2. Liga 2016/17: VfB Stuttgart – FC St. Pauli mit Oddset Quoten

2. Liga 2016/17: VfB Stuttgart – FC St. Pauli mit Oddset Quoten

  • Quote VfB Stuttgart 1,75
  • Quote Remis 3,60
  • Quote FC St. Pauli 4,333

Montag, 08.08.2016 um 20:15 Uhr

Erstmals seit 39 Jahren muss der VfB Stuttgart in der anstehenden Spielzeit wieder in der 2. Bundesliga ran: Das montägliche Topspiel gegen den FC St. Pauli dürfte allerdings gleich einmal unter erstklassigen Bedingungen über die Bühne gehen.

Vor allem die Atmosphäre in der Mercedes-Benz-Arena sollte den Schwaben jede Menge Lust auf die kommenden Aufgaben machen: Rund 25.000 verkaufte Dauerkarten verkünden die beruhigende Botschaft, dass man dem Verein den sportlichen Niedergang längst verziehen hat.

Für Leben in der Bude werden allerdings auch die reisefreudigen Hamburger Gäste sorgen, die in der Vorsaison den zweithöchsten Zuschauerschnitt der Liga verbuchten: Nicht zuletzt der unerwartete Erfolg sorgte dafür, dass das Millerntor regelmäßig aus allen Nähten zu platzen drohte.

 
oddset-stuttgart-st-pauli-sportingbet-torwetten

Ein paar interessante Torwetten von Sportingbet zum Montagskracher der 2. Liga.

 

Nach dem Beinahe-Abstieg im Frühjahr 2014 hatte Ewald Lienen die Kiezkicker sensationell in die Spitze zurückgeführt: Auf dem wacker verteidigten vierten Platz kam St. Pauli unmittelbar hinter dem – freilich dennoch weit enteilten – Relegationsteilnehmer Nürnberg ins Ziel.

 

St. Pauli stärkt die Offensive

 

Der unerwartete Aufschwung hat jedoch naturgemäß auch die Begehrlichkeiten etlicher besser gestellter Vereine geweckt: Die zurückliegende Sommerpause wussten nun unter anderem Rzatkowski (Salzburg) und Thy (Bremen) für einen persönlichen Karrieresprung zu nutzen.

 

goto Quote Sieg Stuttgart 1,75 – bei Sportingbet anmelden & tippen!

 

Bei der Suche nach Verstärkungen hatten die Hamburger derweil vordergründig die Offensive im Blick: Während die Abwehr im Vorjahr stolze 16 Mal die Null verteidigte, stand schließlich vor allem der bisweilen ideenlos wirkende Angriff einem noch besseren Abschneiden im Weg.

Für eine diesbezügliche Belebung wird fortan der aus Dortmund gekommene Marvin Duksch verantwortlich gemacht. Darüber hinaus könnte dem Verein mit der Ausleihe von Cenk Sahin ein echter Coup gelungen sein – der gerade mal 21-jährige Türke weist einen der höchsten Marktwerte der Liga (ca. 4 Millionen € laut transfermarkt.de) auf.

 

Video: Viel wird in St. Pauli von Neuzugang Cenk Sahin erwartet – der 21-jährige Linksfuß kam leihweise (samt Kaufoption) vom türkischen Erstligisten Basaksehir zu den Kiezkickern. (Quelle: YouTube/flimmerkiste1910)

 

Dass das Sehnsuchtsziel Bundesliga dennoch weiterhin unerreichbar scheint, ist auch der Gegenwart der Stuttgarter geschuldet. Der fünffache Deutsche Meister wird von den Wettanbietern als erster Anwärter auf die Zweitliga-Meisterschaft ins Rennen geschickt.

 

“Das ist genau der richtige Start! Ich hab’s lieber, wenn man direkt mit einem Kracherspiel in die Saison geht, damit man nicht in irgendeinen falschen Modus verfällt.”
– Lasse Sobiech setzt darauf, dass der FC St. Pauli dank des frühen Gastspiels in Stuttgart umgehend seine optimale Betriebstemperatur erreicht.

 

Diese Favoritenstellung haben die Schwaben sicherlich auch der Verpflichtung von Jos Luhukay zu danken, der mit Gladbach, Augsburg und der Berliner Hertha schon drei Klubs in die 1. Liga führte – zunehmend macht der Holländer damit dem insgesamt fünf Mal aufgestiegenen Friedhelm Funkel Konkurrenz.

 

Alles auf Anfang beim VfB

 

Weil aber auch ein Luhukay ein paar fähige Angestellte braucht, um die in ihn gesetzten Erwartungen erfüllen zu können, hatten die Scouts in den vergangenen Wochen alle Hände voll zu tun: Nach dem Abstieg ging schließlich ein Dutzendpack an Spielern über Bord.

 

Stuttgart gegen St. Pauli – die letzten 5 Duelle

 

Datum Bewerb Heim Gast Ergebnis
31.10.2012 DFB-Pokal VfB Stuttgart FC St. Pauli 3:0
13.03.2011 Bundesliga FC St. Pauli VfB Stuttgart 1:2
24.10.2010 Bundesliga VfB Stuttgart FC St. Pauli 2:0
23.03.2002 Bundesliga FC St. Pauli VfB Stuttgart 1:2
27.10.2001 Bundesliga VfB Stuttgart FC St. Pauli 2:0

 

Durch die Abgänge von Tyton (Tor), Rüdiger und Niedermeier (Innenverteidiger), Dié und Rupp (Mittelfeld), Kostic und Harnik (Außenbahnen) sowie den Angreifern Didavi und Werner waren von dem Ausverkauf sämtliche Mannschaftsteile massiv betroffen.

Dabei versteht es sich von selbst, dass dieser Aderlass nicht angemessen aufgefangen werden kann: Dank der Verpflichtung von Hoffnungsträgern wie Terodde, Hosogai oder Grgic sollten die Süddeutschen dennoch eine gute Rolle in der 2. Liga spielen.

Nichtsdestotrotz dürfte in erster Linie der große Name des VfB Stuttgart dafür verantwortlich sein, dass die Wettanbieter schon zum Auftakt kleine Wunderdinge von den Gastgebern erwarten – ein Sieg gegen die starken Hamburger ist nämlich bei Sportingbet gerade einmal mit 1,75 quotiert.

Kann sich dagegen der FC St. Pauli die nicht ganz überraschenden Anlaufschwierigkeiten der Hausherren zu Nutze machen, gibt’s für den Dreier ca. den 4,3-fachen Einsatz zurück. Eine Punkteilung im ersten Topspiel der neuen Saison spielt eine ebenfalls nicht zu verachtende Quote von 3,6 ein.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten