Bundesliga 2017/18: FC Bayern – SC Freiburg mit Oddset Quoten

Bundesliga 2017/18: FC Bayern – SC Freiburg mit Oddset Quoten

  • Quote Bayern München 1,12
  • Quote Remis 9,00
  • Quote SC Freiburg 20,0

Samstag, 14.10.2017 um 15:30 Uhr

Viel wurde diskutiert, wer den FC Bayern anstelle von Carlo Ancelotti aus der Krise führen soll.

Doch mit der Lösung, die der Rekordmeister am vergangenen Freitag verlautbarte, hatten wohl nur die wenigsten gerechnet. Denn: Kein Geringerer als Triple-Trainer Jupp Heynckes wird sich den sportlichen Problemen der Bayern bis zum Saisonende annehmen.

 

goto Quote Sieg FC Bayern 1,12 – bei Interwetten anmelden & tippen!

 

Damit startet der 72-Jährige Traineropa, der sich eigentlich schon vor vier Jahren unter tosendem Beifall vom Profigeschäft verabschiedet hatte, in seine sage und schreibe vierte Amtszeit bei den Münchenern.

Und so wie man ihn kennt, geht “Don Jupp” auch diese voller Tatendrang an.

 

Heynckes ist hochmotiviert

 

Er freue sich auf die neue alte Aufgabe und dass er dafür von den Bayern sein Wunschteam, bestehend aus seinen früheren Assistenen Peter Hermann und Hermann Gerland, zur Seite gestellt bekommen habe, verriet Heynckes dem Fachblatt kicker.

 


 

“Sein Traum” sei der Rücktritt vom Rücktritt jedoch nicht gewesen, sondern vielmehr ein Freundschaftsdienst an seinem FC Bayern. Immerhin habe ihm dieser vor Jahrzehnten als Sprungbrett zu seiner internationalen Karriere gedient.

Und auch für diejenigen, die zweifeln, ob er als 72-Jähriger Fußball-Rentner noch der richtige Mann für diesen Job sei, hatte der Rheinländer bei seiner Präsentation am Montag eine klare Botschaft in petto:

 
“Natürlich gibt es Skeptiker, aber der Fußball ist in den letzten vier Jahren nicht neu erfunden worden. Ich habe mir viele Spiele angeschaut, von Real Madrid, der Premier League und auch in Deutschland.”

 

Don Jupp: “Werde analysieren und viele Gespräche führen”

 

Selbstverständlich werde er daher auch seine neuen Erfahrungen in die Trainingsarbeit mit einfließen lassen. Erstmal gehe es jedoch darum, die Situation genau zu analysieren und wieder für eine klare Hierarchie innerhalb der Mannschaft zu sorgen.

 

Video: Jupp Heynckes hat einen klaren Plan, wie er den Rekordmeister wieder auf Vordermann bringt. (Quelle: YouTube/kicker)


 

Wichtig sei zudem, dass absolute Führungsspieler wie Arjen Robben, Franck Ribéry oder Thomas Müller wieder Vertrauen in ihren eigenen Fahigkeiten gewinnen: “Meine Aufgabe ist es, mit ihnen zu sprechen. Ich weiß, wie ich das anfassen muss.”

Daran wird deutlich: Heynckes will zuerst einmal psychologische Aufbauarbeit leisten, um den lahmenden Münchenern wieder das berüchtigte “Mia san Mia-Gefühl” einzuimpfen. Von langfristigeren Zielvorgaben nahm er bei seiner Präsentation dagegen eher Abstand:

 
“Erst mal muss ich wieder Ordnung in unserem Spiel schaffen und nicht über große Ziele reden. Dortmund führt die Tabelle an und es wird schwierig, sie dort oben wegzuholen.”
 

 

Ein Sieg gegen Freiburg ist Pflicht

 

Klar ist aber auch, dass der nationale Titel angesichts der hohen bayerischen Ansprüche sein Minimalziel sein muss. Folglich fiele alles andere als ein Sieg bei seinem Trainer-Comeback gegen Freiburg unter die die Kategorie Fehlstart.

Doch von einem solchen ist nun trotz der aktuellen Krise wahrlich nicht auszugehen. Davon zeugt schon allein jene Tatsache, dass die abstiegsbedrohten Gäste aus dem Breisgau noch nie ein Ausswärtsduell mit dem Rekordmeister gewinnen konnten.

 

FC Bayern gegen SC Freiburg – die letzten fünf Bundesliga-Duelle:

 

Datum Heim Gast Ergebnis
22.05.2017 Bayern Freiburg 4:1
20.01.2017 Freiburg Bayern 1:2
16.05.2015 Freiburg Bayern 2:1
16.12.2014 Bayern Freiburg 2:0
15.02.2014 Bayern Freiburg 4:0

 

Stattdessen steht für den Sport-Club im Vorfeld des nunmehr 17. Aufeinandertreffens an der Isar eine desaströse Bilanz von 15 Niederlagen und nur zwei Remis zu Buche…

 
Icon SmileyZumindest in der laufenden Spielzeit gab es am 7. Spieltag aber endlich das erste Erfolgserlebnis zu bejubeln – und das ausgerechnet im Baden-Derby gegen die zuvor ungeschlagene TSG Hoffenheim (3:2).
 

Während die im Schwarzwaldstadion ebenfalls noch unnbesiegten Freiburger damit ihre Heim-Punkte vier, fünf und sechs sammelten, mutet die Ausbeute auf fremden Plätzen jedoch ungleich magerer an.

Lediglich ein mickriges Auswärtspünktchen brachten die Breisgauer bei ihren bisherigen vier Gastspielen auf die Habenseite. Aufmunternd ist daran wohl nur jene Tatsache, dass dieser der bis dato letzten Auswärtsreise nach Bremen entsprang.

Schließlich kann der Sport-Club so immerhin erstmals in dieser Spielzeit auf zwei ungeschlagene Liga-Partien in Folge verweisen.

 

Interwetten rechnet fest mit einem Münchener Sieg

 

Im Hinblick auf die Herkulesaufgabe gegen die Heynckes-Bayern ist der jüngste “Lauf” aber wohl kein sonderlich schlagkräftiges Argument. Umso mehr gilt dies, weil am Samstag mit einer bis in die Haarspitzen motivierten FCB-Mannschaft zu rechnen ist.

 
Nicht zuletzt deshalb gehen die Wettanbieter im Vorfeld von einer glasklaren Angelegenheit aus. Bezeichnend: Die buchmacherübergreifende Bestquote für Dreiwegwetten auf einen Bayern-Sieg liegt aktuell bei 1,12 (Interwetten).
 

Für ein Remis (9,00) oder einen sensationellen Freiburg-Sieg (20,0) würden die Buchmacher dagegen bereits ein Vielfaches der hinterlegten Einsätze locker machen.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten