Bundesliga 2016/17: 1. FC Köln – FC Bayern mit Oddset Quoten

Bundesliga 2016/17: 1. FC Köln – FC Bayern mit Oddset Quoten

  • Quote Köln 7,20
  • Quote Remis 4,40
  • Quote FC Bayern 1,45

Samstag, 04.03.2017 um 15:30 Uhr

Zum 1000. Mal saß Carlo Ancelotti in einem Pflichtspiel auf der Trainerbank – und viel schöner hätte sein Jubiläum am vergangenen Spieltag gar nicht laufen können: Mit 8:0 fertigte der FC Bayern den in allen Belangen unterlegenen und überforderten Hamburger SV ab.

Erstmals in diesem Jahr bot der deutsche Fußball-Rekordmeister seinen Fans in der Bundesliga den erhofften Glanz.

Es war zugleich ein kräftiges Ausrufezeichen einer Mannschaft, die sich in den vergangenen Wochen immer wieder mit Kritik auseinandersetzen musste. Zu behäbig sei das Spiel unter Ancelotti und auch zu wenig dominant. Zwar erfolgreich, aber eben auch nicht schön.

Die Last-Minute-Tore in Freiburg, in Ingolstadt und zuletzt bei Hertha BSC waren weitere Argumente für diese immer lauter werdenden Beanstandungen. Doch mit einem 8:0 sieht das nun alles ganz anders aus. Die „Super-Bayern“ sind zurück.

 

Darf Müller jetzt auch gegen Köln ran?

 

Und zwar mit einer Wucht, mit der der HSV, der davor sogar vier Liga-Spiele in Serie ungeschlagen blieb, überhaupt nicht zurechtkam und regelrecht überrollt wurde.

Arturo Vidal eröffnete auf Vorlage des starken Thomas Müller den Torreigen (17.). Robert Lewandowski stellte per Elfmeter (24.) und einem Drehschuss schon vor der Pause auf 3:0. In der zweiten Halbzeit ging es in der Tonart weiter und es fielen sogar noch mehr Tore.

 

goto Quote Sieg FC Bayern 1,45 – bei Interwetten anmelden & tippen!

 

Überragend war Thomas Müller. Er gab zu drei Treffern die direkte Vorlage und war insgesamt an sechs der acht Tore in der Entstehung beteiligt. Es war wohl sein bestes Spiel unter Ancelotti – auch ohne eigenen Torerfolg.

Der Italiener hatte dann auch noch ein Extra-Lob für ihn übrig. “Er war heute ein Schlüsselspieler, der beste Mann auf dem Feld.”

 

Video: Manuel Neuer feierte beim 8:0 gegen den HSV ein Jubiläum – er blieb zum 100. Mal im Bayern-Tor ohne Gegentreffer.(Quelle: YouTube/SPOX)


 

Er selbst, der sich im Laufe der Saison schon öfters auf der Ersatzbank wiederfand, hatte ein Grinsen auf dem Gesicht. „Ich war deutlich mehr am Spiel beteiligt als in den Spielen zuvor. Aufs Tor geschossen habe ich wieder nicht, aber das konnte ich verschmerzen.“

Ob er nun einen Fixplatz hat, wird sich zeigen. Arjen Robben fordert ihn jedenfalls in der Start-Formation. „Er zieht Räume für uns, wir brauchen ihn unbedingt.“ Besonders gegen Mannschaften, die auf eine starke Defensive setzen – wie etwa der 1. FC Köln.

 

Hat Köln ein Torhüter-Problem?

 

Von dieser war am vergangenen Spieltag in Leipzig jedoch nichts zu sehen. Vor allem in den ersten 45 Minuten lief beim „Effzeh“ nichts zusammen.

Begonnen hat es schon in der 5. Minute als Torhüter Thomas Kessler ein Befreiungsschlag misslang, der dann unweigerlich zum 0:1 führte. Auch der Treffer zum 1:3 zählt zur Kategorie „haltbar“.

 

speech_bubble“Wir sind zu Hause keine Laufkundschaft.”
 
– Köln-Trainer Peter Stöger geht selbstbewusst in das Duell mit den Bayern.

 

Irgendwie passten diese Treffer ins Bild der letzten Wochen: Kessler bringt nicht das Niveau, dass es für ganz oben braucht. Es waren zwar keine richtig dicken Patzer dabei, aber allesamt Situationen, die ein besserer Keeper wohl vermieden hätte. Und die den Kölnern letztlich Punkte kosteten.

Auch deshalb halt Köln nur zwei der letzten zehn Liga-Spiele gewonnen.

 
icon fussballNun bekommt es Kessler am Samstag mit der besten Offensive der Liga zu tun. Die Bayern schossen in den bisherigen 22 Liga-Matches 54 Tore. Auch abzüglich des 8:0-Schützenfestes gegen den HSV hätten sie noch immer die meisten Treffer.
 

Somit wartet auf Kessler am Samstag wohl eine Menge Arbeit.

Leichter würde es für ihn werden, sollte vorne Stürmer Anthony Modeste für Tore sorgen. 17 Mal hat der Franzose in der bisherigen Saison bereits getroffen und liegt damit auf Rang 3 in der Torjägerliste – nur zwei Treffer hinter Bayerns Robert Lewandowski.

Modeste traf auch im Hinspiel in München. Das endete damals mit 1:1. Ein Punktgewinn, über den sie in Köln auch am Samstag sehr glücklich wären.

 

Kölns letzter Heimsieg über Bayern liegt sechs Jahre zurück

 

Die Wettanbieter sehen darauf aber nur recht wenige Chancen. Für Interwetten gehen die Bayern als haushoher Favorit in diese Begegnung, wie die Siegquote von 1,45 zeigt.

Die Bayern sind immerhin auch die auswärtsstärkste Mannschaft im bisherigen Saisonverlauf.

Von den bisherigen elf Dienstreisen nahmen sie acht Mal die volle Punktezahl mit nach Hause. Dazu gab es zwei Remis und eine Niederlage – am 11. Spieltag in Dortmund. Es ist zugleich Bayerns einzige Liga-Pleite in dieser Spielzeit.

 

1. FC Köln gegen Bayern München – die letzten 5 Duelle

 

Datum Bewerb Heim Gast Ergebnis
01.10.2016 Bundesliga Bayern Köln 1:1
19.03.2016 Bundesliga Köln Bayern 0:1
24.10.2015 Bundesliga Bayern Köln 4:0
27.02.2015 Bundesliga Bayern Köln 4:1
27.09.2014 Bundesliga Köln Bayern 0:2

 

„Aber wir sind zu Hause keine Laufkundschaft“, betont Peter Stöger immer wieder – und die bisherige Saisonbilanz gibt ihm Recht.

 
Von den zehn Heimpartien haben die Kölner keine einzige verloren – fünf wurden gewonnen, fünf Mal gab es eine Punkteteilung. Eine solche gegen den FCB würde bei Interwetten immerhin das 4,40-fache des Wetteinsatzes einbringen.
 

Allerdings konnte der “Effzeh” auch nur eines seiner letzten fünf Heimspiele gewinnen – mit 1:0 gegen den VfL Wolfsburg.

Und gewonnen haben die Kölner auch gegen die Bayern schon länger nicht. Zuletzt gelang dies im Februar 2011 mit 3:2. Die folgenden drei Duelle in der Domstadt gingen allesamt an die Münchner: mit 4:1, 2:0 und letzte Saison mit 1:0.

Kölns erster Heimsieg gegen die Bayern seit sechs Jahren wird von Interwetten mit einer Quote von 7,20 “dotiert”.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten