Bundesliga 2016/17: Gladbach – Bayern München mit Oddset Quoten

Bundesliga 2016/17: Gladbach – Bayern München mit Oddset Quoten

Bewertung
  • Quote Gladbach 7,50
  • Quote Remis 5,00
  • Quote FC Bayern 1,40

Sonntag, 19.03.2017 um 17:30 Uhr

Wer soll diese Bayern noch stoppen? Eine Frage, die zumindest in Bezug auf das Titelrennen in der Bundesliga mehr als berechtigt erscheint. Schließlich beträgt der Vorsprung auf Verfolger Leipzig nach 24 von 34 Spieltagen bereits zehn Zähler.

 

goto Quote Sieg FC Bayern 1,40 – bei Sportingbet anmelden & tippen!

 

 
Ausschlaggebend hierfür war einerseits, die in den vergangenen Wochen an den Tag gelegte Über-Form der Ancelotti-Elf, die in der Liga zuletzt vier aufeinanderfolgende Zu-Null-Siege verbuchte

 
…andererseits aber auch die mangelnde Konstanz der Verfolger aus Leipzig und Dortmund, deren neuerliche Pleiten gegen Wolfsburg und Hertha den Rückstand auf die Tabellenspitze weiter anwachsen ließen. Nicht umsonst sprach Thomas Müller hinterher von einem „Top-Spieltag“.

 

Lahm hebt dennoch den Zeigefinger

 

Selbst Kapitän Philipp Lahm, von Natur aus eher ein bescheidener Vertreter seiner Zunft, sieht den FCB daher auf dem besten Weg zum historischen fünften Titel in Serie: „Wir haben schwere Aufgaben vor uns, aber das dürfen wir eigentlich nicht mehr verspielen.“

 
Nichtsdestotrotz wählte der Weltmeister nach dem jüngsten Heimsieg gegen Frankfurt auch mahnende Worte.

 
Grund: Die seiner Meinung nach „grenzwertige“ Herangehensweise in der ersten Halbzeit, als der Eintracht gleich mehre hochkarätige Chancen zur Führung angeboten wurden, die diese jedoch allesamt ungenutzt verstreichen ließ.

 

speech_bubble„In den letzten beiden Spielen haben wir nicht so gut verteidigt, da müssen wir ein bisschen etwas verändern.“
– Carlo Ancelotti

 

Mats Hummels sprach rückblickend darauf gar „von einem schwachen Auftritt“. Und auch Thomas Müller beteuerte: „Wir haben nicht so gespielt, dass wir auf Wolke sieben schweben.“

 

Lewandowski sorgt mal wieder für den Unterschied

 

Dennoch ging es mit einem komfortablen 2:0-Vorpsrung in die Pause. Der Dank dafür gebührt einmal mehr Robert Lewandowski.

 
icon fussballDer polnische Weltklasseangreifer erzielte mitten in der Frankfurter Drangphase das wichtige 1:0, woraufhin Douglas Costa nur wenige Minuten später den vorentscheidenden zweiten Treffer markierte.

Für den Schlusspunkt sorgt dann erneut Lewandowski mit seinem 21. Saisontreffer.
 

Damit ist Bayerns Nummer 9 erst der dritte Bundesliga-Sürmer nach Gerd Müller und Klaus Fischer, dem in fünf oder mehr Spielzeiten mindestens 20 Treffer gelangen – und obendrein der Hauptgarant dafür, dass die Bayern aktuell so effizient wie lange nicht auftreten.

 


 

Bezeichnend: Die bayerische Chancenverwertung ist mit 36,1 Prozent mittlerweile besser als im Triple-Jahr 2012/13 (35,1 %) und auch höher als der Topwert in den drei Guardiola-Jahren (33,7 %, 2013/14).

 
Hinzu kommt eine Serie von 18 ungeschlagenen Pflichtspielen, von denen nicht weniger als 16 siegreich endeten. Aus Erfahrung warnt jedoch auch Lewandowski davor, sich bereits auf dem Weg zum Triple zu wähnen:

 
„Die Situation war letztes Jahr und vor zwei Jahren ähnlich. Wir müssen für unsere Form ein Ziel haben. Wenn wir in der Bundesliga denken, es ist vorbei, dann wäre das nicht gut. Wir müssen auch dort Gas geben und versuchen, jedes Spiel zu gewinnen.“

 

Gladbach zurück auf dem Boden der Tatsachen

 

Worte, die den nächsten Bayern-Gegner Gladbach nicht gerade zuversichtlich stimmen dürften. Umso mehr gilt diese, nachdem der jüngste Liga-Höhenflug der Fohlen am vergangenen Wochenende ein jähes Ende genommen hat.

 
Musste sich die Schützlinge von Dieter Hecking an diesem doch ausgerechnet dem akut abstiegsgefährdeten HSV (1:2) geschlagen geben. Dabei hatte im Volksparkstadion zunächst noch alles auf den dritten Ligadreier in Serie hingedeutet.

 


 

Doch auf die frühe Führung durch Christensen fanden die Hamburger in Person von Filip Kostic bereits in der 36. Minute die passende Antwort, ehe den Gladbachern in der zweite Hälfte dann endgültig die Luft ausging. Bobby Woods Siegtreffer (79.) war somit nur noch eine Frage der Zeit.

 

Wie verkraftet Gladbach die Euro League-Strapazen?

 

Zur ihrer Ehrenrettung sei jedoch darauf hingewiesen, dass die Borussen mittlerweile fünf englische Wochen in Folge auf dem Buckel haben. Doch damit nicht genug, denn im Hinblick auf das Heimspiel gegen den Rekordmeister werden es sogar schon deren sechs sein.

 
Schließlich steht nur drei Tage zuvor das wichtige Europa League-Rückspiel gegen Ligakonkurrent Schalke auf dem Plan. Demnach käme es keineswegs überraschend, wenn die Fohlen nun auch dem ausgeruhten Ligaprimus mit abgewetzten Hufen begegnen.

 

Gladbach gegen Bayern – die letzten 5 Duelle

 

Datum Bewerb Heim Gast Ergebnis
22.10.2016 Bundesliga Bayern Gladbach 2:0
30.04.2016 Bundesliga Bayern Gladbach 1:1
05.12.2015 Bundesliga Gladbach Bayern 3:1
22.03.2015 Bundesliga Bayern Gladbach 0:2
26.10.2014 Bundesliga Gladbach Bayern 0:0

 

Statistisch betrachtet darf der VfL dennoch auf eine Chance hoffen. Immerhin musste sich dieser den Bayern nur in drei der letzten 13 Bundesliga-Heimspiele geschlagen geben. Demgegenüber stehen stattliche vier Siege und sieben Unentschieden.

 
Auch generell weist der FC Bayern gegen keinen anderen Bundesligisten eine schwächere Auswärtsbilanz als gegen die Gladbacher auf. Statistisch betrachtet konnten die Münchener nämlich nicht einmal jedes vierte Gastspiel am Niederrhein für sich entschieden.

 
All dies ändert aber freilich nichts daran, dass die zuletzt fünf Mal in Serie siegreiche Ancelotti-Elf am Sonntag als haushoher Favorit der Wettanbieter in die Partie geht.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten