2. Liga 2014/15: Nürnberg – Kaiserslautern mit Oddset Quoten

2. Liga 2014/15: Nürnberg – Kaiserslautern mit Oddset Quoten

Bewertung
  • Quote 1. FC Nürnberg 3,00
  • Quote Remis 3,25
  • Quote 1. FC Kaiserslautern 2,30

Montag, 29.9.2014 um 20:15 Uhr

Während sich der Nürnberger Club und der 1. FC Kaiserslautern in der Bundesliga bereits stolze 54 Mal begegnet sind, fanden sich die beiden Traditionsvereine bislang lediglich in der Saison 2008/09 zeitgleich in der 2. Liga ein: Wenn man sich nun jedoch am Montag im so genannten Top-Duell der 8. Runde im Grundig Stadion wiedersieht, scheinen allenfalls die Pfälzer Gäste zu erstklassigem Fußball in der Lage zu sein. Schließlich mischen die Roten Teufel einmal mehr mittenmang im Aufstiegsrennen mit – von den Gastgebern wird derzeit dagegen ausgelotet, wie tief ein neunfacher Meister fallen kann.

 

Auch wenn vor dem Saisonstart etliche Vereine Interesse an den beiden Aufstiegsplätzen angemeldet hatten, waren die Wettanbieter noch vor wenigen Wochen überzeugt, dass letztendlich der 1. FC Nürnberg die besten Karten auf die sofortige Rückkehr in die Bundesliga hat: Allein der Titel des „Rekord-Aufsteigers“ schien dafür zu bürgen, dass man bei den Franken nach dem neuerlichen Abstieg routiniert die richtigen Maßnahmen ergreift. Mit der Verpflichtung des unerfahrenen Valérien Ismael und dem nahezu kompletten Austausch der Mannschaft hat der Verein aber offensichtlich einen etwas zu starken Modernisierungswillen an den Tag gelegt – während des dramatischen Absturzes im vergangenen Monat wurde stets vergeblich nach einem stabilisierenden Anker gesucht.

 

goto Quote Sieg Kaiserslautern 2,30 – bei Sportingbet anmelden & tippen!

 

Nach sechs Niederlagen aus den jüngsten sieben Spielen finden sich die Nürnberger somit schon wieder in der akut abstiegsgefährdeten Zone ein; alarmierend muss es den Verein dabei vor allem stimmen, dass von einem Zusammenwachsen der Mannschaft bei jeder Vorstellung ein bisschen weniger zu sehen ist. Bei ihren letzten drei Auftritten wurden die Clubberer von den Teams aus Düsseldorf (0:2), Karlsruhe (0:3) und Heidenheim (0:3) nach Strich und Faden auseinandergenommen: Während die Defensive jedoch zunehmend hilf- und die Offensive harmlos durch die englische Woche stolperte, hatte bei der jüngsten Demütigung gegen den schwäbischen Aufsteiger immerhin der natürlich unter enormem Druck stehende Trainer bereits erste Anflüge von Besserung erkannt.

 

Allerdings ist es doch äußerst fraglich, ob sich dieser angebliche Aufschwung nun schon in einem vorzeigbaren Ergebnis gegen die Roten Teufel widerspiegelt: Zwar hat die Mannschaft aus Kaiserslautern angesichts ihrer zwei (von maximal neun möglichen) eingefahrenen Auswärtspunkten jenseits des Betzenbergs alles andere als eine furchteinflößende Bilanz vorzuweisen; in Sandhausen, Aalen und Fürth sorgten jedoch jeweils nur späte Gegentreffer in den letzten zehn Minuten dafür, dass sich die Pfälzer für ihre weitgehend überlegen geführten Vorstellungen nicht angemessen belohnten. Folgerichtig muss Kosta Runjaic wohl lediglich an den Endspurt-Qualitäten seiner Truppe arbeiten, damit demnächst dann auch die Auswärts-Ausbeute der nach wie vor perfekten Heimbilanz das Wasser reichen kann.

 

Das Gastspiel bei dem knietief in der Krise steckenden Club scheint nun in jedem Falle bestens geeignet, das enorme spielerische Personal erstmals auch auf fremdem Platz in einen vollen Dreier umzumünzen: Die erstaunlich stattliche Siegquote von 2,3 bei Sportingbet zeigt allerdings auf, dass der Buchmacher das Vertrauen in die Gastgeber noch immer nicht verloren hat. Sollte den Nürnbergern ausgerechnet gegen die starken Pfälzer der ersehnte Befreiungsschlag gelingen, gibt’s deshalb nur unwesentlich höhere Gewinne zurück: Während die Wettanbieter einen Heimsieg „nur“ mit 3,0 quotieren, ist im Falle einer Punkteteilung eine schöne Quote von 3,25 drin.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten