2. Liga 2017/18: Düsseldorf – Braunschweig mit Oddset Quoten

2. Liga 2017/18: Düsseldorf – Braunschweig mit Oddset Quoten

  • Quote Düsseldorf 2,50
  • Quote Remis 3,40
  • Quote Braunschweig 2,65

Montag, 31.07.2017 um 20:30 Uhr

Tradition ist in der 2. Bundesliga auch in der Saison 2017/18 Trumpf!

Davon zeugt nicht zuletzt das Montagsspiel des ersten Spieltages, in dem sich mit Fortuna Düsseldorf und Eintracht Braunschweig zwei Klubs gegenüberstehen, deren jeweilige Historie bis ins Jahr 1895 (!) zurückreicht.

 

goto Quote Sieg Düsseldorf 2,50 – bei Sportingbet anmelden & tippen!

 

Und trotzdem: Mit einer fast schon uralten Tradition wird an jenem gebrochen. Schließlich wird das Montagsspiel erstmals seit knapp 25 Jahren nicht um 20:15 Uhr, sondern erst im 20:30 Uhr angepfiffen.

Grund dafür ist jene Tatsache, dass Sport1 die Übertragungsrechte für das Topspiel an Sky abtreten musste – weshalb ab sofort leider ausnahmslos alle Unterhauspartien nur noch via Pay-TV empfangen werden können.

 

Bei der Fortuna bleibt (fast) alles beim Alten

 

Die Vorfreude der Fans sollte dadurch jedoch nicht geschmälert werden. Schon gar nicht bei den Anhängern der gastgebenden Fortuna, für die es in der kommenden Spielzeit ohnehin nur besser werden kann.

 
icon fussballKein Wunder: Als Aufstiegsaspirant in die Vorsaison gestartet, sind die Düsseldorfer dem drohenden Abstieg schließlich erst am allerletzten Spieltag von der Schippe gesprungen.
 

Anders als es so mancher Experte vielleicht vermutet hätte, hat sich personell am Niederrhein dennoch kaum etwas geändert.

Nicht nur, dass es bis auf Kevin Akpoguma keine nennenswerten Spieler-Abgänge zu verzeichnen gab; auch auf dem Trainerposten ist in Person des erfahrensten Zweitliga-Übungsleiters Friedhelm Funkel (269 Spiele) alles beim Alten geblieben.

 


 

Ob sich besagte Kontinuität schlussendlich auch an besseren Ergebnissen bemerkbar machen wird, bleibt jedoch abzuwarten.

Denn trotz der beiden namhaften Neuzugänge Niko Gießelmann (zuvor Greuther Fürth) und Harvard Nielsen (SC Freiburg) ist die Vorbereitung für die Fortunen eher durchwachsen verlaufen:

So präsentierten sich die Rheinländer in der Defensive zwar gewohnt kompakt, gleichzeitig traten im Spiel nach vorne jedoch einmal mehr die alten Schwächen zu Tage. Sprich: Für die hohen Ansprüche werden weiterhin viel zu wenige Torchancen kreiert!

Mit dem insgeheim wohl weiterhin angestrebten Bundesliga-Aufstieg dürfte es Stand jetzt heuer also erneut schwer werden. Umso mehr gilt dies, weil angesichts des starken Auftaktgegners aus Braunschweig obendrein auch noch ein waschechter Fehlstart droht.

 

Lieberknecht: “Jeder kann jeden Schlagen”

 

Geht es nach BTSV-Trainerurgestein Torsten Lieberkenecht, der im Frühjahr mit seiner Mannschaft erst in der Bundesligarelegation am VfL Wolfsburg gescheitert war, ist in der Esprit-Arena aber trotzdem Vorsicht geboten.

Begründung: “Die Liga ist so eng und ausgeglichen wie selten zuvor. Es gibt keine klaren Favoriten, jeder kann jeden schlagen und Nuancen oder die Tagesform können spielentscheidend sein.”

 

Fortuna Düsseldorf gegen Eintracht Braunschweig – die letzten 5 Duelle

 

Datum Bewerb Heim Gast Ergebnis
13.03.2017 2. Liga Düsseldorf Braunschweig 1:2
23.09.2016 2. Liga Braunschweig Düsseldorf 2:1
15.05.2016 2. Liga Braunschweig Düsseldorf 0:2
07.12.2015 2. Liga Düsseldorf Braunschweig 1:0
16.12.2014 2. Liga Braunschweig Düsseldorf 2:1

 

Gleichwohl hofft Lieberknecht natürlich dennoch, dass die Braunschweiger Mannschaft um Neu-Kapitän Ken Reichel heuer wieder im Aufstiegsrennen mitmischen kann – auch wenn der 43-Jährige, bescheiden wie er nun mal ist, das so natürlich nie sagen würde.

Denn nach außen hin werden erstmal kleinere Brötchen gebacken: “Unser Ziel ist, erneut das zu zeigen, was uns in der Vorsaison ausgezeichnet hat; eine Spielzeit lang als Team in jedem Spiel den Sieg anzustreben und die Bereitschaft, zusammen durch Höhen und Tiefen zu gehen.”

Fragt sich nur, ob diese Zielsetzung nicht schon bald überholt sein wird. Immerhin landeten die Löwen in acht Zweitliga-Spielzeiten unter Liebknecht am Ende stets unter den besten Acht und auch die Sommer-Vorbereitung ist im Großen und Ganzen zufriedenstellend verlaufen.

 

Video: Im letzten Härtetest vor dem Saisonstart vermochten die Löwen dem Europacup-Teilnehmer 1. FC Köln ein achtbares 2:2 abzuringen. (Quelle: YouTube/Eintracht TV)


 

Einzige Ausnahme: Der Zoff des BTSV-Trainers mit Abwehr-Säule Saulo Decarli, dem aufgrund von teamschädigendem Verhalten zwei Spiele Pause und 14 Trainingstage mit der U23 aufgebrummt wurden.

In der neuformierten Dreierkette klafft in Düsseldorf daher eine schmerzhafte Lücke. Stopfen könnte diese Neuverpflichtung Steve Breitkreutz (zuvor Erzgebirge Aue), dem bis dato kaum Akklimatisierungsprobleme anzumerken waren.

Gleiches gilt im Übrigen auch für die anderen Neuzugänge Louis Samson (zuvor Aue), Robin Becker (Leverkusen) und Steffen Nkansah (Gladbach).

 

Sportingbet erwartet eine enge Kiste

 

Aus Braunschweiger Sicht also gute Voraussetzungen, um in der Esprit-Arena mit einem Dreier ins neue Spieljahr zu starten. Garantiert scheint der erhoffte Auswärtssieg mit Blick auf die Prognosen des Buchmachers Sportingbet allerdings noch lange nicht.

Schließlich sieht der britsche Top Wettanbieter die beiden Traditionsvereine im Vorfeld nahezu auf Augenhöhe – was sich natürlich insbesondere an den beinhae gleichauf liegenden Siegquoten innerhalb der Dreiwegwette bemerkbar macht.

Neutrale Zweitliga-Fans, aber auch passionierte Unentschieden-Tipper (Remisquote: 3,40) dürften dagegen jedoch sicher nichts einzuwenden haben…

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten