2. Liga 2016/17: Hannover – Kaiserslautern mit Oddset Quoten

2. Liga 2016/17: Hannover – Kaiserslautern mit Oddset Quoten

  • Quote Hannover 1,72
  • Quote Remis 3,55
  • Quote Kaiserslautern 4,62

Montag, 30.01.2017 um 20:15 Uhr

Mit einem glatten 4:0-Erfolg im Saison-Eröffnungsspiel hatte Hannover dem neuen FCK-Coach Tayfun Korkut eine katastrophale Premiere auf der Bank der Roten Teufel beschert: Nun wollen die 96er dafür sorgen, dass es auch dessen Nachfolger Norbert Meier nicht besser ergeht.

Mit seinem Engagement in der Pfalz tröstet sich der frischgebackene Hoffnungsträger der Gäste erstaunlich schnell über das bereits im Ansatz gescheiterte Experiment in Darmstadt hinweg; bis zur Entlassung hatte es der 58-Jährige gerade einmal auf 13 Ligaspiele mit den Lilien gebracht.

Vorab deutet vieles darauf hin, dass sich nun auch der Abstecher zum vierfachen deutschen Meister nur als ein kurzer Kick erweist; mit Runjaic, Fünfstück und eben Korkut hat der 1. FC Kaiserslautern allein in den letzten 18 Monaten stolze drei Trainer verschlissen.

Dabei sei jedoch zur Ehrenrettung des Klubs angemerkt, dass Letztgenannter aus gänzlich eigenem Antrieb im Dezember die Koffer packte; ein halbes Jahr hatte bereits genügt, um Tayfun Korkut bezüglich der Zukunftstauglichkeit der Roten Teufel restlos zu desillusionieren.

 


 

Norbert Meier dürfte es die Arbeit in den kommenden Monaten nicht leichter machen, dass sein Vorgänger namentlich die fehlenden personellen Perspektiven bemängelte – zumal die notorisch klamme Vereinskasse die gewünschten Verstärkungen verhinderte.

 

Lautern fehlt der offensive Masterplan

 

Dabei verrät bereits ein flüchtiger Blick auf die Tabelle, dass der Traditionsklub insbesondere mit seiner aktuellen Offensivabteilung nur ein äußerst überschaubares Entwicklungspotential besitzt – zur Halbzeit der Saison schlagen gerade einmal elf Törchen auf der Habenseite zu Buche.

Eingedenk der enormen Harmlosigkeit hatte Korkut in der Hinrunde noch eine ganze Menge aus der Mannschaft rausgepresst; dank der eingefahrenen vier Siege und sieben Unentschieden wurde jeder erzielte Treffer – rein statistisch – mit beachtlichen 1,7 Punkten aufgewogen.

Dieses glimpfliche Abschneiden war allerdings nur deshalb möglich, weil sich der FCK konsequent auf seine Kernkompetenz konzentrierte; mit lediglich 15 kassierten Gegentreffer schickt der Verein die zweitbeste Abwehr der 2. Bundesliga an den Start.

 

goto Quote Sieg Hannover 1,72 – bei Bet-at-home anmelden & tippen!

 

Da der Vorsprung auf die Abstiegsplätze dennoch nur fünf Zähler beträgt, werden die Pfälzer nun aber auch in der Rückrunde auf eine konstant funktionierende Hintermannschaft angewiesen sein – immerhin deuteten bereits die Testspiele an, dass der Angriff weiterhin auf Sparflamme kickt.

Die mauen Siege gegen Elversberg (2:0) und Pimasens (1:0) ließen gleich einmal wissen, dass auch Norbert Meier keinen Zaubertrank besitzt – den warnenden Charakter dieser Auftritte wollte der neue Trainer aber dennoch nicht so recht verstehen.

 

speech_bubble“Der Gegner steht tief, der Platz war hart. In solchen Spielen ist es daher wichtig, dass man sich Chancen herausspielt – und das haben wir getan.”
 
– Für den unausgegorenen Auftritt gegen Pirmasens hatte Norbert Meier gleich einmal ein ganzes Bündel an Erklärungen in petto.

 

 

Mittels Handicap-Wetten – wie hier bei Bet-at-home – lassen sich die Quoten je nach Tipp entweder erhöhen oder runterschrauben.

 

Wie schon seine zuhauf gescheiterten Vorgänger ließ sich stattdessen auch Meier zu ziemlich markigen Ankündigungen überreden: Die Annahme, dass der 1. FC Kaiserslautern mittelfristig wieder ganz nach oben gehört, könnte sich nun aber bereits am Montagabend gehörig relativieren.

In Hannover bekommen es die Pfälzer schließlich mit einem Gastgeber zu tun, für den der Abstecher in das Bundesliga-Unterhaus tatsächlich nur eine kuriose Episode bleiben dürfte: Mit dem zweiten Tabellenplatz befinden sich die Niedersachsen in Sachen direkter Wiederaufstieg absolut auf Kurs.

 

Hannover weiß, wo das Tor steht

 

Über die Winterpause machte den 96ern somit allenfalls der kleine Wermutstropfen zu schaffen, dass es am Ende nicht ganz zur anvisierten Herbst-Meisterschaft reichte; beim 0:0 gegen Sandhausen wurde es am finalen Spieltag versäumt, noch auf den letzten Drücker an den benachbarten Löwen vorbeizuziehen.

 

Hannover 96 gegen 1. FC Kaiserslautern – die letzten 5 Duelle

 

Datum Bewerb Heim Gast Ergebnis
05.08.2016 2. Liga Kaiserslautern Hannover 0:4
05.05.2012 Bundesliga Hannover Kaiserslautern 2:1
18.12.2011 Bundesliga Kaiserslautern Hannover 1:1
19.02.2011 Bundesliga Hannover Kaiserslautern 3:0
26.09.2010 Bundesliga Kaiserslautern Hannover 0:1

 

Dabei war es alles andere als typisch, dass sich die Mannschaft in dieser Partie nicht für ihr permanentes Anrennen belohnte; die 31 erzielten Treffer brachte den Roten bislang den inoffiziellen Titel des Zweitliga-Schützenkönigs ein.

Mit ihren – oftmals späten – Toren trugen Harnik & Co. in den letzten Wochen des vergangenen Jahres auch ihren maßgeblichen Anteil zur aktuellen Serie von sieben Spielen ohne Niederlage bei: Mit einem solchen Lucky Punch wurde dabei nicht zuletzt beim VfB Stuttgart ein ganz wichtiger Big-Point abgeräumt.

Dass für die Niedersachsen dennoch beileibe noch nicht alles rund gelaufen ist, dürfte deshalb nur umso mehr für das Erreichen der gesteckten Ziele sprechen: Schließlich bedarf es wohl nur kleinerer Optimierungen, um die gerade noch mithaltende Konkurrenz endgültig abzuhängen.

 


 

Angesichts der insgesamt soliden Heimbilanz (6 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage) scheint nun auch der Rückrundenstart bestens geeignet, um die bereits vorhandene Bundesligareife zu demonstrieren – zumal schon das Hinspiel die entscheidenden Leistungsunterschiede unterstrich.

In einem zunächst sogar ziemlich ausgeglichenen Schlagabtausch hatte letztlich die überlegene Offensivabteilung das Ergebnis auf dem Betzenberg in immer größere Höhe geschraubt: Angesichts der unveränderten Vorzeichen geht Bet-at-home nun auch im Re-Match von einer relativ eindeutigen Kiste aus.

Aufgrund der recht ordentlichen Favoritenquote von 1,72 scheint die Begrifflichkeit “relativ” dabei tatsächlich angemessen – die hier in Aussicht gestellten Gewinne sind vor dem Heimspiel eines Aufstiegsanwärters sicherlich nicht selbstverständlich.

Im Umkehrschluss müssen Remis-Tipper damit leben, dass die Quote von 3,55 im Erfolgsfall nicht gerade durch die Decke geht, während der mit 4,62 quotierte Auswärtssieg zweifelosohne nicht nur für die Roten Teufel eine richtig runde Sache wäre.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten