2. Bundesliga 2013/14: St. Pauli – Cottbus mit Oddset Quoten

2. Bundesliga 2013/14: St. Pauli – Cottbus mit Oddset Quoten

Bewertung
  • Quote FC St. Pauli 1,85
  • Quote Remis 3,45
  • Quote Energie Cottbus 3,95

Montag, 11. November 2013 um 20:15 Uhr

In der Zweiten Bundesliga steht das Montagsspiel des 14. Spieltags ganz im Zeichen des Neubeginns: Sowohl bei den Hamburger Hausherren als auch bei den Lausitzer Gästen werden zum Abschluss des Fußball-Wochenendes neue Trainer-Gesichter im Rampenlicht stehen. Während Energie mit der absehbaren Entlassung von Rudi Bommer auf die anhaltende sportliche Talfahrt reagierte, kam der Bruch am Millerntor ein bisschen Knall auf Fall – doch obwohl vor allem unterschiedliche Vorstellungen über eine Vertragsverlängerung die sofortige Trennung von Michael Frontzeck provozierten, ließen die Resultate der Kiez-Kicker zuletzt ebenfalls eine leichte Stagnation erkennen.

 

Zwar konnte Frontzeck den Klub in seiner 13-monatigen Amtszeit aus dem Tabellenkeller in die obere Tabellenhälfte führen; die Gesamtbilanz von 15 Siegen, 10 Unentschieden und 15 Niederlagen wurde den heimlichen Aufstiegswünschen der Vereinsführung aber natürlich dennoch nicht gerecht. In der laufenden Spielzeit hatte namentlich die Heimbilanz regelmäßig zu wünschen übrig gelassen; zuletzt sorgten die sieglosen Partien gegen Düsseldorf, Paderborn und Sandhausen für die Befürchtung, dass der Mannschaft die einstmals größte Stärke zunehmend abhandenkommt.

 

goto Quote Sieg St. Pauli 1,85 – bei Bet-at-Home anmelden & tippen!

 

Obendrein wurde St. Pauli gerade erst durch die höchste Saison-Niederlage aus dem Aufstiegsrennen verbannt, nach dem 1:4 in Kaiserslautern dürfte sich das Thema Bundesliga-Rückkehr für die nahe Zukunft erledigt haben. Dass dies von den Norddeutschen ganz ähnlich gesehen wird, lässt die ruhige Hand bei der Suche nach einem Frontzeck-Nachfolger vermuten: Bis zur Winterpause soll nun planmäßig nämlich zunächst allein der bisherige Co-Trainer Roland Vrabec die Verantwortung übernehmen. Die Cottbuser legten dagegen sehr viel größere Eile bei der Verpflichtung eines neuen Coaches an den Tag; bereits am Mittwochabend wurde mit Stephan Schmidt ein potentieller Retter vorgestellt, der sich schon in der Vergangenheit in der 2. Liga zu Hause fühlte.

 

Das Gastspiel in Hamburg bietet Schmidt nun die erste Chance, die Lausitzer wieder über den Strich zu hieven; nach vier sieglosen Auftritten in Folge sind die Cottbuser mittlerweile auf dem gänzlich ernüchternden vorletzten Tabellenplatz zu finden. Mit Spannung darf insbesondere darauf gewartet werden, ob der vormalige Trainer des SC Paderborn den Energie-Stürmern das abhandengekommene Selbstvertrauen in aller Schnelle wiedergeben kann: Da die Ostdeutschen in sechs der letzten sieben Partien ohne eigenen Treffer blieben, stellte sich bei Sanogo und seinen Mitstreitern zuletzt bereits zunehmend die Angst vor dem Torschuss ein.

 

Sehr viel größerer Verlass scheint dagegen auf die Cottbusser Abwehr zu sein, immerhin haben die Gäste bei den jüngsten vier Auftritten gerade einmal zwei Tore kassiert. Angesichts der allgemeinen Tor-Armut darf von der Mannschaft nun im Normalfall auch am Millerntor nur wenig Spektakuläres erwartet werden – nach der Überzeugung der Wettanbieter muss das Team dann jedoch eher im eigenen Kasten so manchen Einschlag befürchten. Die Hamburger Favoritenquote von 1,85 spricht schließlich dafür, dass St. Pauli das Duell gegen das kriselnde Energie nutzen kann, um der ärgerlichen Heim-Delle erfolgreich zu Leibe zu rücken.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten