Bundesliga 2013/14: Leverkusen – Wolfsburg mit Oddset Quoten

Bundesliga 2013/14: Leverkusen – Wolfsburg mit Oddset Quoten

Bewertung
  • Quote Bayer Leverkusen 1,85
  • Quote Remis 3,75
  • Quote Wolfsburg 4,10

Samstag, 14.09.2013 um 15:30 Uhr

Für Wolfsburg begann die Saison gleich mit einer Derby-Niederlage gegen Hannover 96, dann folgten drei Spieltage mit zwei Siegen vor eigenem Publikum und einer weiteren Niederlage in der Fremde. Doch dem nicht genug, flogen auch noch drei VfL-Spieler auswärts vom Platz. Bei Hannover 96 flogen Maximilian Arnold (Rot) und Timm Klose (Gelb-Rot) runter, in Mainz Luiz Gustavo (Gelb-Rot). Noch ein negativer Aspekt, der Dieter Hecking übel aufstoßen wird, ist, dass sie auswärts noch nicht treffen konnten.

 

„Unsere Auswärtsspiele haben es jetzt in sich. Wir reisen erst nach Leverkusen, dann nach München. Wir müssen zusehen, dass wir keinen Ping-Pong-Effekt erzielen, sondern unsere kleine Auswärtsniederlagen-Serie beenden“, gab Dieter Hecking schon einmal die Marschrichtung für die Partie vor.Kein leichtes Unterfangen, ist Bayer Leverkusen saisonübergreifend zu Hause doch seit fünf Partien stets als Sieger vom Platz gegangen. Die letzten Punktediebe: VfL Wolfsburg. Mit der Partie in Gelsenkirchen endete eine beeindruckende Bayer-Serie. Seit dem 16. März waren sie ungeschlagen, erst Schalke konnte ihnen den Zahn ziehen.

 

goto Quote Sieg Leverkusen 1,85 – bei Mybet anmelden & tippen!

 

Das Remis aus dem April lässt zwar Hoffnungen schüren bei den Wölfen, doch sind sie auch in 16 Partien in Leverkusen sieglos. Sogar nur viermal konnten sie einen Punkt mit nach Niedersachsen nehmen. Die 13 geschossenen Tore muten sehr mager bei 38 kassierten Buden an.

 

Dass die Siegesserie auch weiterhin bestehen bleibt, dafür will Leverkusens Rückkehrer Eren Derdiyok sorgen. Der Schweizer kam ein Jahr nach seinem Wechsel zur TSG 1899 Hoffenheim kurz vor Schluss des Transferfensters für zwölf Monate auf Leihbasis. „Ich stehe hier in der Pflicht. Ich bin hierher gekommen für einen Neuanfang. Wir haben genug Spiele, ganz große Herausforderungen. Das motiviert mich ungemein“, gab er zu Protokoll.

 

Über seine misslungene Stippvisite im Kraichgau wollte er nichts sagen, sondern „ab kommender Woche auf dem Rasen antworten!“. Dass er es gegen die Niedersachsen besonders gut kann, zeigte er vor zwei Jahren, als er jeweils ein Tor in beiden Spielen erzielte. Auch in der vergangenen Saison machte er sein einziges Hoffenheimer Tor gegen Wolfsburg.

 

Ein weiteres gutes Omen für die Fans der Werkself: Nur fünf der insgesamt 32 Duelle endeten unentschieden, bei der erfolgreichen Heimbilanz ein Anzeichen für einen weiteren Sieg, vor allem auch, weil Dieter Hecking ein Sturmproblem hat. Als Stürmer stehen Hecking nun nur noch Routinier Ivica Olic, der am Samstag 34 Jahre alt wird und Neuzugang Stefan Kurtschke, der zuvor bei RB Leipzig kickte. Bas Dost fällt knapp zwei Wochen verletzt aus.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten