DFB-Pokal 2013/14: Hamburg – Bayern München mit Oddset Quoten

DFB-Pokal 2013/14: Hamburg – Bayern München mit Oddset Quoten

Bewertung
  • Quote Hamburger SV 10,30
  • Quote Remis 5,50
  • Quote Bayern München 1,25

Mittwoch, 12.2.2014 um 20:30 Uhr

Nach dem katastrophalen Rückrundenstart herrscht beim Hamburger SV derzeit solch ein Chaos, dass über das Durcheinander sogar das Pokalspiel gegen den deutschen Rekordmeister ein wenig in den Hintergrund gerät: Hatten die „Nord-Süd-Gipfel“ in der Vergangenheit regelmäßig für die Höhepunkte der Saison gesorgt, scheint momentan kaum etwas so überflüssig wie eine weitere Demütigung durch die mehr denn je übermächtigen Bayern zu sein. An einen überraschenden Befreiungsschlag der eigenen Mannschaften mögen bei den Rothosen derzeit schließlich nicht einmal die größten Optimisten glauben – stattdessen werden die letzten bescheidenden Hoffnungen auf den folgenden Abstiegsgipfel bei Eintracht Braunschweig gerichtet.

 

Obwohl schon seit etlichen Tagen Felix Magath auf gepackten Koffern sitzt, um schnellstmöglich das Ruder in Hamburg zu übernehmen, wird gegen die Münchener erneut Bert van Marwijk auf der Bank platziert: Zwar hat der Holländer nach sechs Niederlagen in Folge derzeit den schlechtesten Lauf  in der ruhmreichen Vereinsgeschichte des Bundesliga-Dinos zu verantworten; da man sich am Sonntag im Aufsichtsrat jedoch nicht über einen Umsturz einig wurde, darf (oder muss?) von dem früheren Bondscoach zunächst fröhlich weitergewurschtelt werden. Dabei dürfte dann wohl nicht einmal van Marwijk darauf hoffen, dass das Viertelfinale neue Argumente für die eigene Weiterbeschäftigung liefert – gegen den Triple-Champion gäbe sich gewiss auch der 61-Jährige schon gern damit zufrieden, wenn durch die drohende Vorführung kein weiteres Porzellan in die Brüche geht.

 

goto Quote Sieg FC Bayern 1,25 – bei Interwetten anmelden & tippen!

 

Nach den deutlichen Niederlagen gegen Schalke, Hoffenheim und die Berliner Hertha ist das Selbstvertrauen der Spieler mittlerweile schließlich dermaßen im Eimer, dass derzeit noch nicht einmal ein achtbarer Auftritt gegen den Tabellenführer für wahrscheinlich gehalten werden kann: Selbst einstige Hoffnungsträger wie Rafael van der Vaart dürften sich nach der demoralisierenden Anhäufung von Rückschlägen beim Betreten des Rasens der Imtech Arena stattdessen unweigerlich wie ein zur Schlachtbank geführtes Lämmchen fühlen. Somit bleibt den Gastgebern nur die vage Zuversicht, dass der Gigant von der Isar bei seinem Besuch möglicherweise Gnade von Recht ergehen lässt.

 

Die sich abzeichnenden Veränderungen in der Münchener Startelf werden jedoch vermutlich kaum geeignet sein, die Hamburger zu verschonen: Sollte unter der Woche etwa der zuletzt mehrfach verschmähte Kroos wieder in die Mannschaft rutschen, kann von einer wie auch immer gearteten Schwächung des Favoriten natürlich keine Rede sein. Das personelle Reservoir der Bayern ist gegenwärtig derart unerschöpflich, dass jeder Wechsel sogar noch einen zusätzlichen Schub verspricht: Gehen die in die Stammelf drängenden Akteure des „B-Kaders“ nun erwartungsgemäß besonders motiviert zu Werke, droht es für die gegnerische Raute schnell ziemlich übel auszusehen.

 

Der bislang nahezu perfekten Saison der Bayern scheinen somit noch nicht einmal die berüchtigten Gesetzmäßigkeiten des Pokals in die Quere kommen zu können: Doch obwohl angesichts der Hamburger Krise nun sogar besonders viel für einen souveränen Aufstieg der Münchener spricht, ist Interwetten im Falle des erwartungsgemäßen Favoritensieges dennoch zur großzügigen Rückzahlung des 1,25-fachen Wetteinsatzes bereit. Steht nach der regulären Spielzeit dagegen ein Remis zu Buche, wird beim Wiener Wettanbieter eine Quote von 5,5 abgestaubt – ein glatter Sieg des HSV könnte schließlich für Wettquoten von 10,30 sorgen.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten