Bundesliga 2017/18: FC Bayern – Dortmund mit Oddset Quoten

Bundesliga 2017/18: FC Bayern – Dortmund mit Oddset Quoten

  • Quote FC Bayern 1,42
  • Quote Remis 4,75
  • Quote Dortmund 6,50

Samstag, 31.3.2018 um 18:30 Uhr

Musste der FC Bayern die rechnerisch bereits am 27. Spieltag mögliche Titelverteidigung vor der Länderspielpause noch einmal vertagen, könnte das endgültige Meisterstück nun ausgerechnet dem prestigeträchtigen Klassiker gegen Borussia Dortmund vorbehalten bleiben.

Dabei wird es im samstäglichen Topspiel dahingehend freilich nur so richtig spannend, wenn zuvor der FC Schalke sein nachmittägliches Heimspiel nicht gewinnt: Mit einem Patzer gegen den SC Freiburg würden die Königsblauen ihren westfälischen Erzrivalen somit gehörig in die Bredouille bringen.

Zwar ist bereits seit der sich zunehmend unerfreulich entwickelnden Hinrunde allgemein bekannt, dass der BVB nichts mit der Vergabe der Schale zu schaffen hat; dennoch wäre es für die Schwarz-Gelben ganz besonders bitter, den Münchnern höchstpersönlich zum Titel zu verhelfen.

 

Taugt der BVB zum Partycrasher?

 

Gleichwohl gibt es Grund zu der Annahme, dass sich die Dortmunder auch im Fall der Fälle nicht als willfähriger Meistermacher präsentieren; unter dem im Dezember verpflichteten Peter Stöger kann das Team immerhin auf eine ziemlich imposante Bilanz in der Bundesliga verweisen.

 


 

Während sich der achtfache Deutsche Meister kürzlich auf dem europäischen Parkett gegen die Salzburger Bullen gründlich blamierte, wurde in der Meisterschaft eine schon zunehmend beachtlich anmutende Serie von zwölf ungeschlagenen Auftritten auf die Beine gestellt.

Dass sich zu den sieben gefeierten Siegen etwas zu zahlreiche fünf Punkteteilungen gesellten, lässt zwar auch im Brot- und Buttergeschäft auf ärgerliche Reibungsverluste schließen – auf nationaler Ebene haftet BVB-Coach Stöger bis auf weiteres dennoch der Ruf der Unantastbarkeit an.

 

goto Quote Sieg Bayern 1,42 – bei Sportingbet anmelden & tippen!

 

Diese wird in den kommenden Wochen allerdings nicht nur vom deutschen Rekordmeister einer hammerharten Bewährungsprobe unterzogen: Mit den Duellen gegen Stuttgart, Schalke und Leverkusen haben die Borussen auch in der unmittelbaren Folge eine ganze Menge vor.

Als eine nach wie vor wackelige Kiste stellt sich deshalb auch der aktuell zu Buche schlagende Startplatz für die Champions League heraus; mit den zuletzt gezeigten Leistungen droht es dem Vier-Punkte-Polster auf die fünfplatzierte Werkself im Handumdrehen an den Kragen zu gehen.

Den Löwenanteil des erwähnten Vorsprungs drohen die Borussen dabei bereits an diesem Wochenende in der Isar zu versenken – vom unangefochtenen Tabellenführer bekam das Team in der laufenden Spielzeit immerhin schon zwei Mal seine Grenzen aufgezeigt.

 

Bayern gegen Dortmund – die letzten 5 Bundesliga-Duelle:

 

Datum Heim Gast Ergebnis
04.11.2017 Dortmund FC Bayern 1:3
08.04.2017 FC Bayern Dortmund 4:1
19.11.2016 Dortmund FC Bayern 1:0
05.03.2016 Dortmund FC Bayern 0:0
04.10.2015 FC Bayern Dortmund 5:1

 

 

Reus ist wieder einmal fraglich

 

Nachdem es im Hinspiel eine hochverdiente 1:3-Niederlage vor der heimischen Südtribüne setzte, täuschte dann das knappe 1:2 im Pokal-Achtelfinale gnädig über den auf dem Rasen tatsächlich erkennbar werdenden Klassenunterschied hinweg.

Schon allein die obligatorischen personellen Probleme lassen nicht darauf schließen, dass es nun im dritten Anlauf entscheidend besser laufen wird; neben den unter anderem sicher ausfallenden Kagawa und Yarmolenko wird vor dem Spitzenspiel einmal mehr auch um Marco Reus gebangt.

Die das ewige Sorgenkind bereits beim 1:0-Erfolg gegen Hannover zum Zuschauen verdammenden Achillessehnenbeschwerden sollen mittlerweile zwar abgeklungen sein; Peter Stöger wollte vorab lieber dennoch nicht darauf wetten, ob es nun schon wieder zu einem Einsatz in München reicht.

 

speech_bubble“Wenn die Entwicklung so weitergeht, könnte es sein, dass sie gegen Ende der Woche einsteigen. Dann ist die Frage, ob das für das Bayern-Spiel reicht.”
 
– Bezüglich der Personalien Reus und Toprak muten die Prognosen von Peter Stöger alles andere als optimistisch an.

 

 

Over/Under-Wetten bei Sportingbet zum “deutschen Clasico” zwischen Bayern und Dortmund

 

Bei den Gastgebern hat hingegen der zuletzt gleichfalls pausierende Robben die Länderspielpause zur vollständigen Ausheilung seines zwickenden Nervs genutzt; nach zweiwöchiger Abwesenheit war der niederländische Routinier bereits zu Beginn der Woche ins Mannschaftstraining zurückgekehrt.

Erste vorsichtige Gehversuche auf dem grünen Geläuf hat in den vergangenen Tagen auch der schon deutlich länger vermisste Manuel Neuer unternommen. Folgerichtig steigen die Chancen, dass sich der Keeper demnächst noch im Bayern-Trikot wertvolle Wettkampfpraxis für die WM verschaffen kann.

 

Wettanbieter: Quoten offenbaren Klassenunterschied

 

Gegen Borussia Dortmund wird der Weltmeister von 2014 zunächst aber natürlich wieder nur einmal als interessierter Zaungast in Erscheinung treten – was dank seines bravourös haltenden Vertreters Sven Ulreich für die Erfolgsaussichten aber wohl nur von streng untergeordneter Bedeutung ist.

Sogar überaus dienlich könnte es einem standesgemäßen Heimsieg hingegen sein, dass das jüngste Gastspiel in Leipzig ausnahmsweise einmal daneben ging; traditionell wird von den Bayern schließlich mit wütenden Auftritten auf derartige Majestätsbeleidigungen reagiert.

 


 

Nach der 1:2-Niederlage bei den Roten Bullen war deshalb vielerorts die Überzeugung zu vernehmen, dass der lange Erfolgslauf zu einem perfekten Zeitpunkt zu Ende ging – von der fälligen Trotzreaktion könnte nun schließlich auch noch das am Dienstag zu absolvierende Gastspiel in Sevilla profitieren.

Die “Generalprobe” gegen den BVB dürfte die Bayern nach der Annahme der Wettanbieter dabei optimal auf die Königsklasse vorbereiten: Demnach werden die Münchner auf einem etwas höheren Niveau geprüft, ohne deshalb gleich mit ernsthaften Schwierigkeiten rechnen zu müssen.

So lässt allein die für einen Heimsieg von Sportingbet gebotene Quote erahnen, dass das “deutsche Clasico” schon einmal deutlich spannendere Zeiten gesehen hat – noch klarer streichen jedoch die weiteren Angebote die mittlerweile zu konstatierenden Leistungsunterschiede heraus.

So werden die Westfalen insbesondere von der bei 6,5 angesiedelten Siegquote daran erinnert, wie groß der Rückstand zur nationalen Spitze geworden ist – auch die sich bei ca. 4,7 einpendelnde Remis-Quote können die Gäste sicherlich nicht als ein Ruhmesblatt verbuchen.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten