2. Liga Relegation 2013: Dresden – Osnabrück mit Oddset Quoten

2. Liga Relegation 2013: Dresden – Osnabrück mit Oddset Quoten

Bewertung
  • Quote Dynamo Dresden 1,70
  • Quote Remis 3,60
  • Quote Osnabrück 4,20

Dienstag, 28.5.2013 um 20:30 Uhr

In den vergangenen Jahren musste zwangsläufig der Eindruck gewonnen werden, dass der VfL Osnabrück für die Relegation nicht geschaffen ist: Infolge einer ungesunden Mischung aus Ungeschick und Unvermögen stiegen die Niedersachsen in den Jahren 2009 und 2011 nach den Ausscheidungsspielen jeweils in die dritte Liga ab. In dieser Saison könnte der Dauergast in der Hoffnungsrunde nun aber endlich einmal auf der Siegerseite stehen: Mit einem 1:0-Erfolg vor heimischer Kulisse hat sich das Team von Interimscoach Alexander Ukrow schon einmal eine ziemlich aussichtsreiche Ausgangsposition für das nunmehr anstehende Rückspiel verschafft.

 

Immerhin hatten selbst die Bayern ganze drei Anläufe benötigt, bis nun am Sonnabend endlich die Champions League gewonnen wurde: Warum sollten da nun nicht auch die Lila-Weißen im dritten Versuch erfolgreich sein? Als aufstrebender Drittligist scheint der VfL Osnabrück ohnehin auf der sicheren Seite zu stehen – in den vergangenen vier Jahren hatte in der Relegation schließlich stets der unterklassige Verein das bessere Ende für sich.

 

goto Wettquote Sieg Dresden 1,70 – bei Sportingbet anmelden & tippen!

 

Obendrein haben sich die Dynamos in der Winterpause mit Peter Pacult für einen Trainer entschieden, mit dem noch immer eines der schwärzesten Kapitel der jüngeren Dresdner Fußball-Geschichte verbunden ist: Im Jahr 2006 blieb der Österreicher schließlich schon einmal den Nachweis schuldig, dass er die Sachsen in bedrängter Lage vor dem Abstieg retten kann. Bei einem neuerlich enttäuschenden Abschneiden im nunmehr anstehenden Heimspiel würde sich Pacults Ruf als großer Dresdner Unglücksbringer wohl auf Dauer zementieren: Doch gegenwärtig herrscht auch bei den Sachsen große Zuversicht; dass die laufende Saison aller Rückschläge zum Trotz doch noch ein gutes Ende nimmt.

 

In der Tat könnte sich das Heimrecht im Rückspiel als die allesentscheidende Trumpfkarte der Dresdner erweisen: Immerhin hatten hier zuletzt vier Siege in Folge dafür gesorgt, dass das Team bis zur letzten Sekunde auf die direkte Rettung hoffen konnte. Mit dem 3:1-Erfolg über Jahn Regensburg trugen die Schwarz-Gelben auch am 34. Spieltag wieder den eigenen Anteil dazu bei, den verbliebenen Konkurrenten aus Aue unter Druck zu setzen: Da die Kicker aus dem Erzgebirge letztendlich jedoch die Nerven behielten, muss am Dienstagabend noch einmal das eigene Publikum ran.

 

Die Wettanbieter sind in jedem Falle davon überzeugt, dass die Dresdner Fans ihre Mannschaft auch gegen den VfL Osnabrück zum Sieg pushen werden: Dem zur Aufholjagd gezwungenen Zweitligisten wird im Glücksgas-Stadion sogar das benötigte hohe Erfolgserlebnis zugetraut.

 

goto alle Wettanbieter im Vergleich bei Oddset.net – jetzt lesen!

Oddset Wetten