2. Bundesliga 2013/14: Kaiserslautern – Fürth mit Oddset Quoten

2. Bundesliga 2013/14: Kaiserslautern – Fürth mit Oddset Quoten

Bewertung
  • Quote 1. FC Kaiserslautern 1,85
  • Quote Remis 3,50
  • Quote Greuther Fürth 4,00

Samstag, 8.2.2014 um 13:00 Uhr

Lange hat die Zweite Bundesliga auf ihre Rückkehr warten lassen – nach siebenwöchiger Winterpause wird nun jedoch bereits am ersten Spieltag des neuen Jahres richtig rangeklotzt: Beim samstäglichen Spitzenspiel auf dem Betzenberg sind mit den roten Teufeln und den Kleeblättern schließlich gleich beide Kontrahenten auf einen Bigpoint im Kampf um den Aufstieg aus. Allerdings verrät die Tabelle, dass der „schlafende Riese“ aus der Pfalz die Punkte wohl doch ein bisschen nötiger hat. Nach einer unerklärlichen Pleitenserie im Dezember droht die Mannschaft von Kosta Runjaic ihr großes Saisonziel erneut zu verfehlen.

 

Infolge der Niederlagen gegen Dresden, Düsseldorf und Paderborn türmt sich für Lautern mittlerweile ein Rückstand von vier Zählern zu den vorauseilenden Franken auf; folglich sollte der direkte Vergleich nun nach Möglichkeit schon gewonnen werden, um zunächst einmal wieder in unmittelbare Reichweite zu den ersten beiden Tabellenplätzen zu gelangen. Um für das Spitzenspiel bestens gerüstet zu sein, hat der vierfache deutsche Meister in den vergangenen Wochen auf dem Transfermarkt noch einmal richtig zugelangt: Mit Chinedu Ede und Rückkehrer Srdjan Lakic wurden dem exzellent besetzten Kader ein paar weitere bundesligaerprobte Kräfte zur Seite gestellt.

 

goto Quote Sieg Kaiserslautern 1,85 – bei Sportingbet anmelden & tippen!

 

Wie insbesondere die Verpflichtung von Lakic vermuten lässt, wollen die Gastgeber ihr Glück fortan offenbar mittels totaler Offensive erzwingen: Da Lautern nämlich bereits zuvor mit Idrissou, Zoller, Occean und Bunjaku über ein schlagkräftiges Quartett im Angriff verfügte, scheint für den 30-jährigen Neuankömmling kaum noch ein Plätzchen in der Mannschaft zu finden sein. Geht es nach der reinen Qualität des Personals, müsste Runjaic nunmehr eigentlich in jeder Partie vier Torjäger stürmen lassen: Ein derart halsbrecherischer Aktionismus dürfte nun im Sechs-Punkte-Spiel gegen den Absteiger aus Fürth aber dennoch zunächst eher nicht zu erwarten sein.

 

Frank Kramer und seinen Mannen haben im vergangenen Herbst schließlich zu den großen positiven Überraschungen der Zweiten Bundesliga gehört. Obwohl die Moral bei den Kleeblättern nach dem desaströs verlaufenen Abstecher in die Erstklassigkeit naturgemäß am Boden lag, kam die Mannschaft eine Etage tiefer überraschenderweise ohne jegliche Anlaufzeit gleich wieder bestens zurecht. Hätten die Franken nicht wiederholt gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte ein paar fest eingeplante Punkte verschenkt, könnte am sofortigen Wiederaufstieg wohl bereits jetzt kaum noch ein Zweifel bestehen – nun kann die Spielvereinigung jedoch erneut beweisen, dass ein echter Spitzengegner bisweilen eben doch ein bisschen einfacher zu bespielen ist.

 

In der Hinrunde hatte Fürth schließlich nicht nur gegen den 1. FC Kaiserslautern die Oberhand behalten, auch in den weiteren Topspielen gegen Köln, Karlsruhe und Union Berlin wurde das eigene Punktekonto jeweils verlässlich aufgestockt. Doch obwohl Sechs-Punkte-Duelle offensichtlich die besondere Spezialität der Gäste sind, gehen die nun Wettanbieter mit Siegquoten von höchstens 1,85 nichtsdestotrotz von einem Erfolg der Hausherren aus. Gelingt es dem Tabellenzweiten dagegen, mit einem Unentschieden den bisherigen Vorsprung zu verteidigen, wäre dies für eine Quote von 3,5 gut – wird der Betzenberg mit einem Dreier sogar in Schutt und Asche gelegt, kann mit Best-Quoten von 4,0 gerechnet werden.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten