Bundesliga 2017/18: HSV – 1. FC Köln mit Oddset Quoten

Bundesliga 2017/18: HSV – 1. FC Köln mit Oddset Quoten

  • Quote HSV 2,20
  • Quote Remis 3,30
  • Quote 1. FC Köln 3,40

Samstag, 20.1.2018 um 18:30 Uhr

Während der „Kampf“ um die Meisterschaft wieder einmal bedauerlich früh entschieden ist, spitzen sich die Verhältnisse im Bundesliga-Tabellenkeller in dramatischer Weise zu: Die Teams aus Hamburg und Köln haben sich in diesem Schauspiel ganz besonders tragende Rollen gesichert.

Dem direkten Duell der beiden Wackelkandidaten ist am 19. Spieltag deshalb auch die volle Aufmerksamkeit des sensationslüsternen Publikums gewiss. Entsprechend ist es auch nur konsequent, dass der samstägliche Krisen-Gipfel offiziell als Topspiel des Wochenendes firmiert.

 

Köln zappelt wieder – doch die Wettanbieter senken den Daumen

 

Derweil dem Dino in den jüngsten fünf Runden kein einziger Sieg gelang, hatten sich die Geißböcke zuletzt tatsächlich an eine spitzenspielverdächtige Verfassung herangepirscht: Die Erfolge gegen Wolfsburg (1:0) und Gladbach (2:1) hauchten dem Schlusslicht noch einmal unvermutet Leben ein.

Gingen die ersten 16 Spieltage ohne jeden Lichtblick vonstatten, konnte Stöger-Nachfolger Stefan Ruthenbeck das Totenglöckchen vorerst zum Verstummen bringen. Nach einer historisch langen Durststrecke scheinen die Geißböcke so allmählich wieder mit Spaß an der Sache dabei zu sein.

 


 

Mit dem Spaß ist es aber freilich noch immer schnell vorbei, sobald ein flüchtiger Blick die Tabelle streift: Angesichts erst zu Buche schlagender neun Zähler, wird dem 1. FC Köln für den erträumten Klassenerhalt nach wie vor ein mittelgroßes Wunder abverlangt.

Von den Wettanbietern werden die Domstädter nicht von ungefähr auch weiterhin als künftiger Zweitligist gehandelt. Bei den Langzeitwetten auf die mutmaßlichen Bundesliga-Absteiger schlugen die jüngsten Erfolge noch nicht spürbar auf die Quoten durch.

 

goto Quote Sieg HSV 2,20 – bei Mybet anmelden & tippen!

 

Nichtsdestotrotz stellt es natürlich einen echten Fortschritt dar, dass sich die Träume vom Klassenerhalt nicht mehr von vornherein verbieten – der mittlerweile auf sieben Zähler verkürzte Rückstand auf den Relegationsplatz mutet nicht mehr gänzlich unmachbar an.

Sollte nun auch noch ein Sieg an der Elbe gelingen, wäre dann wohl schon wieder so ziemlich jeder Kölner von einem glimpflichen Saisonausgang überzeugt; mit Hilfe eines solchen Dreiers mogeln sich die Gäste bis auf drei Punkte an den formschwächelnden Dino heran.

 

speech_bubble“Wenn man gegen Gladbach und Wolfsburg gewinnt, dann kann man auch den HSV schlagen.”
 
– FC-Coach Stefan Ruthenbeck ahnt bereits eine Fortsetzung des kleinen Kölner Laufs voraus.

 

 

HSV gegen 1. FC Köln – die letzten 5 Bundesliga-Duelle:

 

Datum Heim Gast Ergebnis
25.08.2017 1. FC Köln HSV 1:3
01.04.2017 HSV 1. FC Köln 2:1
30.10.2016 1. FC Köln HSV 3:0
07.02.2016 HSV 1. FC Köln 1:1
29.08.2015 1. FC Köln HSV 2:1

 

Allerdings haben natürlich auch die Hamburger den anstehenden Kick als günstige Gelegenheit erkannt, um die eigenen Ansprüche auf den Liga-Verbleib zu untermauen: Gegen die auswärts noch immer sieglosen Geißböcke scheint ein Erfolg schließlich geradezu auf der Straße zu liegen.

 

Spezialwetten: Ein Torfestival ist nicht zu erwarten

 

Mit den Rheinländern bekommt es der HSV immerhin nicht nur mit der aktuell zweitschlechtesten Auswärts-Truppe der Bundesliga zu tun; auch die in fremden Stadien gerade einmal erzielten vier Kölner Treffer lassen das anstehende Heimspiel als ein Geschenk erscheinen.

Im Vergleich zu der harmlosen Gäste-Offensive muten die eigenen Schwierigkeiten im Spielaufbau gleich um einiges weniger dramatisch an – dabei sind natürlich auch die von den Rautenträgern bis dato daheim erzielten acht Tore alles andere als berühmt.

Erschwerend kommt für den HSV hinzu, dass sich die Ladhemmung mit fortschreitendem Saisonverlauf immer mehr verstetigt hat. Während der Effzeh in den jüngsten fünf Spielen beachtliche acht Mal knipste, waren die Hausherren im selben Zeitraum lediglich für zwei Törchen gut.

 

Over/Under-Wetten bei Mybet zur Partie zwischen dem HSV und Köln

 

Insofern kam es auch nicht überraschend, dass infolge der fehlenden Durchschlagskraft auch der Start in die Rückrunde in die Binsen ging: Gegen nicht einmal sonderlich groß aufspielende Augsburger musste sich die Rothosen vor Wochenfrist in eine verdiente 0:1-Niederlage fügen.

Nach der elften Saison-Pleite spitzt sich die Lage insbesondere für Markus Gisdol bedrohlich zu: Spötter wollen bereits beobachtet haben, dass sich Bruno Labbadia schon als potentieller Nachfolger in die Starlöcher begeben hat.

Obwohl mit einer Rückkehr des einstigen Retters natürlich eher nicht gerechnet werden muss, würde die Suche nach einem neuen Hoffnungsträger wohl schon nach einer Pleite gegen die Geißböcke aktuell – für den noch amtierenden HSV-Coach steht somit ein echtes Endspiel an.

 

Die Wettquoten sprechen für den HSV

 

Aufgrund des besorgniserregenden Trends scheint es aber durchaus angemessen, auch dem gesamten Verein ein solches Endspiel in Aussicht zu stellen. Mit einer Schlappe gegen das Schlusslicht droht die schwere Krise mehr denn je an unkontrollierbarer Eigendynamik zu gewinnen.

 


 

Insofern ist es natürlich äußerst ungünstig, dass den Dino ausgerechnet vor dem Schlüsselspiel personelle Sorgen plagen: Neben den mit Sicherheit fehlenden Müller und Hunt, entwickelt sich auch die Genesung des jungen Arp zu einem Wettlauf gegen die Zeit.

Sollte am Samstag auch der 18-jährige Shootingstar passen müssen, wäre es um den Angriff denkbar schlecht bestellt. Bereits der Trip in die Fuggerstadt hatte den Beweis erbracht, dass ein Ausfall des gesamten Trios jeglichen offensiven Elan erlahmen lässt.

Von den Wettanbietern wird aber auch bei einem einzukalkulierenden Fehlen von Jann-Fiete Arp nicht ganz so schwarzgesehen: In den Augen der von den Buchmachern in die Spur geschickten Experten ist der Dino gegen den einzig verblieben Verfolger selbst in ausgedünnter Verfassung für einen erlösenden Dreier gut.

Die relativ stabile Favoritenquoten bei Mybet von rund 2,2 (*Quotenstand: 17.1.2018, 11:14 Uhr) stellt der Hansestadt am Wochenende deshalb auch ein kollektives Ausatmen in Aussicht, während nach einer ungleich unbefriedigenderen Punkteteilung schon mit der Rückzahlung des 3,3-fachen Wetteinsatzes gerechnet werden kann.

Die berichteten Zweifel an der Bundesligatauglichkeit der Kölner finden derweil auch am Samstag ihren quotentechnischen Widerhall: Ungeachtet des im Besitz befindlichen Momentums, ahnt die Mybet-Quote von 3,4 ein schnelles Ende der gerade erst gestarteten Aufholjagd voraus.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten