2. Bundesliga 2013/14: St. Pauli – Union Berlin mit Oddset Quoten

2. Bundesliga 2013/14: St. Pauli – Union Berlin mit Oddset Quoten

  • Quote St. Pauli 2,25
  • Quote Remis 3,20
  • Quote Union Berlin 3,10

Montag, 3.3.2014 ab 20:15 Uhr

Kult-Duell am Hamburger Millerntor: Im Montagsspiel treffen mit dem FC St. Pauli und Union Berlin zwei Vereine aufeinander, die über eine ganz besondere Fankultur verfügen. Da man an beiden Standorten in dieser Saison jedoch obendrein vielversprechenden Fußball zur Aufführung bringt, steht zum Abschluss des 23. Spieltages auch jenseits des Prestiges jede Menge auf dem Spiel: Der Sieger des Verfolgerduells kann seine Aufstiegspläne schließlich noch einmal mit Nachdruck untermauern – obwohl sich die Klubs prinzipiell mit Sympathie begegnen, wird von einer freundschaftlichen Gesinnung dieses Mal nicht sonderlich viel zu spüren sein.

 

Dass den Hamburger Kiezkicker kaum der Sinn nach Gastgeschenken stehen dürfte, ist allerdings ebenso auf die schwache Heimbilanz der vergangenen Monate zurückzuführen: Da die Mannschaft von Roland Vrabec lediglich einen der letzten sieben Auftritte im eigenen Stadion für sich entschied, ist der Aufenthalt im obersten Tabellendrittel allein den sehr viel erfolgreicher bestrittenen Auswärtsspielen zu danken. Nachdem die Norddeutschen zuletzt sogar drei Mal in Folge auf dem Kiez verloren (Köln, Karlsruhe, Bochum), ist der Hunger nach dem Dreier mittlerweile riesengroß: Folglich trifft es sich bestens, dass St. Pauli bislang in jedem Heimspiel gegen die Eisernen punkten konnte.

 

goto Quote Sieg St. Puali 2,25 – bei Bet-at-home anmelden & tippen!

 

Dennoch haben die Unioner einen Mann in ihren Reihen, der in Hamburg mächtig gefürchtet wird: Ist Torsten Mattuschka dank seiner gelegentlichen Geniestreiche für die Berliner ohnehin unbezahlbar, nahm er zuletzt in den Duellen mit den Braun-Weißen stets eine besonders tragende Rolle ein. Mit fünf Toren und drei Vorlagen war es statistisch in sämtlichen sieben Vergleichen seit 2009 an mindestens einem Treffer beteiligt: Weil dabei jedoch allein auf die jüngsten beiden Partien ganz drei Buden entfielen, wissen die Gastgeber mittlerweile zur Genüge, dass der 33-Jährige mit fortschreitendem Alter immer unberechenbarer wird.

 

Unberechenbar ist dann aber auch das Schlagwort, welches auf die aktuellen Leistungen der gesamten Berliner Mannschaft zu passen scheint: Gelingt es der Truppe von Uwe Neuhaus an ihren besseren Tagen – wie kürzlich beim 2:0 gegen den FSV Frankfurt , einen Gegner über die volle Distanz zu dominieren, hat doch nicht zuletzt die erste Halbzeit in Düsseldorf aufgezeigt, dass den Köpenickern bei anderen Gelegenheiten fast überhaupt nichts gelingen will. Nun nehmen die Rot-Weisen die kurze Reise nach Hamburg aber immerhin mit einer ordentlichen Serie von drei Siegen und zwei Unentschieden in Angriff – da ist es ganz folgerichtig, dass das Team nun gleichfalls von der schwarzen Heimserie des Gegners profitieren möchte.

 

Die Wettfreunde haben allerdings trotz aller Fehlschläge noch immer nicht den Glauben an den „Mythos Millerntor“ verloren: Favoritenquoten von 2,25 weisen deshalb am Montagabend für den FC St. Pauli die etwas besseren Chancen auf den Dreier aus. Kommt es stattdessen zu einer Punkteteilung, gibt’s bei Bet-at-home den 3,2-fachen Wetteinsatz zurück – der erste Berliner Sieg in Hamburg wäre für eine gleichfalls attraktive Best-Quote von 3,1 gut.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten