Bundesliga 2013/14: Braunschweig – Dortmund mit Oddset Quoten

Bundesliga 2013/14: Braunschweig – Dortmund mit Oddset Quoten

  • Quote Braunschweig 8,50
  • Quote Remis 5,50
  • Quote Dortmund 1,35

Freitag, 31.1.2014 um 20:30 Uhr

Gänzlich wunschgemäß kehrte der BVB bereits am ersten Spieltag der Rückrunde auf einen der anvisierten Champions-League-Startplätze zurück: Allerdings taten sich die Schwarz-Gelben trotz des eroberten dritten Tabellenplatzes schwer damit, dem Heimspiel gegen den FC Augsburg irgendetwas Positives abzugewinnen. Immerhin ließ das enttäuschende 2:2 erkennen, dass die Mannschaft infolge des Leistungseinbruchs vor der Winterpause noch immer hochgradig verunsichert ist – in der jüngst demonstrierten Verfassung droht nun selbst das anstehende Gastspiel beim Braunschweiger Schlusslicht zu einem echten „Risiko-Spiel“ zu werden.

 

Der Mannschaft von Jürgen Klopp wurde es am vergangenen Wochenende jedoch auch nicht gerade leicht gemacht, die negativen Erlebnisse aus der Hinrunde abzuschütteln: Sollten die Spieler ihre Köpfe nämlich in der spielfreien Zeit tatsächlich freibekommen haben, drängten die unangenehmen Erinnerungen im Signal-Iduna-Park bereits nach wenigen Minuten mit aller Macht ins Bewusstsein zurück. Mit dem Kreuzbandriss von Blaszczykowski ließ sich das mittlerweile bestens vertraute Verletzungspech auch in der Rückrunde gleich wieder in Dortmund blicken – und es liegt nahe, dass dieser ganz bittere Auftakt sogleich als schlechtes Omen verstanden wurde.

 

goto Quote Sieg Borussia Dortmund 1,35 – bei Tipico anmelden & tippen!

 

Da es die Borussen zudem mit einem richtig formstarken Augsburger Gegner zu tun bekamen, setzte sich am Ende auch die Ergebnis-Krise des deutschen Vizemeisters fort; die nahezu hundertprozentige Chancenverwertung der Gäste sorgte dafür, dass selbst eine zweimalige Führung für den erhofften Sieg zu wenig war. Nachdem den letzten sieben Bundesliga-Auftritten lediglich ein Dreier entsprang, mutet die aktuelle Formtabelle der Dortmunder wie die eines unglücklichen Abstiegskandidaten an: Immerhin heimste der am Abgrund balancierende Aufsteiger aus Niedersachsen im gleichen Zeitraum die identische Ausbeute von fünf Zählern ein.

 

Hätte der BVB in den vergangenen Jahren nicht konsequent an seiner Reputation geschraubt, ließe sich das bevorstehende Duell im Eintracht-Stadion somit geradewegs als ein Krisengipfel zweier etwa gleichschlechter Teams verkaufen – dabei blicken die Gastgeber sogar auf eine Rückrunden-Premiere zurück, mit der der BTSV im Zweifelsfalle noch etwas besser leben kann. Ein torloses Remis bei Werder Bremen bedeutet für die Truppe von Torsten Lieberknecht zwar natürlich nicht den erhofften Befreiungsschlag; dennoch machte der einmal mehr stabile Auftritt Mut, dass sich die Braunschweiger mittelfristig doch noch über den Strich erheben.

 

Um die rote Laterne über kurz oder lang abzugeben, müssen in den kommenden Wochen jedoch vor allem auch ein paar unerwartete Punktgewinne her: Dabei versteht es sich von selbst, dass diesbezüglich insbesondere die Vergleiche mit akut formschwachen Mannschaften ein ganz heißer Kandidat für derartige Überraschungserfolge sind. Angesichts dieser Voraussetzungen führt an einem mutigen Auftritt gegen den BVB nun eigentlich kein Weg vorbei – wenngleich die Wettanbieter den Liga-Neuling mit Best-Quoten von etwa 8,50 erwartungsgemäß einmal mehr ohne jede Chance sehen. Da die Eintracht in der Vorrunde allerdings auch schon den Tabellenzweiten aus Leverkusen im eigenen Stadion brüskierte, scheinen uns die Favoritenquoten der Dortmunder dann doch ein wenig schmal bemessen zu sein: Können die Gäste am Sonnabend endlich ein Licht am Ende des Tunnels erkennen, wäre dies »nur« für Quoten um 1,35 gut.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten