Bundesliga 2016/17: HSV – Bayern München mit Oddset Quoten

Bundesliga 2016/17: HSV – Bayern München mit Oddset Quoten

  • Quote HSV 12,0
  • Quote Remis 6,50
  • Quote FC Bayern 1,23

Samstag, 24.09.2016 um 15:30 Uhr

Spiel der letzten Chance für Bruno Labbadia! Wen der Hamburger SV am Samstag (15:30 Uhr) den FC Bayern München zu Gast hat, dann geht es um mehr als nur die nächste Pleite der Rothosen. Das berufliche Schicksal des Darmstädters wird an dieser Partie festgemacht: eine weitere Niederlage und Labbadia wird gehen müssen.

 
Anscheinend gehen nicht einmal mehr die Verantwortlichen rund um den Vorstandsvorsitzenden Dietmar Beiersdorfer vom ersten HSV-Sieg über den Rekordmeister seit September 2009 aus. Laut Medienberichten befinden sich die Hamburger angeblich bereits auf Trainersuche.

 

goto Quote Sieg Bayern 1,23 – bei Tipico anmelden & tippen!

 

Der Stand von Labbadia, der vor 17 Monaten den HSV knapp retten konnte und die Rothosen in der abgelaufenen Saison auf Platz zehn gebracht hatte, ist nach drei Pleiten in Folge ein sehr schwerer. Das Remis zum BL-Auftakt gegen Ingolstadt ist deutlich zu wenig für die Ambitionen der Hamburger.

 
Der Nord-Süd-Gipfel dürfte zum Schicksalsspiel des aktuellen HSV-Trainers werden. Die Chancen auf einen Verbleib Labbadias sind ähnlich gering wie die auf einen Sieg des HSV über den Rekordmeister und Titelverteidiger. Bei Tipico schaffen die Wettquoten auf einen HSV-Erfolg locker den Sprung in den zweistelligen Bereich.

 

HSV: Nur 19 Siege bei 102 Duellen mit dem FCB

 

Die Bilanz ist ernüchternd: Der HSV hat von den bisherigen 102 Aufeinandertreffen in der Bundesliga 62 verloren und konnte lediglich 19 für sich entscheiden. 22 Mal gab es zumindest einen Punkt. Es ist mehr als fraglich, ob ein neuerliches Remis den Job von Labbadia retten würde.

 
In der aktuellen Verfassung der Hamburger ist es aber ohnehin müßig, über einen zählbaren Erfolg gegen den neuerlichen Saisondominator aus dem Süden nachzudenken. In Leverkusen gab es eine 1.3-Abfuhr, danach folgten die beiden spielerischen Bankrotterklärungen gegen zwei Aufsteiger.

 
Der HSV ließ sich von RB Leipzig mit 0:4 aus dem eigenen Volksparkstadion schießen, am Dienstag kassierten die Rothosen nach einer blutleeren und ideenlosen Leistung in Freiburg mit 0:1 die dritte Pleite in Serie. Ein mageres Pünktchen steht zu Buche, der HSV befindet sich auf den Abstiegsrängen.

 


speech_bubble
“Du kannst eine sehr gute Strategie haben, aber sie haben sehr gute Einzelspieler. Die Individualisten bringen sich gut in die Mannschaft ein. Das macht sie außergewöhnlich.”

Bruno Labbadia über den FC Bayern.
 


 

Alles andere als gute Voraussetzungen, um gegen das aktuelle Maß aller Dinge im deutschen Fußball anzutreten. Der FC Bayern liegt fast schon traditionsgemäß an der Tabellenspitze und musste bisher noch nicht einmal einen einzigen Zähler abgeben.

 

Bayern seit einem Jahr an der Spitze

 

Seit mehr als einem Jahr sind die Münchner saisonübergreifend auf Platz eins der Bundesliga-Tabelle zu finden. Am 6. Spieltag der vergangenen Spielzeit übernahm der FCB den Platz an der Sonne und gab ihn nicht mehr her. Nach jedem einzelnen Spieltag seit einem Jahr steht der Rekordmeister ganz oben.

 
Auch der Trainerwechsel hat den Titelverteidiger nicht aus dem Tritt gebracht. Die Weste von Neo-Coach Carlo Ancelotti könnte kaum weißer sein. Am Mittwoch haben Philipp Lahm und Co. den bis dahin schärfsten Verfolger in die Schranken gewiesen.

 
Im Duell der ausschließlich siegreichen Teams fertigten die Bayern Hertha BSC eindeutig mit 3:0 ab und beendeten die Siegesserie der “Alten Dame”. Die Anzeichen verdichten sich, dass in der Bundesliga ein neuerliches Solo des 26-fachen deutschen Meisters droht.

 

Video: Besser hat es noch kein Trainer gemacht: Carlo Ancelotti hat die ersten sieben Pflichtspiele mit dem FCB gewonnen. (Quelle: YouTube/FC Bayern München)

 
Zudem bekommt Ancelotti immer mehr Möglichkeiten, da sich immer mehr der Langzeitverletzten zurückmelden. Gegen die Hauptstädter stand erstmals Jerome Boateng wieder in der Startelf, Arjen Robben feierte nach einer 200-tägigen Pause ein Comeback und krönte dieses mit einem Tor.

 
In Hamburg wird Ancelotti wieder rotieren, Boateng und Robben werden aller Voraussicht nach zunächst auf der Ersatzbank Platz nehmen. “Rotation ist wichtig aus zwei Gründen: Es geht um den körperlichen und den mentalen Aspekt. Ich will motivierte Spieler”, stellte der Italiener klar.

 
Bei einem Duell mit dem HSV sollte sich die Motivationsfrage ohnehin nicht stellen, auch wenn die Anzeichen deutlich für einen bayrischen Erfolg sprechen.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten