2. Liga 2017/18: Bielefeld – Bochum mit Oddset Quoten

2. Liga 2017/18: Bielefeld – Bochum mit Oddset Quoten

  • Quote Bielefeld 2,30
  • Quote Remis 3,30
  • Quote Bochum 3,10

Montag, 21.08.2017 um 20:30 Uhr

Dem Abstieg mit einem starken Saisonfinish im letzten Moment von der Schippe gesprungen, setzt sich der Aufwärtstrend von Arminia Bielefeld in der neuen Spielzeit bislang nahtlos fort. Zwei Spiele, zwei Siege lautet die makellose Bilanz der Westfalen vor dem 3. Spieltag.

Getrübt wird die Freude der Arminen lediglich vom jüngsten Aus im DFB-Pokal, wo die Elf von Trainer Jeff Saibene in der 1. Hauptrunde gegen Ligakonkurrent Fortuna Düsseldorf mit 1:3 den Kürzeren zog.

 

goto Quote Sieg Bielefeld 2,30 – bei Tipico anmelden & tippen!

 

Eine Pleite, die fraglos schmerzt, erst recht weil es für die ohnehin schon verletzungsgeplagten Bielefelder seit Samstag in Person von Sechser Manuel Prietl (Fersenprellung) einen weiteren Ausfall zu beklagen gibt.

Andererseits hat das frühe Ausscheiden aber auch seine guten Seiten – allen voran jene, dass sich der Fokus nun voll auf das Kerngeschehen im deutschen Unterhaus richtet. Zumal dort mit dem Heimspiel gegen den VfL Bochum bereits am Montag wieder eine wichtige Partie auf dem Plan steht.

 

In Bochum brodelt’s bereits

 

Fast noch wichtiger mutet das bevorstehenden Duell in der Schüco Arena jedoch aus Sicht der Bochumer Gäste an. Die stehen – obwohl die 1. Pokalrunde gegen Nöttingen (5:2) locker gemeistert wurde – nämlich schon Mitte August gehörig unter Zugzwang.

Warum verrät ein Blick auf die bisherigen Resultate gegen St. Pauli (0:1) und Duisburg (1:1), infolge derer der Revierklub nach zwei Spieltagen erst einen mickrigen Zähler auf dem Konto hat. Für einen Klub, der als Saisonziel forsch den “Bundesligaaufstieg” angibt, ist das natürlich viel zu wenig.

 
Icon Smiley ConfusedNicht zuletzt deshalb ist beim VfL schon jetzt mächtig Feuer unterm Dach. Bezeichnend: Selbst nach dem an und für sich versöhnlichen Pokalauftritt in Nöttingen gingen bei den Bochumer Verantwortlichen die Wogen hoch.
 

Während Sportvorstand Christian Hochstätter die Herangehensweise nach der frühen 2:0-Führung als “grottenschlecht und arrogant” bezeichnete, bemängelte auch Coach Ismail Atalan, dass sich seine Mannen einmal mehr viel zu früh ausgeruht hätten.

Die beiden sind sich einig: Mit dieser Haltung wird es verdammt schwierig, die hohen Saison-Erwartungen auf Klub- und Fanseite zu erfüllen.

 

speech_bubble„Wenn man nach fünf Minuten 2:0 führt, dann erwarte ich von meiner Mannschaft ein deutliches Resultat. Es ist einfach zu wenig. Mir fehlt es an der Einstellung, außerdem fehlt der Biss und der Hunger nach mehr.“
 
– VfL-Sportvorstand Hochstätter übte trotz des Erstrundensieges in Nöttingen heftige Kritik an der Mannschaft.

 

Hoffen auf Hinterseer

 

Ein Stück weit spendete der Pokalerfolg beim baden-württembergischen Oberligisten allerdings auch Hoffnung. Hoffnung darauf, dass sich einer der bisherigen Hauptkritikpunkte, die mangelnde Durchschlagskraft im Angriff, schon bald erübrigt haben könnte.

Grund dafür ist der tolle Einstand von Sturm-Einkauf Lukas Hinterseer (kam im Sommer aus Ingolstadt), der sein Comeback nach mehrmonatiger Verletzungpause mit einem Dreierpack veredelte. “Ich komme immer besser ins Spiel”, freut sich der Österreicher.

Trotz alledem ist sich natürlich auch der Neffe von Schlagerstar Hansi Hinterseer darüber im Klaren, dass es noch “einiges zu verbessern” gibt – sowohl, was seine Performance, als auch, was die Leistung der gesamten Mannschaft anbelangt.

 


 

Davon, nun aufgrund des Fehlstarts in Panik zu verfallen, hält der Tiroler allerdings nichts. “Vor allen Dingen sollte man Ruhe bewahren, wenn es mal nicht rund läuft.

Diese Phasen gibt es immer im Verlauf einer Saison”, so Hinterseer, dem vor zwei Jahren bereits mit dem FC Ingolstadt der Sprung vom Unterhaus in die Belétage des deutschen Fußballs gelungen war.

 

Mutiert die Arminia für den VfL allmählich zum Gastgegner?

 

Sicher ist jedoch: Soll der Sprung ins Oberhaus auch mit dem VfL gelingen, müssen allmählich Dreier her. Beunruhigend nur, dass ein solcher gegen Bielefeld zuletzt im November 2013 (2:0) gelungen ist. In den fünf seither ausgefochtenen Duellen waren drei Punkteteilungen das Höchste der Gefühle.

 

Arminia Bielefeld gegen VfL Bochum – die letzten 5 Duelle

 

Datum Bewerb Heim Gast Ergebnis
07.05.2017 2. Liga Bochum Bielefeld 1:1
04.12.2016 2. Liga Bielefeld Bochum 1:0
06.03.2016 2. Liga Bochum Bielefeld 2:2
22.09.2015 2. Liga Bielefeld Bochum 1:1
25.04.2014 2. Liga Bochum Bielefeld 1:4

 

Zumindest die Bilanz aller direkten Duelle sollte dem aufstiegsambitionierten Revierklub aber Mut machen. Schließlich konnten die Bochumer von 26 Auseinandersetzungen, die wettbewerbsübergreifend gegen die Arminen notiert sind, immerhin zwölf zu ihren Gunsten entscheiden.

 

Tipico ist noch unschlüssig

 

Dass nun ein befreiender 13. Sieg für den VfL hinzukommt, scheinen die Wettanbieter mit Blick auf die schwammige Quotenlage jedenfalls nicht kategorisch auszuschließen – auch, wenn der aktuelle Trend und das Heimrecht in ihren Augen ebenfalls eher für einen Erfolg der Arminia sprechen.

So handelt etwa Tipico einen Bielefelder Heimerfolg aktuell zur ansehnlichen Quote 2,30, wohingegen der erste Saisonsieg der Atalan-Elf bereits mehr als das Dreifache der hierauf hinterlegten Einsätze in die Tipperkassen spülen würde.

Unterstrichen wird die Unschlüssigkeit auf Anbieterseite darüber hinaus auch von einer vergleichsweise niedrigen Remisquote, die sich im Vorfeld der Partien in etwa bei 3,30 einpendelt.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten