DFB-Pokal 2013/14: Frankfurt – Dortmund mit Oddset Quoten

DFB-Pokal 2013/14: Frankfurt – Dortmund mit Oddset Quoten

Bewertung
  • Quote Frankfurt 5,00
  • Quote Remis 4,00
  • Quote Dortmund 1,65

Dienstag, 11.02.2014 um 20:45 Uhr

Bekanntermaßen brennt bei Derbys nicht nur gern einmal die Luft – obendrein werden von Mit ihren Bundesliga-Gegnern machten sowohl die Eintracht als auch der BVB am vergangenen Wochenende kurzen Prozess: Während die Hessen beim 3:0-Erfolg im Kellerduell gegen Braunschweig keine unnötige Spannung aufkommen ließen, traten die Schwarz-Gelben mit einem satten 5:1-Triumph in Bremen als ein zusätzlicher Krisenverstärker auf. Doch obwohl beide Generalproben eindrucksvoll gelangen, kann am Dienstagabend natürlich dennoch nur einer Mannschaft der Sprung in das Halbfinale des nationalen Cup-Wettbewerbes gelingen – trotz des allerorten feststellbaren Aufwärtstrends haben die Wettanbieter in der Commerzbank-Arena dabei den Gast als deutlichen Favoriten auserkoren.

 

Allerdings gibt es bei Licht betrachtet auch einige gute Argumente, die für einen weiteren gelungenen Auftritt der Adlerträger sprechen: Schließlich haben diese dank ihrer beiden Rückrunden-Heimsiege gegen die Hertha und den BTSV mittlerweile ein für alle Mal mit dem entsprechenden Komplex des vergangenen Jahres aufgeräumt. Zehn Punkte aus den letzten fünf Spielen lassen überdies erkennen, dass der sportliche Aufschwung sogar schon etliche Wochen vor der Winterpause begann – die Sorgen bezüglich eines drohenden Absturzes in die Zweitklassigkeit dürften Armin Veh derzeit folglich kaum noch um den Nachtschlaf bringen.

 

goto Quote Sieg Dortmund 1,65 – bei Mybet anmelden & tippen!

 

Der inzwischen auf vier Punkte angewachsene Vorsprung auf den Relegationsplatz verschafft den Hausherren somit die angenehme Freiheit, sich ohne störenden Rucksack ganz in das Pokal-Highlight stürzen zu können. In diesem gilt es nun zunächst einmal jedoch, den verheerenden Eindruck zu zerstreuen, den vor 14 Tagen die 0:5-Klatsche bei den Bayern hinterließ. Lieferte die Eintracht in der Hinrunde noch gegen sämtliche Top-Teams enge Duelle auf Augenhöhe ab, wurden in der Allianz Arena alle guten Ansätze für 90 Minuten komplett über den Haufen geworfen – zumindest insgeheim dürfen die Dortmunder Gäste deshalb darauf hoffen, dass sich das Toreschießen in der Bankenmetropole ähnlich unkompliziert wie zuletzt im Weserstadion gestalten wird.

 

In jedem Falle betet man bei den Borussen dafür, dass der kleine Kantersieg in Bremen endlich den benötigten Befreiungsschlag besorgte: Häuften die Schwarz-Gelben rund um den Jahreswechsel eine ungewohnte Sammlung an Rückschlägen an, könnten sich Lewandowski und Co nunmehr vor allen Krisengedanken freigeschossen haben. War der vorangegangene 2:1-Glücksieg beim Braunschweiger Schlusslicht noch eines Vizemeisters unwürdig gewesen, nähert sich dir Truppe nun ganz behutsam offensichtlich doch wieder einer furchteinflößenden Verfassung an: Dennoch musste Jürgen Klopp am letzten Sonnabend einmal mehr erkennen, dass es eine Macht gibt, die sich seinem Einfluss weiterhin entzieht.

 

Das unvermeidliche Verletzungspech blieb den Dortmunder schließlich selbst bei der ersten Gala-Vorstellungen seit etlichen Wochen erhalten; hatte es vor rund sieben Tagen bereits Mats Hummels erwischt, muss der BVB den Aufstieg ins Halbfinale nun auch noch ohne die kränkelnden Reus und Bender zustande bringen. Doch wenngleich der neuerliche Rückschlag die Sache für die Gäste nun sicherlich erschweren dürfte, wird von Mybet mit einer Siegquote von 1,65 dennoch ganz auf den Champions-League-Achtelfinalisten gesetzt: Folgerichtig spielen sowohl ein Remis nach 90 Minuten (Best-Quote von 4,0) als auch ein glatter Heimsieg (Quote von 5,0) sehr viel höhere Gewinnsummen ein.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten