2. Liga 2014/15: FC Ingolstadt – 1860 München mit Oddset Quoten

2. Liga 2014/15: FC Ingolstadt – 1860 München mit Oddset Quoten

  • Quote FC Ingolstadt 1,55
  • Quote Remis 4,00
  • Quote 1860 München 6,00

Montag, 02.03.2015 um 20:15 Uhr

Ein schwächelnder Tabellenführer und ein unlängst wiederbelebter Krisenklub, die zu einem bayrischen Derby zusammenfinden: Das Montagsspiel der 23. Runde bringt ganz offensichtlich sämtliche Zutaten mit, die man sich für einen abwechslungsreichen Kick nur wünschen kann. Dazu gehört natürlich auch, dass es – in diesem Fall mit den gastgebenden Schanzern – einen eindeutigen Favoriten gibt, an dem sich ein Underdog geduldig abarbeiten darf: Denn obwohl der FC Ingolstadt aus den letzten beiden Partien nur ein winziges Pünktchen holte, wird dem Team von Ralph Hasenhüttl von den Wettanbietern ein relativ unkomplizierter Sieg in Aussicht gestellt.

 

Aus Sicht der Gastgeber wäre es aber in der Tat auch wieder einmal an der Zeit, einen weiteren Dreier für den Aufstieg in die Bundesliga zusammenzukratzen: Da sich der Spielplan die ganz großen Prüfungen nämlich für die letzten Saisonwochen aufgehoben hat, scheint selbst der aktuelle Vorsprung von sechs Zählern auf die drei Verfolger alles andere als ein sicheres Polster zu sein. Nachdem es das Team zuletzt gegen Sandhausen und Aalen überraschend versäumte, diesbezüglich noch etwas nachzulegen, gehen den Audi-Städtern nun so langsam aber sicher die Pflichtaufgaben aus – nach dem bayrischen Derby wartet nur noch das kleine Aue, bevor dann mit dem KSC, Braunschweig und dem frischgebackenen Favoritenschreck aus Frankfurt gleich drei gefährliche Kaliber mit den Hufen scharren.

 

goto Quote Sieg Ingolstadt 1,55 – bei Mybet anmelden & tippen!

 

Bei den Münchner Löwen dürfte man jedoch durchaus ein bisschen neidisch sein, aus welch komfortabler Position heraus sich der nördliche Nachbar Sorgen macht: Während es für die Truppe von Ralph Hasenhüttl nämlich nur um eine möglichst souveräne Gestaltung der Tabellenführung geht, wird bei den Blau-Weißen auch weiterhin um den Klassenerhalt gebangt. Zwar ist die Mannschaft dank des jüngsten Sieges im Kellerduell gegen St. Pauli zunächst einmal wieder über den gefürchteten Strich geklettert; die ausgesprochen dürftige Leistung gegen die Hamburger lässt aber befürchten, dass das kollektive Aufatmen nicht von besonders langer Dauer ist.

 

Immerhin: Nach dem dritten Trainerwechsel der laufenden Saison scheinen die Löwen nun einen Verantwortlichen gefunden zu haben, der die völlig verunsicherten Spieler wieder erreicht: Bei seiner Premiere an der Seitenlinie kitzelte Torsten Fröhling zwar noch keine verborgenen fußballerischen Qualitäten aus seiner Mannschaft heraus, bei dem kampfstarken Auftritt hat das Team seinen Kopf jedoch schon wieder ein erkennbares Stückchen höher getragen. Obendrein stellte der neue Coach ein glückliches Händchen unter Beweis, welches der Verein in den letzten Monaten allzu oft schmerzlich vermisste: Immerhin hat der eingewechselte Wolf die 1860er mit dem ersten Jokertor der gesamten Saison auf die Siegerstraße gebracht.

 

Glück und Kampfgeist dürfte eigentlich eine ziemlich vielversprechende Mischung sein, um den deutschen Meister von 1966 endlich aus der Krise zu führen: Hohe Siegquoten von bis zu 6,5 deuten allerdings darauf hin, dass sich der nächste Dreier trotzdem noch mindestens bis zum folgenden Heimspiel gegen den SV Sandhausen gedulden muss. Beim amtierenden Spitzenreiter würden die Löwen aber wohl schon mit einem Punktgewinn zufrieden sein, für den es bei Mybet eine Quote von 4,0 gibt. Lassen stattdessen die Ingolstädter nach ihrer kurzen Kunstpause wieder die Muskeln spielen, wird der 1,55-fache Einsatz ausgezahlt.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten