2. Liga 2015/16: Duisburg – Kaiserslautern mit Oddset Quoten

2. Liga 2015/16: Duisburg – Kaiserslautern mit Oddset Quoten

Bewertung
  • Quote MSV Duisburg 3,20
  • Quote Remis 3,30
  • Quote 1. FC Kaiserslautern 2,40

Freitag, 24.07.2015 um 20:30 Uhr

Das Saison-Eröffnungsspiel der 2. Bundesliga zwischen dem MSV Duisburg und dem 1. FC Kaiserslautern löst bei den beiden beteiligten Mannschaften vermutlich relativ gegensätzliche Gefühle aus: Während die Zebras einfach nur glücklich sind, nach dem Zwangsabstieg vor zwei Jahren endlich der tristen Drittklassigkeit zu entkommen, muss es die Pfälzer Gäste schon ziemlich nerven, nunmehr bereits das vierte Jahr in Folge lediglich zweite Wahl zu sein. Nach drei knapp verpassten Aufstiegen haben zunehmend auch die Wettanbieter das Vertrauen in die Roten Teufel verloren: Immerhin wird die Mannschaft von Kosta Runjaic bei den Langzeitwetten erstmals nicht als erster Anwärter auf die Bundesliga-Rückkehr geführt.

 

goto Quote Sieg Kaiserslautern 2,40 – bei Bet3000 anmelden & tippen!

 

Die Planungen des Vereins deuten ohnehin darauf hin, dass sich der vierfache deutsche Meister so langsam aber sicher auf einen längeren Verbleib in der 2. Liga einzustellen beginnt: Da nämlich ein allzu ambitioniertes Personal zunehmend die finanziellen Möglichkeiten der Pfälzer übersteigt, wurden in der Sommerpause mit dem Urgestein Sippel sowie den Innenverteidigern Orban und Heintz ein paar eigentlich bestens funktionierende Leistungsträger von der Gehaltsliste gestrichen. Während somit etliche Defensiv-Spezialisten den Klub verließen, nahm Lautern in Sachen Verstärkungen hauptsächlich die Offensive in den Blick – schließlich wurde im Besonderen die zu geringe Torquote für den knapp verpassten Aufstieg verantwortlich gemacht.

 

Im neuen Jahr sollen nun unter anderem der aus Köln zurückgekehrte Halfar und der zuletzt in Fürth stagnierende Przybylko dafür sorgen, dass die seit langem beklagte Ladehemmung dem Erfolg nicht mehr im Wege steht: Um es jedoch wirklich besser als bei den jüngst gescheiterten Versuchen zu machen, muss sich die Mannschaft vor allem von ihrer großen Auswärtsschwäche befreien. In der vergangenen Saison hatten es die Roten Teufel in den 17 in der Fremde absolvierten Spielen schließlich nur auf magere 18 Zähler gebracht – folglich löste es bei den Lauterern nicht gerade Freudensprünge aus, dass die anstehende Spielzeit nun gleich jenseits des geliebten Betzenbergs begonnen werden muss.

 

Video: Daniel Halfar, der zu Kaiserslautern zurückgekehrt ist, im Interview mit fck-tv. (Quelle: YouTube/1. FC Kaiserslautern)

 

Tückisch scheint das Auftaktspiel allerdings auch wegen der noch immer an der Wedau zu verspürenden Euphorie zu sein: Nachdem die Zebras eine richtig starke Rückrunde in der 3. Liga absolvierten, kann es der MSV kaum mehr erwarten, sich fortan den höherklassigen Herausforderungen zu stellen. Dass sich die bestens eingespielte Truppe in der laufenden Transferperiode außerdem um ein paar vielversprechende Spieler – wie etwa den in Köln aufgegriffenen Bröker – verstärkte, dürfte einem zumindest soliden Start in die Saison obendrein förderlich sein. Als Aufsteiger können die Duisburger zudem schon gegen Lautern davon profitieren, dass sich die Erwartungshaltung in Grenzen hält.

 

Zuletzt machte der Durchmarsch von Darmstadt 98 deutlich, wie weit es eine qualitativ nicht sonderlich hoch einzuschätzende, dafür jedoch umso verschworenere Einheit in der 2. Bundesliga bringen kann: Allerdings weisen nun die leichten Außenseiterquoten von 3,2 für einen Sieg der Gastgeber darauf hin, dass sich ein solches Wunder vermutlich nicht alle Jahre wiederholen lässt. Mit Siegquoten von höchstens 2,4 springt aber auch für die Gäste nur eine ziemliche dünne Favoritenstellung heraus – ein Unentschieden wäre am Freitag zu guter Letzt für die Rückzahlung des 3,3-fachen Wetteinsatzes gut.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten