in der 2. Liga wartet am Montagabend (20:15 Uhr) eine ganz brisante Partie. Sowohl die Würzburger Kickers als auch der FC St. Pauli haben bislang überrascht – die einen im positiven, die anderen im negativen Sinn. Man hat aber eigentlich mit vertauschten Rollen gerechnet.

Der Aufsteiger aus Unterfranken liefert bislang eine herausragende Saison ab, auch wenn die Erfolgsserie zuletzt ins Stocken geriet. Im DFB-Pokal kam das unglückliche Aus im Elfmeterschießen gegen 1860 München, das knapp drei Wochen zuvor in der Meisterschaft besiegt werden konnte.

 

goto Quote Sieg Würzburg 2,05 – bei Sportingbet anmelden & tippen!

 

Auch in der 2. Liga lief es seit Mitte Oktober nicht allzu gut. Es setzte zwei Niederlagen in Serie, ein 0:2 gegen den Karlsruher SC und ein 1:3 in Hannover, wo die Elf von Bernd Hollerbach eine Pausenführung aus der Hand gab. Ein Foul-Elfmeter brachte die Wende zu Ungunsten der an sich sehr clever agierenden Würzburger.

 

Würzburg schlägt sich sensationell

 

Durch diese Cleverness haben sich die Kickers überraschend weit oben festgesetzt. Nach den ersten elf Spieltagen, also fast genau einem Drittel der Saison, rangiert die Hollerbach-Elf mit 17 Punkten auf Platz sieben und hat aktuell mit dem erwarteten Abstiegskampf aber auch gar nichts zu tun.

 

twitter-tabelle-spieltag-11-wuerzburger-kickers
Bild oben: Diesen Tweet führen sich die FWK-Fans liebend gerne zu Gemüte, auch wenn es zuletzt nicht mit Siegen geklappt hat. (Quelle: Twitter/‏@fwk_1907)

 

Dabei soll es nach Möglichkeit auch bleiben. Der FWK, der zuletzt zwei Mal in Serie aufgestiegen ist, lässt sich vom Höhenflug nicht beeinflussen. Das Saisonziel lautet naturgemäß weiterhin Klassenerhalt. Gegen den FC St. Pauli soll am Montagabend der nächste Schritt geschafft werden.

Fraglich ist, ob Clemens Schoppenhauer rechtzeitig wieder fit wird. Der Innenverteidiger hat sich in Hannover eine Bänderdehnung zugezogen und musste frühzeitig ausgewechselt werden. Tobias Schröck, zuletzt verletzt, sollte hingegen einsatzbereit sein.

 

St. Pauli steckt ganz unten drin

 

Personell hat Ewald Lienen auf Seiten des FC St. Pauli schon weitaus größere Ausfälle zu verkraften. Definitiv fehlen werden Ryo Miyaichi und Verteidiger Philipp Ziereis sowie Bernd Nehrig, der beim jüngsten 1:1 gegen Nürnberg seine 5. gelbe Karte gesehen hat und deswegen gesperrt ist.

 
ic_smiley_sadLienen ist aktuell nicht zu beneiden. Die Kiez-Kicker, in der vergangenen Saison noch auf Platz vier, haben einen desaströsen Start (drei Pleiten in Serie, Anm.) hingelegt, von dem sich die Mannschaft noch lange nicht erholt hat.
 

Zwar gab es ein kurzes Strohfeuer mit drei Ligaspielen ohne Niederlage, doch seitdem konnte lediglich ein einziger Zähler geholt werden. Das 1:1 gegen den 1. FC Nürnberg nährt die Hoffnung, dass St. Pauli wieder den Weg nach oben findet.

 

Video: “Frischer Wind, neue Gesichter!” St. Paulis Vereinspräsident Oke Göttlich hält eine Pressekonferenz “zur Neuausrichtung des sportlichen Bereichs” bei den Kiez-Kickern. (Quelle: YouTube/flimmerkiste1910)


 

Ob dies gegen die bisher so starken Würzburger Kickers gelingt, wird von Wettanbieter Sportingbet mehr als deutlich bezweifelt. Die Hamburger sind in der Flyeralarm-Arena der krasse Außenseiter. Die sportliche Führung hat auf die Talfahrt reagiert und Sportdirektor Thomas Meggle beurlaubt. Bis Saisonende soll Geschäftsführer Andreas Rettig eine Doppelfunktion ausüben.

Auch auf der Betreuerbank kam es zu Veränderungen. Mit Olaf Janßen erhält Lienen einen weiteren Co-Trainer. Man darf gespannt sein, ob diese Maßnahmen Früchte tragen. Beim FC St. Pauli brennt der Hut, der Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt bereits fünf Punkte.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten