Quotenschlüssel

Quotenschlüssel

Als Quotenschlüssel bezeichnet man im Wettjargon jene Einheit, die den theoretischen Gewinn eines Buchmachers definiert. Liegt etwa der Quotenschlüssel bei 90 Prozent, bedeutet das nichts anderes, als dass der Wettanbieter rechnerisch gesehen 90 Prozent aller Wetteinsätze wieder als Wettgewinne an die Kunden ausschüttet und die übrigen 10 Prozent als Gewinn einbehält.

 

Berechnen kann man diesen in der oben erwähnten Dreiweg-Wette durch folgenden Rechengang:

 

Rechnung Quotenschlüssel 1 : (1 : Quote Tipp 1 + 1 : Quote Tipp 0 + 1 : Quote Tipp X)

 

Zur Veranschaulichung werden die Interwetten Wettquoten vom 5.5.2012 für das Auftaktspiel von Deutschland bei der EURO 2012 gegen Portugal herangezogen.

 

Deutschland Quote 1,80 Unentschieden Quote 3,40 Portugal Quote 4,00

 

Führt man nun den vorhin beschriebenen Rechengang durch, ergibt sich folgendes:

 

Quotenschlüssel Beispiel 1 : (1/1,8 + 1/3,40 + 1/4,00) = 0,9094*

*auf 4 Kommastellen gerundet

 

Somit beträgt der von Interwetten gewählte Quotenschlüssel zu Deutschland gegen Portugal knapp 91 Prozent.

 

Diese Rechnung funktioniert aber in den meisten Fällen nur theoretisch, in der Praxis sieht die Lage meist anders aus. Denn man kann nicht davon ausgehen, dass sich die Einsätze der Kunden komplett gleichmäßig auf die drei möglichen Wettausgänge verteilen.

 

Weil bei den Wettabgaben häufig ein Ungleichgewicht entsteht, steuert der Anbieter durch Änderung der Quoten entgegen. Das erklärt auch die manchmal starken Quotenschwankungen knapp vor einem Ereignis.
 

goto  die besten Wettanbieter für Online Wetten

Oddset Wetten